Dual-SIM Handy Test » Chinahandys » Xiaomi Mi 4c

Xiaomi Mi 4c

Das Xiaomi Mi 4c ist Ende Oktober 2015 als jüngster Zuwachs unter den Dual-SIM Handys des chinesischen Handy-Anbieter Xiaomi auf den Markt gekommen. Das neue Mi 4c soll das Angebot der Marke im Bereich der 5-Zoll-Handys abrunden. Es peilt laut Anbieter „das untere High-End-Segment“ an. Sprich: ziemlich viel Ausstattung und gute Hardware zu einem günstigen Preis. Es soll über dem Mi 4i platziert sein. Aber es ist weniger leistungsstark als das aktuelle Mi 4.

Xiaomi Mi 4c Dual-SIM

  • Android 5.1
  • 5,0 Zoll Zoll Display, 1920 x 1080 Pixel
  • LTE, UMTS, GPRS
  • Hexa-Core Snapdragon 808 Prozessor (2x 1,8 + 4x 1,4 GHz)

-,-- €

 

Display

Genauso wie die übrigen „4er“ der Mi-Reihe verfügt auch das 4c über einen großen Touchscreen mit 5-Zoll Bilddiagonale. Die Auflösung ist Full-HD und hat damit 1.920 x 1.080 Pixel. Das ist mittlerweile im Oberklasse-Segment üblich. Die Pixeldichte beträgt 441 ppi. Da hilft nur eine Lupe, um einzelne Punkte wahrzunehmen. Corning Gorilla Glas sorgt dafür, dass das Display vor Kratzern geschützt wird. Die Farben wirken knackig – und dank der „Sunlight Technology“ kann man auch im Sonnenschein ganz gut lesen.

Betriebssystem: MIUI V7 auf Android 5.1

Beim Betriebssystem MIUI V7 haben die Softwareentwickler von Xiaomi auf Basis von Android 5.1 etliche  Veränderungen vorgenommen. Alles sieht sehr aufgeräumt aus, außerdem gibt es nahezu zahllose individuelle Einstellungen. So kann man das System extrem persönlich ausrichten. Selbst die Farbe des Nachrichten-LEDs für verschiedene Info-Arten kann man selbst festlegen. Wer das OS sieht, kann kaum glauben, dass unter der Haube ein Android-System läuft.

Eine Besonderheit ist, dass Xiaomi gleichzeitig mit Microsoft kooperiert – und nun eine erste Version des Mi 4c mit Windows 10 präsentiert hat.

Xiaomi Mi 4c Kamera
Flach und schlicht: Das Gehäuse des Xiaomi Mi 4c Dual-SIM mit 13-Megapixel Kamera (oben) und USB Typ C Anschluss (unten).

Zurück zum Thema Android, mit dem das Handy derzeit tatsächlich (und ausschließlich) erhältlich ist. Dabei ist es einerseits schön, dass Xiaomi sich die Mühe gemacht hat, eine möglichst stylishe und zugleich aufgeräumte Nutzeroberfläche zu entwickeln. Andererseits ist aber zunächst nur die englische Version verfügbar. Eine Oberfläche auf Deutsch ist geplant bzw. in Umsetzung, fehlt aber vorerst.

„Standard“ und „Advanced“: In zwei Varianten erhältlich

Xiaomi bringt das Mi 4c in zwei Versionen. Der Unterschied liegt in der Menge an internem Speicher.

  • Die „Standard Edition“ verfügt über 16 GB für Apps und Daten. Das ist ein Angebot für alle, die einfach die Funktionen einen schnellen Smartphones wollen, aber nicht so viel Speicher brauchen.
  • Die etwas bessere „Advanced Edition“ ist mit 32 GB internem Speicher auch für Apps mit größerem Datenhunger geeignet. Außerdem lassen sich darauf natürlich mehr Videos, Musiktracks und Bilder speichern.

Zum Vergleich: Die aktuellen Superphones wie das Galaxy S6 Duos sind mit bis zu 128 GB RAM verfügbar. Und leider lässt sich der Speicher beim neuen Xiaomi Dual-SIM Gerät nicht mit einer microSD-Karte vergrößern. Der Arbeitsspeicher ist bei beiden Varianten gleich: 2 GB RAM sind an Bord.

Kamera mit 13 Millionen Pixel

Landschaftsaufnahmen, Partybilder und Portraits? Dank der Kamera mit 13 Millionen Pixel und Blende 2 lassen sich gute Fotos schießen. Der Sensor ermölicht auch bei schlechten Lichtverhältnissen noch erstaunliche Ergebnisse. Wenn es zu dunkel wird, wird der LED-Blitz hinzugeschaltet. Wie man es bei Smartphones mit hochauflösenden Kameras erwartet, bietet das Mi auch die Möglichkeit, Videos in Full-HD-Auflösung aufzunehmen. Und wenn ein Geschehnis zu schnell abläuft, sind per Zeitlupe bis 120 Bilder pro Sekunde möglich. Die Frontkamera bringt es auf 5 Millionen Pixel – genug für Selfies.

Mobiles Internet

Wie es sich für ein High-End-Smartphone gehört, kann mit dem Xiaomi Mi 4c mit LTE-Geschwindigkeit surfen. Allerdings stellt der entsprechende Baustein nicht das 800-MHz-Band zur Verfügung, das in Deutschland häufig im ländlichen Raum zum Einsatz kommt. So sieht die Übersicht der möglichen Netzwerkverbindungen im Mobilfunkbereich aus:

  • 2G: GSM 850/900/1800/1900MHz
  • 3G: WCDMA 850/900/1900/2100MHz
  • 4G: FDD-LTE 1800/2100/2600MHz

Prozessor

Für die Rechenpower im Mi 4c sorgt ein 64-Bit Snapdragon 808 Hexa-Core Prozessor. Der Name sagt es schon: die Recheneinheit arbeitet mit insgesamt sechs Kernen. Sie kooperieren im so genannten Big.Little-Verfahren. Zwei der Kerne sind Cortex A57. Mit 1,8 GHz übernehmen sie die besonders rechenintensiven Arbeiten. Wenn weniger Leistung abgefordert wird? Dann springen die vier Cortex A-53-Kerne ein. Diese können deutlich stromsparender arbeiten. So kann das Phone einerseits Leistungsspitzen abfedern, aber andererseits wenig Energie verbrauchen.

Als Grafikeinheit dient die Adreno 418 GPU. Sie unterstützt OpenGL ES 3.1 und DirectX Feature Level 11_1. Die Taktrate beträgt 600 MHz. Damit gehört der Adreno 418 noch zur High-End-Klasse. Die grafischen Leistungen sollten ausreichen, um auch grafisch anspruchsvolle Games in der hohen Displayauflösung zu spielen. Der Prozessor ist zum Vergleich ca. 30 % langsamer als sein großer Bruder, der Adreno 430 im Snapdragon 810.

Akku

Erfreulich für ein Handy der 5-Zoll-Klasse: Der 3.000 mAh Akku bietet reichlich Power. Das sollte genügen, um ohne ständigen Blick auf die Energie-Anzeige hohe Prozessorleistung abzurufen, zu surfen und zu telefonieren. Gerade wenn man nicht einfachere Anwendungen nutzt, können wie erwähnt ja auch die A-53-Kerne für eine längere Akku-Laufzeit sorgen.

SIM-Slots

Das Mi 4c besitzt nur einen SIM-Tray am linken oberen Seitenrand. Er bietet Platz für 2 Micro-SIM Karten. Es handelt sich dabei um reine SIM-Plätze. Anders als Hybrid-Slots, die man wahlweise für die 2. SIM oder für eine microSD Speicherkarte verwenden könnte.

Speicher

Das Gerät besitzt leider überhaupt keinen Slot für eine externe Speicherkarte. Diese Eigenschaft haben immer mehr Handys. Um so wichtiger ist, dass man einen internen Speicher wählt, der für den eigenen Bedarf ausreicht. Alternativ kann man auch Cloud Speicher nutzen.

USB Typ C

Praktisch und bei Smartphones noch sehr selten: das Mi 4c besitzt einen USB Anschluss „Typ C“. Das bedeutet, dass er symmetrisch konstruiert ist. Man kann Kabel also nicht mehr „verkehrt herum“ anschließen, da die obere und untere Seite nun gleich sind.

Auch an weiteren technischen Features hat Xiaomi nicht gespart: So ist es z.B. mit Bluetooth 4.1, WiFi-Display, Dual-Band WiFi mit 2,4 und 5 GHz sowie Sensoren für Kompass, Hall, Infrarot und Bewegungen ausgestattet.

Design

Einige sagen, dass Xiaomi mit der Mi-Reihe auch den Apple Produkten Paroli bieten will, was das Design angeht. Nun, gewisse Ähnlichkeiten kann man nicht ausschließen. Das 4c kann aber auch für sich selbst gesehen punkten. Mit 7,8 mm ist es relativ dünn und wiegt bei dieser Größe noch gute 132 g. Der Kunststoff der Rückseite – wohl dem günstigen Preis geschuldet – ist in fünf Farben erhältlich: Schwarz, Weiß, Blau, Gelb und Rosa. Wir finden, dass das Smartphone deutlich besser aussieht, als sein Preis vermuten lässt.

Fazit

Keine Frage, das Xiaomi Mi 4c ist vielversprechend. Es sieht gut aus, leistet viel und hat technisch viel zu bieten. Und das ist zu einem Preis, der vergleichbare Smartphones verblassen lässt. Es ist nur schade, dass das in Deutschland wichtige 800er Band nicht abgedeckt wird. So ist Smartphone eher für die City zu empfehlen.

Vorteile
  • Verhältnis Preis / Leistung
  • Infrarot-Sender und USB Typ C
  • LTE (nicht alle Frequenzen)
Nachteile
  • microSD Slot fehlt
  • 800 MHz LTE Band fehlt
  • Zunächst nur auf Englisch

Technik und Handydetails

EigenschaftWert
BetriebssystemAndroid 5.1 (MIUI 7)
Bildschirm
Display / Bilddiagonale 5,0 Zoll Full-HD Display
Bildauflösung1920 x 1080 Pixel, 441 ppi
Kameras
Hauptkamera13,0 Megapixel
Frontkamera5,0 Megapixel
Mobilfunk
SIM 1Micro-SIM
SIM 2Micro-SIM
ÜbertragungsstandardsLTE, UMTS, GPRS
Unterstützte FrequenzenLTE / 4G: 1800 / 2600 MHz
UMTS / 3G: 850 / 900 / 1900 / 2100 MHz
GSM / 2G: 850 / 900 / 1800 / 1900 MHz
Leistung
Speicher2 GB RAM Arbeitsspeicher
16 GB interner Speicher
keiner
ProzessorHexa-Core Snapdragon 808 mit 2x 1,8 + 4x 1,4 GHz Taktfrequenz
Grafik-EinheitAdreno 418
Benchmark-Test67782 (Antutu)
Akku 3080 mAh
Gehäuse
Maße13,81 x 6,96 x 0,78 cm cm
Gewicht132 g
Weitere Ausstattung
Sensoren

Bullets

Sonstiges

-,-- €