Dual-SIM Handy Test » Alcatel » Alcatel One Touch Idol 2 Mini

Alcatel One Touch Idol 2 Mini

Schon traditionell hat Alcatel eine ganze Reihe von Dual-SIM Handys in seinem Sortiment. Bei den letzten Modellvorstellungen sind viele Geräte wieder wahlweise mit einem oder zwei SIM-Karten-Schächten präsentiert worden. Die Top-Versionen allerdings nur als Mono-SIM. Somit sortiert sich das Idol 2 Mini schon einmal in der Mittelklasse der Alcatel-Modelle ein. Wie es sich im Vergleich zu Geräten anderer Marken darstellt, haben wir uns angesehen.

Onetouch Idol 2 Mini im Vergleich

Alcatel Onetouch Idol 2 mini
Platz 105
der Bestenliste
Platz 12
bei Preis/Leistung
Kundenmeinung
Anbieter Preis Werbung
Amazon 85,00 €

Onetouch Idol 2 Mini im Vergleich

Alcatel Onetouch Idol 2 mini
Anbieter Preis Werbung
Amazon 85,00 €
105. Platz der Bestenliste
12. Platz Preis/Leistung
Kundenmeinung
  Vorteile

    • Fettabweisendes Display
    • Maximaler Internet-Speed akzeptabel

  Nachteile

    • Deckt nicht alle 3G-Frequenzen ab
    • Leistung unterdurchschnittlich
    • Betriebssystem nicht mehr aktuell

Eigenschaften
  • Android 4.3 Betriebssystem
  • 4,5" Display, 960x540 px, ppi
  • Mobilfunk: HSPA+, UMTS, GSM
  • Kameras: 8,0 + 2,0 Megapixel

Display

Mit seinem 4,5″ Display zeigt das Idol 2 Mini zunächst einmal, dass „mini“ inzwischen ganz schön groß geworden ist. Das „Idol 2″ ohne Mini-Zusatz kommt übrigens auf 5,0“. Aber trotzdem hat das Mini beim Display die Nase vorn: es zeigt nämlich die gleiche Menge an Pixeln an, und das auf kleinerem Raum. So wirkt das Bild schärfer. 960×540 Pixel sind zwar auf dem Papier nicht beeindruckend, aber in der Hand wirkt die qHD Darstellung frisch und klar. Wer gerne und oft Fotos auf dem Display betrachtet, könnte jedoch höhere Anforderungen haben – immerhin bieten andere Hersteller auf derselben (oder sogar etwas kleineren) Fläche HD an.

Betriebssystem

Alcatel One Touch IDOL 2 Dual-SIMEs bleibt zurzeit noch dabei: Dual-SIM Modelle hinken etwas hinterher, wenn es um die Android-Versionen geht. Das Idol 2 Mini ist da ein kleiner Lichtblick, da es immerhin Android 4.3 installiert hat. Die Bedienung entspricht nahezu vollständig den üblichen Android-Menüs und Funktionen, nur in der Statusleiste, auf dem Wählfeld und in den Einstellungen sind zusätzliche Icons bzw. Menüpunkte hinzugekommen, um die 2. SIM-Karte mitzunutzen.

Leistung

Der 1,2 GHz Quad-Core Prozessor macht sich im Alltag gut. Hochleistung kann man nicht erwarten, ein Multimedia- oder Gaming-Smartphone ist das Idol 2 Mini nicht. Wer das auch nicht sucht, dürfte glücklich werden: Die Bedienung selbst ist flüssig, die Menüs lassen sich schnell öffnen und scrollen. Normale Apps wie Facebook, Wetter, aber auch diverse populäre Games laufen problemlos. Einige beliebte Spiele sind übrigens gleich vorinstalliert: Gameloft LIVE!, Asphalt 7, Real Football 2014, Danger Dash, Little Big City, UNO & Friends. Auch Videos machen Spaß. Übrigens hat das Handy in der Dual-SIM Ausführung doppelt so viel internen Speicher (ROM) wie die Mono-Version: 8 GB statt 4 GB.

Verwechslungsgefahr bei der Bezeichnung „Idol 2 Mini“

Das gilt auch für das Idol 2 Mini, das auch als Dual-SIM Version erhältlich ist. Falls man sich zu einem Kauf entschließt, muss man aber genau aufpassen: Denn der Hersteller nennt die Modelle gleich, egal ob mit 1 oder 2 SIM-Slots. Man muss tatsächlich auf die interne Produktnummer achten, die deshalb bei den meisten Online-Shops dazugeschrieben wird. Hier daher zur Sicherheit: Die beiden Modelle Alcatel One Touch Idol 2 Mini 6016D und 6016E nehmen 2 SIM-Karten auf, die beiden Modelle mit der Endung 6016A und 6016X aber nicht. Einfach ist das nicht.

6016D oder 6016E?

Die Wahl zwischen beiden Modellen ist etwas skurril: Das „D“ hat 1 GB RAM, das „E“ nur 512, dafür kann das „E“ auf 3 UMTS-Frequenzen funken (850/1900/2100), das „D“ nur auf 2 davon (900/2100), sodass die eigene Wahl vor allem davon abhängen dürfte, welche UMTS-Bänder man nutzen will und ob man auf mehr RAM Wert legt. Auch hierbei muss man also bei allen Angeboten wirklich genau hinsehen.

Unterschiede der einzelnen Idol 2 Mini Versionen

  • 6016D/6016E: Dual-SIM StandBy
  • 6016D: 1,0 GB RAM – UMTS auf 900/2100 MHz
  • 6016E: 0,5 GB RAM – UMTS auf 850/1900/2100 MHz
  • 6016X/6016A: Micro SD-Karte möglich, bis zu 32 GB

Präsentation auf dem MWC 2014 zusammen mit dem „Idol 2“

Pünktlich zur weltgrößten Messe rund um Handys und mobile Kommunikation, die MWC in Barcelona, kündigte Alcatel One Touch zwei neue Android-Smartphones an, die auch als Dual-SIM Handys verfügbar sein werden: Das IDOL 2 und das IDOL 2 Mini. In der inzwischen bei vielen Herstellern beliebten Konstellation, zu einem Spitzenmodell des eigenen Portfolios direkt auch noch eine etwas kompaktere und technisch abgespeckte, dafür preislich sehr attraktive Zweitversion anzubieten – oder?

Denn ganz so typisch ist die Aufgabenverteilung zwischen den beiden Dual-SIM Smartphones dann doch nicht: „technisch abgespeckt“ kann man in diesem Fall nicht wirklich sagen. Die Mini-Version kann vielmehr technisch in den wichtigsten Punkten mit dem großen Bruder mithalten. Allerdings macht der Große es dem Kleinen auch etwas einfach, da er kein absolutes Highend-Modell ist, sondern technisch eher zur gehobenen Mittelklasse zählt. Dafür bieten Design und Materialwahl Oberklasse-Appeal – laut Hersteller soll auch die Verarbeitung erstklassigen Ansprüchen Genüge tun.

Die Nachfolger von Idol X und Idol mini

Erst vor wenigen Monaten kamen die aktuellen Idol-Modelle auf den Markt, und jetzt stehen ihre Nachfolger bereits in den Startlöchern. Man sollte annehmen dürfen, dass die bereits guten Leistungen und Testergebnisse von Alcatel One Touch Idol X (Test) und Alcatel One Touch Idol mini (Test) von den neuen Modellen übertroffen werden. Das muss bei nächster Gelegenheit ein ausführlicher Test klären. Eine kleine Enttäuschung: LTE ist wieder nicht mit an Bord, obwohl zu Idol 2 und Idol 2 Mini jeweils ein ansonsten baugleiches Modell mit dem Namenszusatz „S“ geben wird – das hat dann jeweils nur einen einzigen SIM-Karten-Platz, aber unterstützt dafür auch den 4G-Standard. Auf jeden Fall greift die neue Generation das sehr edle Design auf und bietet ein durchaus schickes Metall-Finish in erneut sehr schlanke Body.

Optik & Display

Die Außenhülle scheint aus echtem, gebürstetem Metall zu bestehen, da sie laut Herstellerangaben von Diamanten geschliffen sein soll. Im erneut sehr flachen Gehäuse (Idol 2: 7,3 mm, Idol 2 Mini: 7,9 mm) leuchten IPS-Displays mit schwarzem Kristallglas auf einer Bildfläche mit 5 bzw. 4,5 Zoll Diagonale. Leider bieten beide nur qHD Auflösung, während andere Modelle auf derselben Displaygröße normales oder Full HD präsentieren. Wer jedenfalls auf dem Screen am liebsten seine eigenen Bilder ansieht, kann diese mit einer 8-Megapixel-Kamera aufzeichnen, außerdem ist jeweils eine 2 Megapixel Front-Kamera dabei. Auch Full-HD Videoaufnahmen sind möglich, für guten Sound bei der Filmwiedergabe oder beim Musikstreaming sind übrigens gleich 2 Speaker auf der Rückenseite integriert. Wie schon fast traditionell, bietet Alcatel auch für die neuen Dual-SIM Handys erneut mehrere bunte Farbvarianten an.

Betriebssystem, mobiles Internet und Geschwindigkeit

Nach und nach hält Android 4.3 in die Welt der Dual-SIM Smartphones Einzug – jedemnfalls beim kleineren Idol 2 Mini. Das Alcatel One Touch Idol 2 kommt noch mit Android 4.2, was doch etwas verwundert. Die Alcatel Dual-SIM Handys bieten relativ schnelles Internet, wobei das kleinere Modell dank HSPA+ 42 Mbit/s unterstützt, das größere ist merkwürdigerweise erneut etwas schlechter ausgestattet und schafft mit HSDPA nur 21 Mbit/s – zumindest soweit das aus den bisherigen Angaben bekannt geworden ist. Beide Geräte setzen auf einen Vierkern Prozessor, wobei hierbei wiederum das größere Idol 2 die Nase leicht vorn hat: Die Taktfrequenz beträgt bei ihm 1,3 GHz, beim kleineren Modell 1,2 GHz. Einen weiteren Vorteil hat das Idol 2 zudem noch, da es über NFC verfügt, womit es eines der ersten Smartphones für 2 SIM-Karten ist, das diese drahltlose Nahfeld-Kommunikation unterstützt.

Preise und Release-Datum

Zu beidem schweigt sich der Hersteller aktuell noch aus. Er weist nur darauf hin, dass die Preise „smart“ sein sollen. Wann die Geräte erscheinen und ob beide offiziell auch nach Deutschland kommen, ist noch offen. Aufgrund der bereits erfolgreichen Vorgängermodelle ist eine Vermarktung hierzulande aber anzunehmen.

Idol 2 und Idol 2 Mini: Unterschiede im Vergleich

IDOL 2

  • 5,0 Zoll qHD IPS-Display
  • 7,3 mm flach
  • HSDPA mit max. 21 Mbit/s
  • Quad-Core Prozessor mit 1,3 GHz
  • Android 4.2
  • NFC

IDOL 2 MINI

  • 4,5 Zoll qHD IPS-Display
  • 7,9 mm flach
  • HSPA+ mit max. 42 MBit/s
  • Quad-Core Prozessor mit 1,2 GHz
  • Android 4.3

 Bewertung Alcatel Onetouch Idol 2 Mini nach Eigenschaften

Display
43,0%
Kamera
23,5%
Internet
54,2%
SIM-Slots
100%
Leistung
13,5%
Akku
47,0%
Gesamtwertung
42,1%

Technik und Handydetails

EigenschaftWert
BetriebssystemAndroid 4.3 ()
Bildschirm
Display / Bilddiagonale 4,5 IPS
Bildauflösung960 x 540 Pixel, ppi
Kameras
Hauptkamera8,0
Frontkamera2,0
Mobilfunk
SIM 1Micro-SIM
SIM 2Micro-SIM
ÜbertragungsstandardsHSPA+, UMTS, GSM
Unterstützte FrequenzenLTE / 4G:
UMTS / 3G: 850 / 1900 / 2100 MHz
GSM / 2G: 850 / 900 / 1800 / 1900 MHz
Leistung
Speicher RAM Arbeitsspeicher
interner Speicher
bis zu per microSD-Karte
Prozessor mit Taktfrequenz
Grafik-Einheit
Benchmark-Test (Antutu)
Akku mAh
Gehäuse
Maße cm
Gewicht g
Weitere Ausstattung
Sensoren
  • Näherung
  • Licht
  • Beschleunigung (G-Sensor)
Sonstiges

Verbindungen

  • WLAN 802.11 b/g/n
  • Bluetooth: 4.0
  • Micro USB: 2.0
  • A-GPS: GPS mit A-GPS, E-Kompass

Anbieter Preis Werbung
Amazon 85,00 €