Dual-SIM Handy Test » Hersteller » Nokia Dual-SIM Handys

Nokia Dual-SIM Handys

Welche Nokia Dual-SIM Handys sind die besten? Wir vergleichen Smartphones und Tastenhandys im Überblick. Jetzt informieren, Nokia Handy Test oder Beschreibung lesen und das richtige Modell für die eigenen Zwecke finden. Inklusive Preisvergleich ohne Vertrag.

Top Nokia Dual-SIM Smartphones im Vergleich

1. Platz: Nokia 8 Dual-SIM

Nokia 8 Dual-SIM

Nokia 8 Dual-SIM Test/Bericht

  • Android 7.0
  • 5,3 Zoll, 2560 x 1440 Pixel
  • 13,0 Megapixel
  • LTE, HSPA+, GSM
  • Qualcomm Snapdragon 835 MSM8998
84,2%
ab 274,99 €
ab 274,99 €

2. Platz: Nokia 6 Dual-SIM

  • Android 7.1.1
  • 5,5 Zoll, 1920 x 1080 Pixel
  • 16,0 Megapixel
  • LTE, HSDPA, EDGE
  • Octa-Core Snapdragon 430
73,5%
ab 189,95 €
ab 189,95 €

3. Platz: Nokia 6.1 Dual-SIM (2018)

Nokia 6.1 Dual-SIM

Nokia 6.1 Dual-SIM Test/Bericht

  • Android 8.0
  • 5,5 Zoll, 1920 x 1080 Pixel
  • 16,0 Megapixel
  • LTE, UMTS, GPRS
  • Octa-Core Snapdragon 630
73,3%

Alle technischen Angaben: Hersteller- oder Händler-Angaben, Bewertungen aus den einzelnen Testberichten. Die Preise werden automatisch aktualisiert, können aber in Einzelfällen aus technischen Gründen abweichen oder sich seit dem letzten Abruf geändert haben.

  Zur Nokia Bestenliste

Für wen lohnt sich ein Nokia Handy?

Ein Nokia Handy ohne Vertrag kann ein echter Tipp sein, wenn man gerne günstig mobil ist. Aber es kommt darauf an, wonach man sucht:

  • Die Smartphones setzen auf niedrige Einstiegspreise und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis: Die Qualität der unteren Baureihen (3, 5 und 6) fiel in diversen Tests solide aus.
  • Da HMD Global nur Android ohne eigene Nutzeroberfläche installiert ist, sind Updates auf neue Android-Versionen sehr schnell möglich. Das ist gut für alle, die Wert auf neueste Betriebssystem-Funktionen und Sicherheits-Updateslegen.
  • Im Basis-Segment bietet die Handymarke eine bunte Auswahl, und das im wahrsten Sinne des Worte. Typisch sind leuchtende Cover, farbintensive Displays – und je nach Angebot sehr günstige Preise. Einfache Handys von Nokia sind nicht zufällig weltweit weiterhin sehr beliebt.

Nokia Smartphone-Reihen vor und nach 2017

Smartphones der Marke Nokia stammen seit 2017 von HMD Global und laufen immer unter Android. Das Besondere: HMD setzt das „pure“ Betriebssystem ein, also ohne eigene Oberflächen. Das erleichtert Updates auf neue Android-Versionen im Vergleich zu vielen anderen Herstellern deutlich.

Das finnische Unternehmen HMD kaufte die exklusiven Nokia-Namensrechte für Smartphones und Feature-Phones 2016 von Microsoft, das diese 2014 von der Nokia-Corporation übernommen hatte. Vor 2017 eingeführte Nokia Dual-SIM Smartphones hießen „Lumia“ und liefen zumeist unter Windows Phone.

Single- oder Dual-SIM?

Anhand der Handybezeichnungen lässt nicht immer erkennen, ob es sich um ein Gerät mit einem oder mit zwei SIM-Steckplätzen handelt. Manchmal endet der Name auf den Zusatz „dual“, machmal nicht. Das hängt teilweise damit zusammen, dass manche Modelle ausschließlich als Dual-SIM Version, andere aber zusätzlich als Single-SIM erhältlich sind – dann erhält die Version für zwei SIMs den Namenszusatz „dual“. Falls neben der Anzahl an Steckplätzen Unterschiede in Ausstattung oder Funktion bestehen, weisen wir gerne darauf hin.

Im Überblick: Nokia Dual-SIM Handys

Nokia Handy Bewertung Display System Zweiter SIM-Slot Kameras Speicher Preis ohne Vertrag
Nokia 8
Nokia 8 Dual-SIM
84,17 % 5,3 Zoll
2560 x 2560 Pixel
554 ppi
Android 7.0 Nano-SIM in Hybrid-Slot 13,0 +
13,0 Megapixel
4 GB RAM
64 GB intern
274,99 €
Nokia 6
Nokia 6 Dual-SIM
73,46 % 5,5 Zoll
1920 x 1920 Pixel
403 ppi
Android 7.1.1 Nano-SIM 16,0 +
8,0 Megapixel
4 GB RAM
64 GB intern
189,95 €
Nokia 6.1 Dual-SIM
Nokia 6.1 Dual-SIM
73,35 % 5,5 Zoll
1920 x 1920 Pixel
403 ppi
Android 8.0 Nano-SIM in Hybrid-Slot 16,0 +
8,0 Megapixel
3 oder 4 GB RAM
32 oder 64 GB intern
175,00 €
Nokia 5
Nokia 5 Dual Test/Bericht
67,88 % 5,2 Zoll
1280 x 1280 Pixel
282 ppi
Android 7.1.1 Nano-SIM 13,0 +
8,0 Megapixel
2 GB RAM
16 GB intern
Nokia Lumia 730 Dual-SIM
Nokia Lumia 730 Dual SIM Test
56,88 % 4,7 Zoll
1280 x 1280 Pixel
316 ppi
Windows Phone 8.1 Micro-SIM 6,7 +
5,0 Megapixel
1 GB RAM
8 GB intern
99,00 €
Nokia 215 Dual-SIM
Nokia-215-Dual-SIM-Test
40,55 % 2,4 Zoll
320 x 320 Pixel
166 ppi
Series S30 Mini-SIM 0,3 +
0,0 Megapixel
0,008 GB RAM
intern
65,99 €
Nokia 101 Dual-SIM
Nokia 101 Dual-SIM Test/Bericht
36,73 % 1,8 Zoll
160 x 160 Pixel
ppi
Series S30 Mini-SIM +
Megapixel
RAM
intern
Nokia Asha 308 Dual
Nokia Asha 308 Dual-SIM
36,62 % 3,0 Zoll
400 x 400 Pixel
ppi
Series S40 Mini-SIM 2,0 +
Megapixel
0,064 GB RAM
intern
99,99 €
Nokia 130 Dual-SIM
Nokia 130 Dual-SIM
36,15 % 1,8 Zoll
160 x 160 Pixel
114 ppi
Series S30 Mini-SIM +
Megapixel
RAM
intern
29,00 €
Nokia Nokia 108
Nokia 108
36,03 % 1,8 Zoll
160 x 160 Pixel
ppi
Series S30 Mini-SIM 0,3 +
- Megapixel
0,004 GB RAM
32 GB intern
Nokia 105 Dual-SIM
Nokia 105 Dual-SIM (2017)
35,8 % 1,8 Zoll
160 x 160 Pixel
111 ppi
Nokia Serie 30+ Mini-SIM 0,0 +
0,0 Megapixel
0,004 GB RAM
0,004 GB intern
16,99 €
Nokia Asha 206 Dual-SIM
Nokia 206 Dual-SIM Test/Bericht
35,79 % 2,4 Zoll
320 x 320 Pixel
ppi
Mini-SIM 1,3 +
Megapixel
RAM
0,064 GB intern

Das sind die Nokia Smartphones von HMD Global

Die folgenden Dual-SIM Android-Smartphones stammen aus der aktuellen Nokia Phase, seit HMD Global die Rechte besitzt. Die Dual-SIM Smartphones haben nur einzelne Ziffern als Bezeichnung, wie das Nokia 8. Je höher, desto besser ausgestattet. Neuere Generationen erhalten nach dieser Zahl zudem einen Punkt und eine weitere Ziffer für die jeweilige Generation. Dagegen haben Einfachhandys der Marke Namen wie 3310, 105, 230 oder 216 – ganz wie die weiterhin erhältlichen Klassiker, z.B. das Nokia 108.

Nokia 6.1 Dual-SIM (2018)

Nokia 6.1 Dual-SIM
Einige Händler nennen es Nokia 6.1 Dual-SIM, andere Nokia 6 (2018) Dual-SIM. Gemeint ist aber das gleiche Gerät: das Update des beliebten Nokia 6 Dual-SIM von 2017. Wie der Vorgänger ist auch das 6.1 in der oberen Mittelklasse positioniert. Aber wie gut und wie günstig ist es im aktuellen Vergleich? Jetzt informieren.

Nokia 8 Dual-SIM

Nokia 8 Dual-SIM
Das Nokia 8 ist das Nokia Handy Flaggschiff 2017. Besonders interessant: es geht auch als Dual-SIM Handy an den Start. Was bietet das erste Topmodell der Marke, seit der Handy-Hersteller HMD Global die Geräte produziert? Jetzt im Vergleich informieren. Auf dem Nokia 8 kommt das Betriebssystem Android in der Version 7.1.1 Nougat zum Einsatz.

Nokia 6 Dual-SIM

Nokia 6 Dual-SIM
Das Nokia 6 Dual-SIM ist das Topmodell unter den Nokia Smartphones, die 2017 auf den Markt kommen - und als Erstes bereits erhältlich.

Nokia 5 Dual-SIM

Nokia 5 Dual Test/Bericht
Das Nokia 5 Dual-SIM ist eins der ersten neu vorgestellten Nokia Handys seit dem Comeback der Marke Anfang 2017. Nach der Markteinführung im Sommer ist es, wie seine Schwestermodelle "3" und "Nokia 6 Dual-SIM", wahlweise als klassisches oder als Dual-SIM Handy (Test) im Sortiment. https://www.youtube.com/watch?

Nokia Lumia 730 Dual SIM

Nokia Lumia 730 Dual SIM Test
Das Nokia Lumia 730 Dual SIM ist ein flaches, gut ausgestattetes Nokia Dual-SIM Handy von 2014. Es ist oberhalb des zeitgleichen Mittelklassemodells Lumia 630 platziert – ein etwas größeres Display und (kleinere) Verbesserungen der Hardware machen das 730 Dual im Test ganz klar zum Flaggschiff.

Weitere Nokia Modellreihen im Überblick

Neben den neuen Nokia Handys unter Führung von HMD Global sind weiterhin auch diese Modellreihen im Handel:

  • Nokia Lumia: Einige Dual-SIM Smartphones mit Windows Phone 8.1 Betriebssystem sind noch erhältlich. Immer dabei: die praktischen Live-Kacheln und über 100.000 Apps zur Auswahl. Die Dual-SIM-Funktionen bieten sogar Vorteile gegenüber Android, z.B. durch die vier separaten Kacheln für „SIM1 Anrufe“, „SIM1 SMS“, „SIM2 Anrufe“ und „SIM2 SMS“. Das schaffte im Nokia Test enorme Übersicht. Doppel-SIM-fähig waren konkret die Modelle Lumia 530, 630 und 730 – jeweils mit dem Namenszusatz „Dual“.
  • Nokia Asha Dual-SIM Modelle mit Nokia OS Betriebssystem. Besser ausgestattet als ein klassisches Handy, aber mit viel weniger Funktionen als Smartphones. Diese „Feature-Phones“ bieten immerhin einen Touchscreen und wenige Apps.
  • Nokia Tasten-Handys für Einsteiger und als Zweithandy. Wer einfach nur telefonieren will, erreichbar sein möchte oder schlicht kein Multimedia auf dem Mobiltelefon will, kann hier für teils deutlich unter 50 Euro fündig werden.

Asha Dual-SIM Handys

Die Nokia ‚Feature Phones‘ – fast schon Smartphones

Es muss für Sie kein vollwertiges Smartphone sein, aber ein Touchscreen und die wichtigsten Apps für den Alltag wären gut? Dafür hat Nokia eine Reihe von sogenannten Dual-SIM Feature Phones unter dem Namen „Asha“ auf den Markt gebracht. Diese besitzen einige Smartphone-typische Merkmale wie z.B. Touchscreen, Apps und Webbrowser. Und sie lassen sich ähnlich bedienen. Doch Leistung und die App-Auswahl ist begrenzt (siehe unten zum Betriebssystem „Nokia OS“).

Nokia Asha 308

Nokia Asha 308 Dual-SIM
Touchscreen-Handy mit 2 SIM-Slots – ohne Android und ohne schnelles Internet Das Nokia Asha 308 war lange Zeit das bestplatzierte Handy ohne Android in unserem Dual-SIM Handy Test. Die Hardware des kompakten Phones kann mit aktuellen Mittelklasse-Modellen nicht mithalten, dafür ist es aber sehr günstig.

Nokia Asha 206 Dual-SIM

Nokia 206 Dual-SIM Test/Bericht
Das Nokia Asha 206 Dual-SIM ist interessant für diejenigen, denen Smartphone-Gimmicks unwichtig sind, die einfach nur telefonieren wollen oder ab und zu kurz online gehen möchten. Vor allem aber für alle, die dafür Dual-SIM Handys mit echter Telefon-Tastatur bevorzugen.

Nokia Tasten Handys mit Dual-SIM

Der Markenname Nokia ist eng mit der Erfolgsgeschichte der Mobiltelefone verknüpft. Noch heute sind etliche Handys Kult, die von den finnischen Entwicklern seit den 90er Jahren in der typischen Barren-Bauform entworfen wurden. Als beinahe schon legendär gilt die Robustheit der Geräte. Entdecken Sie bei uns die aktuellen Generationen der Handymarke in der beliebten Barrenform. Übrigens: Eigentümer und Hersteller ist inzwischen niemand geringeres als Microsoft. Und die typischen Tasten-Handys für Einsteiger gibt es auch weiterhin. Für alle, die einfach nur auf zwei SIM-Karten telefonieren und simsen wollen.

Nokia 105 Dual-SIM (2017)

Nokia 105 Dual-SIM (2017)
Wer nur telefonieren, simsen oder einfachste Programme nutzen will, kann für kleines Geld zum Nokia 105 Dual-SIM greifen. Das Gerät erschien ursprünglich 2014, aber 2017 kam ein deutlich verbesserter Nachfolger heraus. Was ist bei dem nach wie vor einfachen Nokia Dual-SIM Handy inklusive, was nicht?

Nokia 108

Nokia 108
Das Nokia 108 Dual-SIM ist ein einfaches, sehr günstiges Dual-SIM Handy. Die Bedienung erfolgt klassisch über echte Tasten, das kleine Display leuchtet kräftig und hat 1,8″ (4,6 cm) Bilddiagonale. Wie viel Ausstattung hat das 108?

Nokia 215 Dual-SIM

Nokia-215-Dual-SIM-Test
Lohnt sich das Nokia 215 als günstiges Einsteigerhandy? Klassische Tasten, kleines farbiges Display und mobiles Internet: Jetzt über das Nokia Dual-SIM Handy informieren. Es bleibt dabei: Nokia stattet seine Tastenhandys mit dem hauseigenen Series 30+ Handy-Betriebssystem aus.

Nokia 130 Dual-SIM

Nokia 130 Dual-SIM
Wer ein einfaches und sehr günstiges Handy sucht, hat bald noch eine weitere Wahlmöglichkeit: Das Nokia 130 Dual-SIM ist für Einsteiger, Wenigtelefonierer, Freizeit oder Urlaub gedacht. Dabei sind immerhin ein 1,8"-Farbdisplay mit Video-Player, aber keinerlei Internet inklusive.

Nokia 101

Nokia 101 Dual-SIM Test/Bericht
Das Nokia 101 ist ein sehr günstiges Dual-SIM Handy für Einsteiger, die einfach nur telefonieren und SMS nutzen wollen. Auch als Zweithandy für die Freizeit eignet es sich.

Nokia Historie

Nokia ist ein finnischer Telekommunikationskonzern mit weltweit über 100.000 Mitarbeitern. Um die Jahrtausendwende war das Unternehmen mit Sitz in Espoo jahrelang der dominierende Hersteller klassischer Handys. Seitdem hat die 1865 gegründete Firma die Handyrechte jedoch schon zwei Mal verkauf.

Die Klassiker der Marke

Bis kurz vor dem ersten Verkauf an Microsoft waren Nokia Dual-SIM Handys nur im unteren Preissegment zu finden. Dabei war Nokia neben Samsung der einzige weltweit renommierte Händler, der Handys für 2 SIMs anbot. Verfügbar waren diverse klassische Tasten-Handys, für Smartphone-Freunde gab es aber auch günstige Touchscreen-Modelle im Sortiment. Als Betriebssystem war bei allen Modellen für 2 SIM-Karten das hauseigene Betriebssystem namens „Symbian“ im Einsatz.

Vom Tasten-Handy zum Smartphone

Die Nokia Handysparte hatte zwischen 2006 und 2010 den Anschluss an die Smartphone Entwicklung verpasst. Seit der Handymarkt immer stärker von Smartphones bestimmt wird, konnte Nokia in diesem Segment keinen vergleichbaren Erfolg erzielen wie bei klassischen Handys. In einer Kooperation mit Microsoft setzte Nokia schließlich auf Windows Phone als Betriebssystem. Der Marktanteil blieb weltweit jedoch im einstelligen Prozentbereich.

Betriebssystem Nokia OS bzw. Series S
Nokia hatte mit seinem selbstentwickelten Betriebssystem lange eine sehr innovative, nutzerfreundliche Bedienoberfläche – der Name änderte sich allerdings inzwischen mehrfach.

Früher hieß es Symbian, später „Nokia OS“ und zuletzt „Series S“. Auf Nokia Tastenhandys und Asha Phones läuft „Symbian / SeriesS“ als einfaches, aber ausgereiftes und gut bedienbares System. Bei Asha Modellen sogar mit einigen Apps.

Daher kann man mit einem Symbian Feature Phone wie dem Nokia 308 die wichtigsten mobilen Dinge erledigen. Es gibt auch einen Nokia-Store für die wichtigstens Apps wie Facebook, Maps oder Browser und einige mehr.

Allerdings muss man mit engen Grenzen leben: Die Anzahl der Apps ist viel geringer als bei Android. Und es kommen keine hinzu: Seit 01.01.2014 können Entwickler keine Apps und Updates mehr im Nokia Store veröffentlichen.

Verkauf an Microsoft

Aufgrund der Probleme beim Absatz – speziell von Smartphones – hatte Nokia 2013 beschlossen, seine Handysparte auszugliedern und an Microsoft zu verkaufen. Am 19.11.2013 haben auch die Aktionäre des Telekommunikationszonerns aus Finnland dem Verkauf der Sparte zugestimmt. Mit 99,7% Zustimmung erhielt der Plan eine extrem breite Unterstützung auf der außerordentlichen Hauptversammlung.

Laut Angaben zahlte Microsoft gut 5,4 Mrd. US-Dollar (enstprechend ca. 4 Mrd. Euro). Im Rahmen der für Frühjahr 2014 geplanten Übernahme haben ca. 32.000 Mitarbeiter zum amerikanischen Konzern gewechselt. Das Geschäft mit Telekommunikationsausrüstung verblieb hingegen bei Nokia.

Comeback mit HMD Global

Da Microsoft die Namensrechte für Smartphones nur übergangsweise nutzen durfte, fehlte der Markenname „Nokia“ für mehrere Jahre auf neuen Lumia-Smartphones. Nur noch einfache Tastenhandys und vor 2015 eingeführte Lumias zeigten das früher allgegenwärtige Logo. Mitte 2016 kam der erste Schritt in Richtung Comeback. Nokia gab die Lizenzrechte am Namen an die neu gegründete Firma HMD Global ab, der Microsoft seine Mobilfunksparte verkaufte.

HMD Global wurde im Mai 2016 von ehemaligen Nokia-Managern gegründet und hat die exklusiven Rechte, Smartphones unter dem Namen „Nokia“ zu verkaufen. HMD hat seinen Sitz ebenfalls im finnischen Espoo und Stand Mitte 2017 über 500 Angestellte. Arto Nummela, der seit 1994 für Nokia gearbeitet hat, war zum selben Zeitpunkt CEO des Unternehmens. Mit dem Einstieg von HMD kamen auch wieder Nokia Smartphones – aber mit Android und ohne den Zusatz „Lumia“.

Nokia Service & Anleitungen
Diverse Bedienungsanleitungen, auch zu den sehr alten Geräten, finden Sie hier:

  • https://www.nokia.com/phones/de_de/support/user-guides

Zum Support gelangen Sie über diese URL:

  • https://www.nokia.com/de_de/phones/support?utm_content=nokia-nav