Dual-SIM Handy Test » Tipps » Handy ohne SIM-Lock: Was muss ich wissen?

Handy ohne SIM-Lock: Was muss ich wissen?

Dual-SIM Handys: Ohne SIM-Lock
Wir testen ausschließlich Dual-SIM Handys ohne SIM-Lock. Entsperren ist daher nicht nötig. (c) fotolia #35531423 | jojje11

Wir testen und verlinken ausschließlich auf Handys ohne SIM-Lock. Gerade bei Dual-SIM Handys ist das wichtig. Denn wenn man flexibel sein und verschiedene Rufnummern nutzen will, braucht volle Freiheit bei der Wahl des Mobilfunknetzes.

In jedes SIM-Lock-freie Handy können Sie SIM-Karten Ihrer bevorzugten Mobilfunkanbieter einlegen. Ohne dass sie eine Sperre aufheben müssen. Und ohne Freischaltgebühr für bestimmte Netze.

So können Sie Ihre bestehenden Handyverträge nutzen, und das mit dem Smartphone Ihrer Wahl. Sehen Sie einfach unsere Testberichte an, wählen Sie ein ungesperrtes Handy aus und bestellen Sie es günstig online.

Ihre Vorteile bei einem SIM-Lock freien Smartphone

Ein modernes Smartphone ohne SIM-Sperre ist für alle Handynetze freigeschaltet. Das bedeutet, dass Sie jede passende Karte Ihres gewünschten Netzproviders einlegen und zu dessen Tarifkonditionen telefonieren, simsen, surfen können.

Das gilt z.B. dann, wenn Sie bereits einen Tarif nutzen und diesen für Ihr neues Phone verwenden wollen. Aber auch wenn Sie separat einen neuen Handyvertrag oder eine Prepaid-Karte bestellen möchten, und dafür zugleich ein ungesperrtes Handy suchen.

Woran erkenne ich, ob ein Handy eine SIM-Sperre besitzt?

Normalerweise sind alle Handys SIM-Lock frei – auch Topmodelle wie das Samsung Galaxy S6 Duos, das LG G4 Dual-SIM oder das Huawei P8 Dual-SIM.

Sofern an einem Mobiltelefon bei unserer Liste kein ausdrücklicher Hinweis steht, dass das Modell eine Sperre besitzt oder nur mit einem bestimmten Vertrag angeboten wird, können Sie es also für jedes deutsche Netz verwenden.
Aber Vorsicht: Nicht alle Smartphones unterstützem alle deutschen Frequenzen. Vor allem die LTE Frequenz 800 MHz fehlt bei vielen Import-Modellen, die es hier gar nicht offiziell gibt. Dazu finden Sie weiter unten noch detailliertere Infos.

Gut zu wissen: Bezeichnungen wie „unlocked“ schreiben wir zu den ungesperrten Phones nicht dazu, da dies aus unserer Sicht der Normalfall ist.

Handy ohne SIM-Lock im Ausland nutzen

Wer mit einer deutschen SIM-Karte im Ausland unterwegs ist, zahlt in der Regel nicht seine normalen Tarifkonditionen. Vielmehr werden für das sogenannte Roaming – also die Nutzung eines ausländischen Mobilfunknetzes – meist höhere Kosten fällig.
Auch wenn die Unterschiede zu innerdeutschen Preisen immer geringer werden: Man kann auf das Roaming auch einfach verzichten.

In einem SIM-Lock freien Dual-SIM Gerät lässt sich als zweite SIM auch eine Karte eines lokalen Mobilfunkanbieters vor Ort einlegen. Zum Beispiel, indem man eine Prepaid-Karte im Reiseland kauft und mit voller Kostenkontrolle zu Inlandspreisen mobiles Internet nutzt.

Was ist der Unterschied zwischen SIM- und Net-Lock?

Das ist schnell erklärt.

  • Beim SIM-Lock ist das Endgerät ausschließlich für eine einzige SIM-Karte freigeschaltet.
  • Beim Net-Lock kann man außerdem mit jeder anderen Karte desselben Netzanbieters telefonieren, surfen oder SMS versenden.

Worauf muss ich technisch achten?

Format der SIM-Slots

Das Format der SIM-Karte muss zu dem der Steckplätze (Slots) passen. Denn unabhängig davon, wer Ihr Tarifanbieter ist, gibt es drei verschiedene Kartengrößen. Hier stehen Nano-, Micro- oder Mini-SIM zur Auswahl. Informieren Sie sich deshalb einfach kurz, welche dieser Größen in den Steckplatz des Handys passt.
Falls Ihre SIM ein anderes Format hat, können Sie z.B. bei Ihrem Netzanbieter eine Tauschkarte bestellen. Das ist aber teilweise oder je nach Tauschgrund kostenpflichtig. Außerdem werden heutzutage häufig bereits Kombikarten zur Verfügung gestellt, aus denen man die passende Größe dann einfach herauslösen kann.

Unterstützte Frequenzen

Es gibt drei technisch eigenständige Übertragungstechniken: 2G (GSM), 3G (UMTS) und 4G (LTE). Moderne Phones können alle drei Nutzen. Allerdings funken diese Netzwerke jeweils auf mehreren Frequenzen. Und deshalb ist wichtig, welche Frequenzen genau ein neues Mobiltelefon nutzen kann.

  • GSM-Netze: Fast alle aktuellen Handys sind sogenannten QuadBand Modelle. Das bedeutet, dass sie alle vier in Deutschland genutzten GSM/GPRS-Netze unterstützen. Das ist deshalb wichtig, damit Sie auf die Netzfrequenzen zugreifen können, die Ihr Provider zur Verfügung stellt.
  • UMTS Frequenzen: Die meisten Smartphones unterstützen auch alle vier UMTS (3G) Frequenzen. Dazu zählt auch HSPA bzw. HSPA+.
  • LTE Bänder: Sofern ein Dual-SIM Handy LTE unterstützt, ist es in der Regel derzeit nur mit zwei der drei deutschen Frequenzbänder kompatibel. Die 800 MHz Frequenz wird nur von wenigen Geräten unterstützt.

Abgesehen von diesen technischen Fragen haben Sie die freie Auswahl, ein Handy mit genau den Eigenschaften zu wählen, die Ihnen am besten gefallen. Das hängt sowohl davon ab, wofür Sie das neue Gerät verwenden wollen, ist teilweise aber einfach Geschmackssache.

Und das ist Ihrem persönlichen Geschmack überlassen

  • Displaygröße: Mögen Sie es lieber kompakt, oder bevorzugen Sie das ganz große Multimedia-Event? Die Auswahl ist riesig, und Sie finden leicht eine Bilddiagonale für Ihre Zwecke. Tipp: Je größer der Bildschirm, desto höher sollte auch die Displayauflösung liegen. Damit Sie keine Pixelstufen oder Ähnliches bemerken.
  • Kameraauflösung: Wer mehr als nur das ein oder andere spontane Foto aufnehmen möchte, sollte unter anderem auf eine möglichst hohe Auflösung der Handykamera achten. Sie wird in Megapixel gemessen und als Faustformel gilt: Je mehr Megapixel, desto besser ist tendenziell auch das Ergebnis.
  • Leistung und Geschwindigkeit: Sie möchten mit Ihrem Handy nicht nur telefonieren, sondern auch viele Apps und Games nutzen? Damit alles möglichst rasant und flüssig läuft, ist ein Prozessor mit viel Power wichtig. Auch hier gibt es eine grobe Regel: Je mehr Prozessor-Kerne und je höher die Taktfrequenz (in GHz gemessen), desto leistungsstärker ist das Smartphone.

Riesige Auswahl – freie Entscheidung

Angebote für Handys ohne SIM-Lock im Vergleich finden Sie bei uns immer sind in großer Auswahl. Vom Einsteigermodell bis zum Superphone. Oft können Sie dadurch einen besonders günstigen Online-Preis finden. Klicken Sie einfach ein ungesperrtes Smartphone Ihrer Wahl an und informieren Sie sich über alle Details im Online-Shop des jeweiligen Händlers. Viel Spaß mit Ihrem ungesperrten Handy beim Surfen, Simsen und Telefonieren in allen unterstützten Netzen!