Dual-SIM Handy Test » News » Windows Phone Dual-SIM

Windows Phone Dual-SIM

Nokia 630 Dual SIM Windows Phone
Das erste Windows Phone Dual-SIM Smartphone: Lumia 630 Dual SIM von Nokia

Die neueren Windows Phone Generationen unterstützen den Betrieb von zwei SIM-Karten. Dafür benötigt man das Handy-Betriebssystem entweder in der Version Windows Phone 8.1 oder als Windows 10.

Überblick: Windows Phone Dual-SIM Smartphones

Auf der Microsoft-Entwicklerkonferenz MBDC 2014 hatte Nokia das erste Dual-SIM Windows Phone offiziell angekündigt. Der Marktstart erfolgte kurz nach der Präsentation. Insgesamt wurden jedoch nur wenige Modelle angeboten

  • Erste Modelle erschienen unter der Marke Nokia, vgl. den Nokia Lumia 730 Test.
  • 2015 und 2016 verkaufte die Handysparte von Microsoft Dual-SIM Smartphones mit Windows Phone.
  • Einige Handys der Marke Prestigio setzten ebenfalls auf „Windows Phone“.

Jetzt über Tests informieren und vergleichen

Microsoft Lumia 950 Dual-SIM

Microsoft Lumia 950 Dual-SIM
Mit dem Microsoft Lumia 950 Dual-SIM kommt das neue Flaggschiff der Marke auch in einer Version für 2 SIM-Karten offiziell in Deutschland in den Handel. Die wesentlichen Eigenschaften sind mit dem Single-SIM Modell identisch. Der Verkaufsstart hat vor wenigen Tagen stattgefunden, in Kürze folgt ein Test-Überblick.

Nokia Lumia 730 Dual SIM

Nokia Lumia 730 Dual SIM Test
Das Nokia Lumia 730 Dual SIM ist ein flaches, gut ausgestattetes Nokia Dual-SIM Handy von 2014. Es ist oberhalb des zeitgleichen Mittelklassemodells Lumia 630 platziert – ein etwas größeres Display und (kleinere) Verbesserungen der Hardware machen das 730 Dual im Test ganz klar zum Flaggschiff.

Windows Phone: Dual-SIM Steuerung

Dual-SIM für Windows Smartphones ist seit 2014 verfügbar. Microsoft hatte Windows Phone 8.1 auf der MWC 2014  angekündigt und auf der Microsoft Build Developer Conference (MBDC) im April desselben Jahres in San Francisco offiziell präsentiert. Diese Version kam auf mehreren Lumia Modellen im Einsatz, wo wir sie ausgiebig testen konnten.

Bequem zwei SIM-Karten verwalten

Einfacher als bei Android Dual-SIM Handys zum damaligen Zeitpunkt: Windows führte für jede SIM separate Kacheln für Anrufe und SMS ein. Diese liegen direkt auf dem Startbildschirm und ermöglichen exzellten Zugriff auf die einzelnen Rufnummern und ihre Funktionen. Eine SMS mit SIM2 schreiben? Einfach die SIM2-SMS-Kachel anklicken. Wie viele Anrufe auf SIM1 verpasst? Die SIM1-Telefon-Kachel zeigt es automatisch an. Die Karten- bzw. Rufnummernverwaltung ist unser Highlight bei WP 8.1 bzw. Windows 10 für Handys. Dadurch und wegen der teils sehr guten Hardware landeten einzelne WP-Smartphones zwischenzeitlich weit oben in unserem Dual-SIM Handy Test.

Gleichzeitig telefonieren: Leider nicht möglich

Bei allen uns bekannten WP Dual-SIM Smartphones ist lediglich die Dual-Standby Lösung verfügbar. Das bedeutet: Während man nicht telefoniert, ist man auf beiden Rufnummern erreichbar. Sobald man ein Gespräch auf einer SIM führt, pausiert dann aber die Netzverbindung der anderen Karte.

Ältere Windows Phones mit 2 SIM-Karten betreiben?

Das Upgrade auf WP8.1 ist nur für Smartphones mit Windows Phone 8.0 möglich. Ältere OS-Varianten werden leider nicht unterstützt. Prinzipiell könnte man einen Dual-SIM Adapter für diese Smartphones testen. Wegen der geringen Verbreitung des Betriebssystems haben wir aber darauf verzichtet.

Umsteigen von Android auf Windows Phone

Grundsätzlich geht der Umstieg auf das erste Windows Dual-SIM Smartphone ganz gut, aber es wäre gelogen, dass man keine Eingewöhnungsphase braucht.

Umständlich:

  • Apps: Es gibt zwar inzwischen weit über 300.000 Apps im Windows Phone Store. Aber bestimmte häufig genutzte Android Apps gerade nicht – oder zumindest nicht 1:1 wie gewohnt. Vor allem Google Apps wie YouTube oder Google Maps sind nicht verfügbar – einzige Ausnahme ist eine offizielle „Google Suche App“ (bei Windows Phone ist Bing als Suchmaschine voreingestellt). Aber auch andere beliebte Anwendungen wie mobile.de kommen bei Windows von Drittanbietern. Oft stehen ähnliche Apps anderer Anbieter zur Verfügung. Allerdings kann man deren Vertrauenswürdigkeit nicht gut einschätzen.
  • Kontakte: die bisherigen Kontakte und alles, was man über Google-Konten geregelt hat, fehlen. Doch das eigene Google Konto kann man importieren, sodass sowohl die Mails als auch die Kontakte zur Verfügung stehen. Apps wie Xing, die bei Android anbieten, die Kontaktliste mit Xing-Kontakten abzugleichen, kommen in der Windows-Phone-Version allerdings ohne diese Funktion. Einen Teil der Telefonlisten, E-Mail-Adressen usw. mussten wir im Test daher letztlich von Hand eingeben.

Praktisch:

  • Oberfläche: Das sehr klare und grafisch aufgeräumte Kachel-Design und große, klare Textzeilen wirken optisch noch immer extrem modern – letztlich hat Nokia Lumia damit den Trend begonnen, auf den Android mit „Material Design“ bei Android 5.0 ab November 2014 ebenfalls setzte: große Flächen, wenige Elemente, klare und wenige Farben.
  • Navigation: Hauseigene Apps und Programme von Microsoft sind überraschend gut – z.B. Karten von HERE auch zur Offline-Nutzung (im Test deutlich komfortabler als der Download von Google Maps), außerdem sind original Office Apps von Microsoft kostenlos usw.
Fazit

Wer zahlreiche spezielle Apps nutzt, kann der Wechsel umständlich werden. Am besten schaut man vorher hier im Windows Phone Store nach, ob man die passende Software auch auf dem neuen Smartphone installieren kann.

Auch Windows 10 unterstützt Dual-SIM

Das erste Handy mit Windows 10 kam Anfang Dezember 2015 in den Handel: das Microsoft Lumia 950. Das Superphone der Lumia-Reihe gab es in drei Versionen. Zweimal im Format 5,2 Zoll, einmal mit 5,7 Zoll. Die beiden Handys mit der „kleineren“ Bilddiagonale unterscheiden sich darin, dass eines davon lediglich einen SIM-Slot hat, während das andere ein Dual-SIM Handy ist.

Interessant ist die Zählung: Die Generation 9 wird komplett übersprungen – ein Zeichen dafür, dass die Neuerung ein größerer Schritt sein soll als es normalerweise von einer Versionsnummer zur nächste der Fall ist. WP8.1 war kaum veröffentlicht, da hat Microsoft bereits die Nachfolgeversion vorbereitet.

Was bietet Windows 10 fürs Handy?

Windows 10: Mit Dual-SIM auf Smartphone-Hardware?Die 10er Windows Generation gibt es nicht mehr getrennt in einer „Phone“ Version und einer „PC“ Version. Stattdessen läuft eine gemeinsame Software auf verschiedenen Hardware-Typen wie Tablet, Smartphone oder Desktop-Rechner.

Je nach Bildschirmgröße passt sich die Ansicht des Betriebssystems an. Dadurch erscheint z.B. auf einem großen Tablet eine andere Ansicht als auf einem kleineren. Im Bild sind verschiedene Formate und die jeweilige optische Aufmachung abgebildet.

Dass Windows 10 Dual-SIM unterstützt, war eines der letzten unklaren Details. Inwischen hat es sich erfreulich geklärt. Allerdings parallel zur fast völligen Bedeutungslosigkeit des Systems für Smartphones.