Dual-SIM Handy Test » Handy Technik » Handy Betriebssysteme: OS im Vergleich

Handy Betriebssysteme: OS im Vergleich

Handy Betriebssysteme steuern die Hardware eines Smartphones. Alle Apps, die man auf dem Handy installiert, müssen zu diesem auch „OS“ genannten Betriebssystem passen. Über einzelne Systeme können Sie sich per Klick auf ein OS informieren – oder für unsere Übersicht weiterlesen.

Dual-SIM Handys mit Android
Ein Android Smartphone ist eine gute Möglichkeit, wenn Sie ein Dual-SIM Handy kaufen möchten. Denn allgemein gilt das Betriebssystem ("OS") weit vor iOS und Windows Phone als das meistverbreitete Handy-Betriebssystem. Android lässt sich weitgehen individuell einstellen.
Apple iPhone Dual-SIM Test/Berichte
Schon seit Jahren kommen immer mal Gerüchte auf, Apple könnte bei der jeweils folgenden iPhone Generation eine Variante als Dual-SIM Smartphone auf den Markt bringen. Doch wie jeder leicht nachprüfen kann: Apple Handys sind nach wie vor immer nur mit einem einzigen SIM-Platz ausgestattet.
Nokia 630 Dual SIM Windows Phone
Bei Windows Phone ist der Betrieb von 2 SIM-Karten im selben Smartphone inzwischen möglich: Die Mitte 2014 erschienene Betriebssystem-Version Windows Phone 8.1 ("WP8.1") kann auch 2 SIM-Karten verwalten.

Welches Betriebssystem ist das beste?

Das ist eine individuelle Frage. Es kommt darauf an, was man von seinem OS erwartet – und welches man bereits gut kennt. Denn jedes einzelne Betriebssystem besteht aus fast zahllosen Elementen. Je nach Einsatzzweck, Vorkenntnissen – und sogar Favoriten von Freunden – kann ein anderes Handy-OS das beste für Sie sein. Dennoch gibt es einige Maßstäbe, an denen man sich für oder gegen ein bestimmtes System entscheiden kann.

Marktanteile

Die aktuell mit weitem Abstand meistverbreiteten Betriebssyteme sind Android und iOS. Letzteres verwendet ausschließlich Apple. Daneben kommt nur noch Windows Phone auf einer nennenswerten Anzahl neuer Smartphones zum Einsatz.

Grundsätzlich ist eine große Verbreitung gut. Denn je mehr Nutzer ein OS verwenden, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit für viele neue Apps und eine langfristige Weiterentwicklung.

App-Auswahl

Exzellente und ausgereifte Apps gibt es für alle Systeme – ebenso wie fragwürdige Anwendungen. Wer eine bestimmte App sucht, wird bei einer möglichst großen Anzahl an installierbaren Programmen natürlich eher fündig. Android und iOS haben beide längst die Millionenmarke überschritten, während Windows mobile eher stagniert.

*Stand: Oktober 2017 (Google Play und App Store, Quelle: statista) sowie Dezember 2017 (Windows Store, Quelle: news.microsoft.com)

Apps-Anzahl im Vergleich*
Android Apps in Google Play
3.360.000
iOS Apps im App Store
2.200.000
Windows Apps im Windows Store
669.000

Updates

Scheinbar ist es ziemlich kompliziert: es gibt nicht nur mehrere Betriebssysteme, sondern von jedem auch noch verschiedene Versionen. Hier sind einige Fakten, auf die es beim Kauf ankommt.

  • Android: Für das „Google-OS“ gibt es immer wieder neue Versionen. Das Updaten ist allerdings etwas kompliziert, denn fast jeder Hersteller modifiziert Android auf seinen Handys – vor allem durch eine andere Nutzer-Oberfläche. Wenn eine neue Android Version erscheint, kann diese daher meist nicht einfach nach-installiert werden. Das ist erst möglich, wenn der Hersteller ein passendes Update erstellt. Daher sollte man darauf achten, ein Android Smartphone mit möglichst neuem OS zu kaufen.
  • iOS: Auch Apple entwickelt iOS stetig weiter. Das Schöne ist aber, dass es neue iPhones jahrelang automatisch mit kostenlosen Updates ausstattet. Wer sich jetzt also ein iPhone mit iOS 11 zulegt, braucht auf die installierte iOS-Version eigentlich nicht zu achten. Denn wenn z.B. iOS 13 erscheint, kann man sein iOS Handy vermutlich wie in den Jahren zuvor einfach darauf umstellen.
  • Windows Phone: Leider hat Microsoft die Entwicklung und den Vertrieb für Privatkunden stark eingeschränkt. Außer den vorhandenen Generationen bis einschließlich Windows 10 mobile kann man keine Neuerungen erwarten. Updates älterer Versionen sind teilweise nur innerhalb bestimmter „Haupt-Generationen“ möglich. Also z.B. nicht von 7.5 auf 8.0, aber durchaus von 8.0 auf Version 8.1.
UI - die Bedienoberfläche

Als Schnittstelle zwischen Betriebssystem und Anwender dient die sogenannte Bedien- oder auch Nutzer-Oberfläche. Sie definiert, wie Inhalte und Funktionen auf dem Display dargestellt und bedient werden. Alle populären Handy Betriebssysteme besitzen eine eigene Nutzer-Oberfläche, auch „UI“ genannt. Vor allem bei Android Handys installieren viele Handy-Hersteller aber eine andere, eigene UI.

Handy Betriebssysteme und Hersteller

Hardware & Software aus einer Hand

Einzelne Handy-Hersteller haben ein eigenes Betriebssystem entwickelt. Sie setzen dann auch fast nur dieses OS auf ihren Smartphones ein. Google (Android), Apple (iOS) und Microsoft (Windows Phone) gehen bei ihren Endgeräten auf diese Weise vor. Ähnlich handhabten das früher auch RIM (Blackberry) und Nokia (Series 30, Series 40). Dort kamen jeweils firmeninterne Entwicklungen zum Einsatz.

Unabhängige Lizenznehmer

Die meisten Hersteller wie Sony, LG oder Huawei verfügen nicht über ein eigenes („proprietäres“) Betriebssystem. Stattdessen installieren sie ein lizenzierbares Operating System eines anderen Anbieters. Dabei sind sie nicht strikt an ein OS gebunden, bevorzugen meist aber eindeutig ein bestimmtes System für den Großteil ihres Sortiments. In den letzten Jahren war das fast immer: Android.

Fast unbekannt: gering verbreitete Smartphone Betriebssysteme

Einen Sonderfall stellt Samsung dar: Die meisten seiner Smartphones setzen Android ein. Parallel entwickelte der Produzent aber ein eigenes OS: Tizen. Damit wollte er mehr Unabhängigkeit erreichen. Bislang kommt Tizen aber nur auf wenigen Handys und einigen Smartwatches der Marke zum Einsatz.

Mozilla hatte den Versuch unternommen, ein Open Source Betriebssystem für Einsteigerhandys bereitzustellen. Doch nachdem einige Firefox OS Handys verschiedener Marken in den Verkauf gekommen sind, blieb der Erfolg aus. Inzwischen hat der Anbieter die Entwicklung eingestellt.

Firefox OS: Dual-SIM ab Version 1.3
Firefox OS sollte eine günstige, einfache Alternative zu den gängigen Handy-Betriebssystemen sein. Auch der Betrieb von Dual-SIM Handys war ab Version 1.3 möglich. Mozilla, der Anbieter von Firefox, hatte diese Änderung auf dem MWC 2014 in Barcelona angekündigt. Ende Mai wurde sie durch Aktualisierung der entsprechenden Schnittstelle (WebIccManager-API) umgesetzt.
Samsung Z1
Das Samsung Z1 ist Samsungs erstes Smartphone mit Tizen Betriebssystem, das der Hersteller – zusammen mit anderen – als Alternative zu Android entwickelt hat. Bislang findet sich Tizen bei Samsung nur auf Gadgets, nämlich der aktuellen Sasmung Gear Generation. Mit dem Samsung Z1 feiert es seine Premiere direkt auf einem Dual-SIM Handy. Erscheinungsdatum: 18.1.