Dual-SIM Handy Test » Apple » Apple iPhone 6s

Apple iPhone 6s

Das iPhone 6s ist das aktuelle Flaggschiff-Modell von Apple. Gegenüber dem Vorgänger iPhone 6 hat sich äußerlich fast nichts geändert. Dafür hat der Hersteller das Innenleben stark überarbeitet und das bis dato leistungsstärkste Smartphone dieser Marke geschaffen. Im iPhone Test kann das 4,7 Zoll große Handy sehr gut punkten – allerdings nehmen wir es nicht in unsere Liste der besten Dual-SIM Handys auf. Denn wie alle Phones der Marke aus Cupertino ist das 6s lediglich mit einem einzigen SIM-Steckplatz ausgestattet. Um zwei Karten zu verwenden, kann man nur Dual-SIM Adapter von Drittherstellern verwenden.

iPhone 6s im Vergleich

iPhone 6s Test
Dual-SIM Handy Test Bewertung Bewertung
Platz -
in beste Dual-SIM Handys
Platz
bei Preis/Leistung
Kundenmeinung
nicht vorhanden
Anbieter Preis Werbung
eBay 202,99 €
Amazon 325,00 €
Euronics 333,00 €
Media Markt 345,00 €
OTTO 349,99 €
  Vorteile

    • Sehr leistungsstark
    • Kompakte Abmessungen
    • 3D-Touch druckempfindliches Display

  Nachteile

    • Hoher Preis
    • Keine Dual-SIM Version

Eigenschaften
  • iOS 9 Betriebssystem
  • 4,7″ Display, 1334×750 px, 326 ppi
  • Mobilfunk: LTE, UMTS, GPRS
  • Kameras: 12,0 + 5,0 Megapixel

Display

Richtig klein kommen einem die 4,7 Zoll Bilddiagonale inzwischen vor. Vor allem im Vergleich zum aktuellen Testsieger Samsung Galaxy S7 edge (Test). Denn die 0,8 Zoll – umgerechnet ziemlich genau 2,0 cm – machen einen großen Unterschied. So liegt das iPhone 6s im Test sehr gut in der Hand. Abgesehen davon ist das Retina Display zwar kontrastreich und scharf, kann aber mit den Quad-HD Bildschirmen z.B. im LG G5 Dual-SIM oder sogar im Galaxy S6 (Test) nicht mithalten. Weder bei der Auflösung noch in der Ausleuchtung setzt es Maßstäbe.

Dafür bietet das Display im 6s ein ganz anderes Highlight: man kann durch verschieden starken Druck unterschiedliche Funktionen aufrufen. Diese 3D-Touch oder auch Force-Touch genannte Technik ähnelt etwas der rechten Maustaste: Man muss nicht gleich alle Objekte anwählen, indem man auf sie tippt – sondern kann zusätzliche Optionen nutzen. Zwar ist Apple nicht der einzige Hersteller mit dieser Funktion, doch ist sie bei Android Handys nach wie vor sehr selten. Vor allem die aktuellen Flaggschiffe der großen Marken bieten dieses Extra aktuell nicht.

Betriebssystem

Ein großer Vorteil der neueren iPhones: Man kann automatisch mit Updates rechnen, sobald eine aktuellere iOS Version vorliegt. Insofern ist auch das iPhone 6s immer auf dem neuesten Stand. Ob man nun die Menüführung und Optik der Apple Smartphone-Oberflächen mag oder nicht, spielt im Test natürlich keine Rolle. Es geht lediglich um Nutzbarkeit und Funktionsvielfalt. Und da bietet auch dieses Betriebssystem alle wichtigen Funktionen und zahllose Spielereien.

Einziger echter Nachteil ist natürlich die fehlende Steuerung einer zweiten SIM-Karte. Denn anders als Android oder auch Windows 10 für Phones ist dafür kein Menüpunkt vorgesehen. Sofern man also auf einen Adapter für weitere SIM-Karten zurückgreift (und dieser auch wirklich funktioniert), ist man von dessen App-Steuerung abhängig.

SIM-Slots

Wie schon erwähnt kann man nur über einen Umweg zwei Rufnummern im selben iPhone 6s nutzen: mit einem Adapter für zusätzliche SIM-Karten. Dafür gibt es verschiedene Modelle und Anbieter. Wir haben vor einiger Zeit mehrere Geräte getestet, waren aber mit den Ergebnissen nicht zufrieden. Unter anderem ist die erforderliche App-Software nicht im App Store offiziell verfügbar und muss aus anderen Quellen installiert werden. Zudem sind teilweise sogenannte Jailbreaks erforderlich – dabei nutzt man Sicherheitslücken in der iOS Software, um die Adapter zu betreiben. Apple rät von diesem Vorgehen ab, und neben dem möglichen Risiko ist die gesamte Installation oft auch schlichtweg sehr umständlich für normale Verbraucher.

Fazit

Das iPhone 6s ist eins der derzeit besten Smartphones, doch höchstens mit Mühe und zusätzlicher Ausstattung für den Dual-SIM Einsatz geeignet. Ob es den Aufpreis gegenüber dem Vorgänger wert ist, muss man selbst beurteilen. Die Leistung ist merklich schneller. Aber das lohnt sich in erster Linie dann, wenn man viele und anspruchsvolle Apps nutzt. Ein Fehlkauf dürfte es trotzdem kaum werden – denn man kann iPhones bislang auch lange nach dem Kauf für einen im Vergleich recht hohen Preis auch gebraucht verkaufen.


Vorteile

  • Sehr leistungsstark
  • Kompakte Abmessungen
  • 3D-Touch druckempfindliches Display


Nachteile

  • Hoher Preis
  • Keine Dual-SIM Version

Technik und Handydetails

EigenschaftWert
BetriebssystemiOS 9 (iOS 9)
Bildschirm
Display / Bilddiagonale 4,7 IPS 3D-Touch Retina Display
Bildauflösung1334 x 750 Pixel, 326 ppi
Kameras
Hauptkamera12,0
Frontkamera5,0
Mobilfunk
SIM 1Nano-SIM
SIM 2keine
ÜbertragungsstandardsLTE, UMTS, GPRS
Unterstützte FrequenzenLTE / 4G: 800 / 1800 / 2600 MHz
UMTS / 3G: 850 / 900 / 1900 / 2100 MHz
GSM / 2G: 850 / 900 / 1800 / 1900 MHz
Leistung
Speicher2 GB RAM Arbeitsspeicher
16 bis 128 GB interner Speicher
bis zu per microSD-Karte
ProzessorDual-Core A9 Chip mit 1,84 GHz Taktfrequenz
Grafik-Einheit
Benchmark-Test (Antutu)
Akku 1715 mAh
Gehäuse
Maße13,83 x 6,71 x 0,71 cm cm
Gewicht143 g
Weitere Ausstattung
Sensoren
  • Fingerabdrucksensor „Touch ID“
  • Barometer
  • 3-Achsen Gyrosensor
  • Beschleunigung
  • Näherung
  • Umgebungslicht
  • Kompass
  • aGPS
Sonstiges
  • WLAN 802.11 a/b/g/n/ac
  • Bluetooth 4.2
  • NFC

Anbieter Preis Werbung
eBay 202,99 €
Amazon 325,00 €
Euronics 333,00 €
Media Markt 345,00 €
OTTO 349,99 €