Dual-SIM Handy Test » Allview » Allview Viper S4G mit LTE

Allview Viper S4G mit LTE

  • Android 4.4
  • 5,0″ Display, 1280×720 Pixel, 294 ppi
  • LTE, HSDPA, UMTS, WLAN
  • 1,2 GHz Quad-Core Prozessor


n.v.

Vor kurzem ist endlich ein weiteres Gerät hinzukommen, das Allview Viper S4G – den „4G“ Standard, eine andere Bezeichnung für LTE, trägt es schon im Namen. Verkaufsstart war der 15. November 2014.

Allview Viper S4G auf einen Blick

Allview hat das Viper S4G Anfang Oktober vorgestellt: es bietet ein 5,0 Zoll Display mit normaler HD-Auflösung (1280 x 720 Pixel). Auf dem Smartphone läuft Android 4.4.2, das um diverse spezielle Funktionen erweitert worden ist – z.B. um den Knock Code, sodass man das Handy im Stanbdy-Betrieb per zweifachem Klopfen aufs Display wecken kann.

Im Inneren arbeitet ein QuadCore-Prozessor mit 1,2 GHz Taktfrequenz. Weitere Eigenschaften wie die beiden Kameras (8 Megapixel und 5 Megapixel), 2 GB Arbeitsspeicher und 16 GB interner Speicher lesen sich auf dem Papier gut – sind aber keine besonderen Highlights. Speziell die Auflösung könnte auf einem so großen Display etwas besser sein.

LTE mit max. 150 Mbit/s

Klarer Star unter den Eigenschaften wird damit die Dual-SIM LTE Fähigkeit sein. Sofern keine 4G-Netzabdeckung verfügbar ist, kann das S4G aber auch den immer noch ziemlich schnellen HSPA+ Übertragungsstandard nutzen, der eine Art Turbo des UMTS Standards (3G) darstellt.

Allview Viper S4G
Das Allview Viper S4G unterstützt LTE in deutschen Handynetzen auf 800 MHz und 2600 MHz. Die von Telekom/E-Plus genutzte 1800-MHz-Frequenz beherrscht es nicht.

Wer den schnellen LTE Standard für mobiles Internet oder Datenübertragungen nutzen möchte, findet unter den Dual-SIM Handys im Test aktuell nur ein einziges Modell, das offiziell in Deutschland vertrieben wird: Das HTC One M8 Dual.

Sofern 4G verfügbar ist, sind damit Geschwindigkeiten von maximal 150 Mbit/s im Download verfügbar (also beim Empfang von Daten, z.B. beim Surfen oder Streamen), zum Versand vom eigenen Handy aus stehen bis zu 50 Mbit/s bereit.

Das S4G unterstützt LTE auf folgenden Frequenzen:

  • 800 MHz – in Deutschland v.a. in ländlichen Gebieten verbreitet
  • 2300 MHz – wird hierzulande nicht verwendet
  • 2600 MHz – v.a. in Ballungsgebieten verbreitet
  • nicht unterstützt: 1800 MHz – von Telekom mobile und E-Plus verwendet

Design

Das Viper S4G ist unauffällig gestaltet und nichts für Design-Fans. Das Kunststoffgehäuse bietet aber den sehr praktischen Vorteil, dass es sehr flach gebaut ist: nur 6,9 mm hoch soll das Smartphone sein. Das würde einen der niedrigsten Werte aller Modelle in unserem Handy Vergleich bedeuten.

Technische Eigenschaften

  • Display: 5,0″ Touchscreen mit 1280 x 720 Pixel
  • Panel: LTPS (Low Temperature Poly Silicon LCD)
  • Betriebssystem: Android 4.4.2
  • Kameras: 8 Megapixel (Rückseite), 5 Megapixel (Front) jeweils mit LED-Blitz
  • Mobilfunk: LTE Cat.4, HSPA+, UMTS, GSM
  • SIM-Karten: 2x Micro-SIM
  • Prozessor: 1,2 GHz Quad-Core Qualcomm Snapdragon 400 / Cortex A-7
  • Grafik-Prozessor: Adreno 305 / 450 MHz
  • Speicher: 2 GB RAM, 16 GB ROM, microSD bis zu 32 GB möglich
  • Akku: 1950 mAh
  • Maße: 14,3 x 7,1 x 0,69 cm
  • Gewicht: 124,7 g

Über den Hersteller

Allview ist ein rumänisches Unternehmen und nach eigenen Angaben die Nr. 1 unter den rumänischen Mobiltelefon-Herstellern. Unsere bisherigen Erfahrungen mit nach wie vor in Deutschland weitgehend unbekannten Marke waren überraschend positiv – unter anderem im Allview Viper V1 Test. Der fehlende „Glanz“ des Markennamens sollte also nicht gegen das neue Modell sprechen. Allerdings ist der Vertrieb hierzulade ziemlich schwach und die Modelle sind anscheinend nur in einzelnen Online Shops sowie direkt beim Hersteller erhältlich.