Dual-SIM Handy Test » Hersteller » Nokia Dual-SIM Handys

Nokia Dual-SIM Handys

Nokia Dual-SIM Handys gibt es seit dem Comeback Anfang 2017 in einer neuen Modellpalette. Der jetzige Eigentümer, HMD Global, setzt dabei auf eine einfache Bezeichnung: Die Dual-SIM Smartphones (Test) erhalten eine Ziffer – je höher, desto besser ausgestattet ist das Gerät. Außerdem gibt es Tastenhandys mit mehreren Ziffern, z.B. das 3310. Wie gut sind die aktuellen Nokia Handys im Test – und wie schneiden sie in unserem Vergleich zu den bisherigen Geräten ab?

Top Nokia Smartphones 2017 im Vergleich

1. Platz: Nokia 8 Dual-SIM

Nokia 8 Dual-SIM Test/Bericht
  • Android 7.0
  • 5.3 Zoll, 2560 x 1440
  • 13.0 Megapixel
  • LTE, HSPA+, GSM
  • Qualcomm Snapdragon 835 MSM8998
online ab

409,00 €

ab

409,00 €

2. Platz: Nokia 6 Dual-SIM

Nokia 6 Dual-SIM Test/Bericht
  • Android 7.1.1
  • 5,5 Zoll, 1920 x 1080
  • 16,0 Megapixel
  • LTE, HSDPA, EDGE
  • Octa-Core Snapdragon 430
online ab

220,00 €

ab

220,00 €

3. Platz: Nokia 5 Dual-SIM

Nokia 5 Dual Test/Bericht
  • Android 7.1.1
  • 5,2 Zoll, 1280 x 720
  • 13,0 Megapixel
  • LTE, HSDPA, EDGE
  • Octa-Core Snapdragon 430
online ab

ab

Alle technischen Angaben: Hersteller- oder Händler-Angaben, Bewertungen aus den einzelnen Testberichten. Die Preise werden automatisch aktualisiert, können aber in Einzelfällen aus technischen Gründen abweichen oder sich seit dem letzten Abruf geändert haben.

4. Platz: Nokia Lumia 730 Dual SIM

Nokia Lumia 730 Dual SIM Test
  • Windows Phone 8.1
  • 4,7 Zoll Zoll, 1280 x 720
  • 6,7 Megapixel
  • HSPA+, UMTS, GSM
  • Quad-Core Snapdragon 400
online ab

165,55 €

ab

165,55 €

5. Platz: Nokia Lumia 630 Dual SIM

Nokia Lumia 630 Dual-SIM Test/Bericht
  • Windows Phone 8.1
  • 4,5 Zoll Zoll, 854 x 480
  • 5,0 Megapixel
  • HSPA+ bis 21 Mbit/s
  • Quad-Core Snapdragon 400
online ab

ab

6. Platz: Nokia 215 Dual-SIM

Nokia-215-Dual-SIM-Test
  • Series S30
  • 2,4 Zoll, 320 x 240
  • 0,3 Megapixel
  • GPRS, EDGE
  • Single-Core
online ab

69,99 €

ab

69,99 €

7. Platz: Nokia Asha 501

Nokia Asha 501 Bericht
  • Series S40
  • 3,0 Zoll, 320 x 240
  • 3,2 Megapixel
  • GPRS, EDGE
  • Single-Core
online ab

ab

8. Platz: Nokia Asha 200

Nokia Asha 200 Bericht
  • Series S40
  • 2,4 Zoll, 320 x 240
  • 2,0 Megapixel
  • GPRS, EDGE
online ab

ab

9. Platz: Nokia Asha 308

Nokia Asha 308 Dual-SIM
  • Series S40
  • 3,0 Zoll, 400 x 240
  • 2,0 Megapixel
  • GSM, EDGE
online ab

109,90 €

ab

109,90 €

10. Platz: Nokia C2-03

Nokia C2 03
  • Series S30
  • 2,4 Zoll, 320 x 240
  • 2,0 Megapixel
  • GSM, EDGE
  • Single-Core
online ab

ab

11. Platz: Nokia 101

Nokia 101 Dual-SIM Test/Bericht
  • Series S30
  • 1,8 Zoll, 160 x 128
  • Megapixel
  • GSM. EDGE
online ab

ab

12. Platz: Nokia 130 Dual-SIM

Nokia 130 Dual-SIM Test
  • Series S30
  • 1,8 Zoll, 160 x 128
  • Megapixel
  • GSM
  • Single-Core
online ab

30,78 €

ab

30,78 €

13. Platz: Nokia 108

Nokia 108 Dual-SIM Test
  • Series S30
  • 1,8 Zoll, 160 x 128
  • 0,3 Megapixel
  • GSM
online ab

31,99 €

ab

31,99 €

14. Platz: Nokia Asha 206 Dual-SIM

Nokia 206 Dual-SIM Test/Bericht
  • 2,4 Zoll, 320 x 240
  • 1,3 Megapixel
  • GPRS, EDGE
online ab

ab

Alle technischen Angaben: Hersteller- oder Händler-Angaben, Bewertungen aus den einzelnen Testberichten. Die Preise werden automatisch aktualisiert, können aber in Einzelfällen aus technischen Gründen abweichen oder sich seit dem letzten Abruf geändert haben.

Nokia (HMD Global) Smartphones im Überblick

Die folgenden Dual-SIM Android-Smartphones stammen aus der aktuellen Nokia Phase, seit HMD Global die Rechte besitzt. Wie früher haben alle Modelle wieder nur Zahlen als Bezeichnung.

Nokia 8 Dual-SIM

Nokia 8 Dual-SIM Test/Bericht
Das Nokia 8 ist das Nokia Handy Flaggschiff 2017. Besonders interessant: es geht auch als Dual-SIM Handy an den Start. Was bietet das erste Topmodell der Marke, seit der Handy-Hersteller HMD Global die Geräte produziert? Jetzt im Vergleich informieren. Auf dem Nokia 8 kommt das Betriebssystem Android in der Version 7.1.1 Nougat zum Einsatz. »

Nokia 6 Dual-SIM

Nokia 6 Dual-SIM Test/Bericht
Das Nokia 6 Dual-SIM ist das Topmodell unter den Nokia Smartphones, die 2017 auf den Markt kommen - und als Erstes bereits erhältlich. »

Nokia 5 Dual-SIM

Nokia 5 Dual Test/Bericht
Das Nokia 5 Dual-SIM ist eins der ersten neu vorgestellten Nokia Handys seit dem Comeback der Marke Anfang 2017. Nach der Markteinführung im Sommer ist es, wie seine Schwestermodelle "3" und "Nokia 6 Dual-SIM", wahlweise als klassisches oder als Dual-SIM Handy (Test) im Sortiment. https://www.youtube.com/watch? »

Generell kann man das Sortiment in zwei Gruppen einteilen: die typischen Smartphones und die Einfach-Handys. Zu den typischen Smartphones gehören die Modelle 3, 5 und 6. Die Reihe der einfachen Handys ist größer, hierzu gehören die Dual-SIM Modelle: 3310, 105, 230 und 216. Alle sind auch als Single-SIM Version erhältlich.

Andere Nokia Modellreihen im Überblick

Neben den neuen Nokia Handys unter Führung von HMD Global sind weiterhin auch diese Modellreihen im Handel:

  • Nokia Lumia Dual-SIM Smartphones mit Windows Phone 8.1 Betriebssystem sind weiterhin erhältlich. Die späteren Geräte dieser Art sind allerdings erschienen als Microsoft Lumia Handys
  • Nokia Asha Dual-SIM Modelle mit Nokia OS Betriebssystem. Besser ausgestattet als ein klassisches Handy, aber mit viel weniger Funktionen als Smartphones. Diese „Feature-Phones“ bieten immerhin einen Touchscreen und wenige Apps.
  • Nokia Tasten-Handys für Einsteiger und als Zweithandy. Wer einfach nur telefonieren will, erreichbar sein möchte oder schlicht kein Multimedia auf dem Mobiltelefon will, kann hier für teils deutlich unter 50 Euro fündig werden.

Lohnt sich heute noch ein Nokia Handy?

Ein Nokia Handy ohne Vertrag kann ein echter Tipp sein, wenn man gerne günstig mobil ist. Aber es kommt darauf an, wonach man sucht:

  • Die Handymarke bietet im Basis-Segment eine bunte Auswahl, und das im wahrsten Sinne des Worte. Typisch sind leuchtende Cover, farbintensive Displays – und je nach Angebot sehr günstige Preise. Einfache Handys von Nokia sind übrigens weltweit immer noch sehr beliebt. Nur geht der Anteil dieser Tastengeräte insgesamt zurück, weil immer mehr Menschen Smartphones kaufen.
  • Im Smartphone-Segment setzt HMD Global einerseits auf niedrige Einstiegspreise, aber auch auf ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Die Qualität der unteren Baureihen (3, 5 und 6) fiel in diversen Tests solide aus. Spitzenmodelle sollen auch für Aufsehen sorgen, z.B. das „8“ 2017 durch seine Kamera-Kombination. Auch Lumia-Modelle der Vor-Microsoft-Zeit sind noch als Nokia zu finden.

Single- oder Dual-SIM?

Anhand der Handybezeichnungen lässt nicht immer erkennen, ob es sich um ein Gerät mit einem oder mit zwei SIM-Steckplätzen handelt. Manchmal endet der Name auf den Zusatz „dual“, machmal nicht. Das hängt teilweise damit zusammen, dass manche Modelle ausschließlich als Dual-SIM Version, andere aber zusätzlich als Single-SIM erhältlich sind – dann erhält die Version für zwei SIMs den Namenszusatz „dual“. Falls neben der Anzahl an Steckplätzen Unterschiede in Ausstattung oder Funktion bestehen, weisen wir gerne darauf hin.

Nokia Lumia aus der Microsoft-Zeit

Bei Lumia immer dabei: Das „Windows Phone“ Betriebssystem mit praktischen Live-Kacheln und über 100.000 Apps zur Auswahl.

Nokia Lumia 730 Dual SIM

Nokia Lumia 730 Dual SIM Test
Das Nokia Lumia 730 Dual SIM ist das neues 2-SIM Spitzenmodell unter den Lumia Dual-SIM Smartphones. Es ist oberhalb des Mittelklassemodells Nokia Lumia 630 (Test) platziert – ein etwas größeres Display und (kleinere) Verbesserungen der Hardware machen das 730 Dual im Test ganz klar zum aktuellen Flaggschiff. »

Nokia Lumia 530 Dual-SIM

Nokia-Lumia-530-Dual
Das Nokia Lumia 530 Dual SIM mit Windows Phone ist inzwischen ein günstiger Klassiker. Was der kleine Bruder des Nokia Lumia 630 Dual (Test) bietet, haben wir hier zusammengefasst. Windows Phone 8.1 Die zum Verkaufsstart neue "WP" Version 8.1 steckte auch im 530 Dual. »

Nokia Lumia 630 Dual SIM

Nokia Lumia 630 Dual-SIM Test/Bericht
Mit dem Nokia Lumia 630 Dual SIM bringt die Microsoft-Handysparte ein Einsteigermodell als erstes Dual-SIM Windows Phone auf den Markt. Wie inzwischen gewohnt, bietet die Marke auch hierfügr mehreren bunte Kunststoff-Gehäuse. »

Mehr über Dual-SIM Smartphones mit Windows Phone 8.1

Seit Version 8.1 im Sommer 2014 erschienen ist, unterstützt Windows Phone Dual-SIM Handy Funktionen. Und das sogar sehr gut, teils mit wirklich praktischen Vorteilen gegenüber Android – etwa den vier separaten Kacheln für „SIM1 Anrufe“, „SIM1 SMS“, „SIM2 Anrufe“ und „SIM2 SMS“. Das schaffte im Test enorme Übersicht und war sehr leicht zu bedienen.

Mit dem Lumia 630 Dual brachte Nokia auch die erste Hardware mit 2 SIM-Karten Steckplätzen auf den Markt, die unter „WP 8.1“ liefer. Etwas später kamen die Modellen Lumia 530 Dual sowie mit weiteren Geräte wie dem Lumia 730 Dual ein ganzes Portfolio an Dual-SIM Smartphones.

Im Oktober 2014 erklärte Microsoft, damals Inhaber des Markennamens „Nokia“, neue Smartphones als Microsoft Lumia zu vertreiben. „Nokia“ sollte nur noch klassische Handys wie das 130 heißen. Hintergrund dieser Umbenennung waren Lizensierungsvereinbarungen mit dem weiterhin bestehenden Nokia-Konzern bei der Abspaltung von dessen Handysparte.

Navi an Bord. Und eine 6-stellige Anzahl Apps

Ein herausstechendes Merkmal einiger Nokia Smartphones war das integrierte Onboard-Navi. Einzige Voraussetzung: Das entsprechende Kartengebiet wurde vorher per Download auf dem Smartphone hinterlegt. Dann ließ es sich bequem auch offline nutzen. Bei der Suche nach Apps wuchs das Angebot auf über 100.000 Programme. Die meisten Standard-Apps für soziale Netze usw. waren bzw. sind verfügbar. Aber es gibt auch immer wieder Lücken, mit denen wir vor dem jeweiligen Nokia Test nicht gerechnet hätten.

Asha Dual-SIM Handys

Nokia Asha Modelle mit Dual-SIM
Einige Nokia Asha Modelle bieten Dual-SIM.

Die Nokia ‚Feature Phones‘ – fast schon Smartphones

Es muss für Sie kein vollwertiges Smartphone sein, aber ein Touchscreen und die wichtigsten Apps für den Alltag wären gut? Dafür hat Nokia eine Reihe von sogenannten Dual-SIM Feature Phones unter dem Namen „Asha“ auf den Markt gebracht. Diese besitzen einige Smartphone-typische Merkmale wie z.B. Touchscreen, Apps und Webbrowser. Und sie lassen sich ähnlich bedienen. Doch Leistung und die App-Auswahl ist begrenzt (siehe unten zum Betriebssystem „Nokia OS“).

Nokia Asha 501

Nokia Asha 501 Bericht
Das Nokia Asha 501 ist ein kompaktes Dual-SIM Touchscreen-Handy für Einsteiger. Es läuft wie alle Asha-Modelle von Nokia mit dem Betriebssystem S40. Damit ist es eine Art Übergangsgerät zwischen einfachen Tasten-Handys auf der einen Seite und vollwertigen Smartphones mit Android & Co auf der anderen Seite. »

Nokia Asha 200

Nokia Asha 200 Bericht
Das Nokia Asha 200 Dual-SIM ist eine Option für Vieltipper, die auf eine vollwertige physikalische QWERTZ-Tastatur Wert legen und ungerne auf der virtuellen Tastatur eines Smartphones schreiben. Trotz des Gehäuses aus Kunststoff macht das Modell einen hochwertigen Materialeindruck und fast sich angenehm stabil an. »

Nokia Asha 308

Nokia Asha 308 Dual-SIM
Touchscreen-Handy mit 2 SIM-Slots – ohne Android und ohne schnelles Internet Das Nokia Asha 308 war lange Zeit das bestplatzierte Dual-SIM Handy ohne Android in unserem Dual-SIM Handy Test. Die Hardware des angenehm kompakten Dual-SIM Smartphones kann mit aktuellen Mittelklasse-Modellen weitgehend mithalten und ist sehr günstig. »

Nokia Asha 206 Dual-SIM

Nokia 206 Dual-SIM Test/Bericht
Das Nokia Asha 206 Dual-SIM ist interessant für diejenigen, denen Smartphone-Gimmicks unwichtig sind, die einfach nur telefonieren wollen oder ab und zu kurz online gehen möchten. Vor allem aber für alle, die dafür Dual-SIM Handys mit echter Telefon-Tastatur bevorzugen. »

Nokia Tasten Handys mit Dual-SIM

Der Markenname Nokia ist eng mit der Erfolgsgeschichte der Mobiltelefone verknüpft. Noch heute sind etliche Handys Kult, die von den finnischen Entwicklern seit den 90er Jahren in der typischen Barren-Bauform entworfen wurden. Als beinahe schon legendär gilt die Robustheit der Geräte. Entdecken Sie bei uns die aktuellen Generationen der Handymarke in der beliebten Barrenform. Übrigens: Eigentümer und Hersteller ist inzwischen niemand geringeres als Microsoft. Und die typischen Tasten-Handys für Einsteiger gibt es auch weiterhin. Für alle, die einfach nur auf zwei SIM-Karten telefonieren und simsen wollen.

Nokia 8 Dual-SIM

Nokia 8 Dual-SIM Test/Bericht
Das Nokia 8 ist das Nokia Handy Flaggschiff 2017. Besonders interessant: es geht auch als Dual-SIM Handy an den Start. Was bietet das erste Topmodell der Marke, seit der Handy-Hersteller HMD Global die Geräte produziert? Jetzt im Vergleich informieren. Auf dem Nokia 8 kommt das Betriebssystem Android in der Version 7.1.1 Nougat zum Einsatz. »

Nokia 108

Nokia 108 Dual-SIM Test
Das Nokia 108 Dual-SIM ist ein einfaches, sehr günstiges Dual-SIM Handy. Die Bedienung erfolgt klassisch über echte Tasten, das kleine Display leuchtet kräftig und hat 1,8″ (4,6 cm) Bilddiagonale. Wie viel Ausstattung hat das 108? »

Nokia 215 Dual-SIM

Nokia-215-Dual-SIM-Test
Mit dem Nokia 215 stellt die Handysparte von Microsoft wieder einmal ein Einsteigermodell für einen sehr niedrigen UVP vor: 39 Euro soll das Gerät nur kosten. Dafür erhält man ein Phone in klassischem Handy-Design, d.h. mit kleinem, aber farbigen Display sowie echten Tasten – und angeblich auch "mobiles Internet". Lohnt sich das Nokia 215? »

Nokia 130 Dual-SIM

Nokia 130 Dual-SIM Test
Wer ein einfaches und sehr günstiges Handy sucht, hat bald noch eine weitere Wahlmöglichkeit: Das Nokia 130 Dual-SIM ist für Einsteiger, Wenigtelefonierer, Freizeit oder Urlaub gedacht. Dabei sind immerhin ein 1,8"-Farbdisplay mit Video-Player, aber keinerlei Internet inklusive. »

Nokia Lumia 530 Dual-SIM

Nokia-Lumia-530-Dual
Das Nokia Lumia 530 Dual SIM mit Windows Phone ist inzwischen ein günstiger Klassiker. Was der kleine Bruder des Nokia Lumia 630 Dual (Test) bietet, haben wir hier zusammengefasst. Windows Phone 8.1 Die zum Verkaufsstart neue "WP" Version 8.1 steckte auch im 530 Dual. »

Nokia Lumia 630 Dual SIM

Nokia Lumia 630 Dual-SIM Test/Bericht
Mit dem Nokia Lumia 630 Dual SIM bringt die Microsoft-Handysparte ein Einsteigermodell als erstes Dual-SIM Windows Phone auf den Markt. Wie inzwischen gewohnt, bietet die Marke auch hierfügr mehreren bunte Kunststoff-Gehäuse. »

Nokia X und XL

Nokia X und XL Dual-SIM
Endlich hat Nokia sich entschieden, Android Smartphones herzustellen - und bei den neuen Modelle gibt es direkt auch Dual-SIM Smartphones: das Nokia X und Nokia XL. Vorgestellt hat Nokia sie Ende Februar auf der MWC 2014 in Barcelona. »

Nokia C2-03

Nokia C2 03
Das Nokia C2-03 ist eines der ersten Nokia Dual-SIM Handys: Obwohl es schon seit mehreren Jahren erhältlich ist, kann es mit seinem relativ geringen Preis noch punkten. Auch das Design ist – für den inzwischen sehr günstigen Anschaffungspreis – durchaus noch elegant. »

Nokia 101

Nokia 101 Dual-SIM Test/Bericht
Das Nokia 101 ist ein sehr günstiges Dual-SIM Handy für Einsteiger, die einfach nur telefonieren und SMS nutzen wollen. Auch als Zweithandy für die Freizeit eignet es sich. »

Nokia Historie

Nokia ist ein finnischer Telekommunikationskonzern mit weltweit über 100.000 Mitarbeitern. Um die Jahrtausendwende war das Unternehmen mit Sitz in Espoo jahrelang der dominierende Hersteller klassischer Handys. Seitdem hat die 1865 gegründete Firma die Handyrechte jedoch schon zwei Mal verkauf.

Die Klassiker der Marke

Bis kurz vor dem ersten Verkauf an Microsoft waren Nokia Dual-SIM Handys nur im unteren Preissegment zu finden. Dabei war Nokia neben Samsung der einzige weltweit renommierte Händler, der Handys für 2 SIMs anbot. Verfügbar waren diverse klassische Tasten-Handys, für Smartphone-Freunde gab es aber auch günstige Touchscreen-Modelle im Sortiment. Als Betriebssystem war bei allen Modellen für 2 SIM-Karten das hauseigene Betriebssystem namens „Symbian“ im Einsatz.

Vom Tasten-Handy zum Smartphone

Die Nokia Handysparte hatte zwischen 2006 und 2010 den Anschluss an die Smartphone Entwicklung verpasst. Seit der Handymarkt immer stärker von Smartphones bestimmt wird, konnte Nokia in diesem Segment keinen vergleichbaren Erfolg erzielen wie bei klassischen Handys. In einer Kooperation mit Microsoft setzte Nokia schließlich auf Windows Phone als Betriebssystem. Der Marktanteil blieb weltweit jedoch im einstelligen Prozentbereich.

Betriebssystem Nokia OS bzw. Series S
Nokia hatte mit seinem selbstentwickelten Betriebssystem lange eine sehr innovative, nutzerfreundliche Bedienoberfläche – der Name änderte sich allerdings inzwischen mehrfach.

Früher hieß es Symbian, später „Nokia OS“ und zuletzt „Series S“. Auf Nokia Tastenhandys und Asha Phones läuft „Symbian / SeriesS“ als einfaches, aber ausgereiftes und gut bedienbares System. Bei Asha Modellen sogar mit einigen Apps.

Daher kann man mit einem Symbian Feature Phone wie dem Nokia 308 die wichtigsten mobilen Dinge erledigen. Es gibt auch einen Nokia-Store für die wichtigstens Apps wie Facebook, Maps oder Browser und einige mehr.

Allerdings muss man mit engen Grenzen leben: Die Anzahl der Apps ist viel geringer als bei Android. Und es kommen keine hinzu: Seit 01.01.2014 können Entwickler keine Apps und Updates mehr im Nokia Store veröffentlichen.

Verkauf an Microsoft

Aufgrund der Probleme beim Absatz – speziell von Smartphones – hat Nokia 2013 beschlossen, seine Handysparte auszugliedern und an Microsoft zu verkaufen. Am 19.11.2013 haben auch die Aktionäre des Telekommunikationszonerns aus Finnland dem Verkauf der Sparte zugestimmt. Mit 99,7% Zustimmung erhielt der Plan eine extrem breite Unterstützung auf der außerordentlichen Hauptversammlung.

Laut Angaben zahlte Microsoft gut 5,4 Mrd. US-Dollar (enstprechend ca. 4 Mrd. Euro). Im Rahmen der für Frühjahr 2014 geplanten Übernahme haben ca. 32.000 Mitarbeiter zum amerikanischen Konzern gewechselt. Das Geschäft mit Telekommunikationsausrüstung verbleibt hingegen bei Nokia.

Kurz vor der anstehenden Übernahme scheinen sich die Absatzzahlen des finnischen Handy-Produzenten übrigens auf dem Weg der Besserung zu befinden. Auch die leicht gestiegenen Verkaufszahlen der Smartphones, bei Nokia Lumia genannt, geben etwas Anlass zu Optimismus.

Nokia Service & Anleitungen
Diverse Bedienungsanleitungen, auch zu den sehr alten Geräten, finden Sie hier:

  • https://www.nokia.com/de_de/phones/support/user-guides-for-nokia-products

Zum Support gelangen Sie über diese URL:

  • https://www.nokia.com/de_de/phones/support?utm_content=nokia-nav

Comeback mit HMD Global

Da Microsoft die Namensrechte für Smartphones nur übergangsweise nutzen durfte, fehlte der Markenname „Nokia“ für mehrere Jahre auf den Lumia-Smartphones. Nur noch einfache Tastenhandys zeigten das früher allgegenwärtige Logo. Mitte 2016 kam der erste Schritt in Richtung Comeback. Nokia gab die Lizenzrechte am Namen an die neu gegründete Firma HMD Global ab.

HMD Global wurde im Mai 2016 von ehemaligen Nokia-Managern gegründet und hat die exklusiven Rechte, Smartphones unter dem Namen „Nokia“ zu verkaufen. HMD hat seinen Sitz ebenfalls im finnischen Espoo und Stand Mitte 2017 über 500 Angestellte. Arto Nummela, der seit 1994 für Nokia gearbeitet hat, ist zum selben Zeitpunkt CEO des Unternehmens.