Dual-SIM Handy Test » Hersteller » Alcatel Dual-SIM Handys

Alcatel Dual-SIM Handys

Seit mehr als 20 Jahren ist Alcatel als Handy-Hersteller etabliert. Früher stand sie Deutschland als günstige Marke von Prepaid-Handys, doch nach dem Zusammenschluss mit OneTouch vor einigen Jahren sind Mittelklasse Smartphones der Schwerpunkt. Einige haben wir uns im Dual-SIM Handy Test genauer angesehen.

Top 3 Alcatel Dual-SIM Handys

1. Platz: Alcatel Idol 4S

  • Android 6.0.1
  • 5,5 Zoll, 2560 x 1440 Pixel
  • 16,0 Megapixel
  • LTE, UMTS, GPRS
  • Octa-Core Snapdragon 652
72,8%
ab 250,00 €
ab 250,00 €

2. Platz: Alcatel Pop 4S

  • Android 6.0
  • 5,5 Zoll, 1920 x 1080 Pixel
  • 13,0 Megapixel
  • LTE, UMTS, GPRS
  • Octa-Core Mediatek MT6755M
53,5%
ab 94,00 €
ab 94,00 €

3. Platz: Alcatel Onetouch Idol 3 Dual-SIM

  • Android 5.0
  • 4,7 Zoll, 1280 x 720 Pixel
  • 13,0 Megapixel
  • LTE bis 150 Mbit/s
  • Quad-Core Snapdragon 410
53,2%

Alle technischen Angaben: Hersteller- oder Händler-Angaben, Bewertungen aus den einzelnen Testberichten. Die Preise werden automatisch aktualisiert, können aber in Einzelfällen aus technischen Gründen abweichen oder sich seit dem letzten Abruf geändert haben.

  Zur Alcatel Bestenliste

Alcatel Smartphones & Berichte im Überblick

Alcatel Pop 4S

Alcatel Pop 4S Test/Bericht
Das Alcatel Pop 4S bietet innerhalb der Pop-Reihe die beste Ausstattung. Angefangen bei Full-HD Bildauflösung über LTE bis zum Dual-Tone LED Blitz.

Alcatel Idol 4S

Alcatel Idol 4S
Mit dem Alcatel Idol 4S hat die chinesische Marke ein Dual-SIM Handy der unteren Oberklasse herausgebracht. Im Test zeigt es bei Ausstattung und Leistung viele Stärken, kann aber nicht ganz mit den besten Smartohones mithalten.

Alcatel Onetouch Idol 3 Dual-SIM

Alcatel Onetouch Idol 3 Dual-SIM Test
Das Alcatel Onetouch Idol 3 kommt in zwei verschiedenen Größen: wahlweise mit 4,7 Zoll oder 5,5 Zoll Display. Trotz dieser durch Apple inzwischen vertrauten Maße bietet das Smartphone aber ein eigenständiges Design und einige nette Neuigkeiten im Vergleich zu anderen Dual SIM Handys.

Alcatel 1010D

Alcatel 1010D Test/Bericht
Das Alcatel 1010D ist eine der günstigsten Möglichkeiten, ein einfaches Dual-SIM Handy vor allem zum Telefonieren und für SMS zu aufen. Das Gerät ist allerdings nicht mehr häufig im Handel zu finden. Daher kann es durchaus sein, dass die Preise für die jeweiligen Angebote stark schwanken.

Alcatel Handy Vergleich

Alcatel Handy Bewertung Display System Zweiter SIM-Slot Kameras Speicher Preis ohne Vertrag
Alcatel Idol 4s
Alcatel Idol 4S
72,82 % 5,5 Zoll
2560 x 2560 Pixel
534 ppi
Android 6.0.1 Nano-SIM in Hybrid-Slot 16,0 +
8,0 Megapixel
3 GB RAM
32 GB intern
250,00 €
Alcatel Pop 4S
Alcatel Pop 4S Test/Bericht
53,54 % 5,5 Zoll
1920 x 1920 Pixel
401 ppi
Android 6.0 Micro-SIM in Hybrid-Slot 13,0 +
5,0 Megapixel
2 GB RAM
16 GB intern
94,00 €
Alcatel Idol 3 Dual-SIM
Alcatel Onetouch Idol 3 Dual-SIM Test
53,23 % 4,7 Zoll
1280 x 1280 Pixel
312 ppi
Android 5.0 Micro-SIM 13,0 +
5,0 Megapixel
1,5 GB RAM
16 GB intern
Alcatel 1010D
Alcatel 1010D Test/Bericht
35,03 % 1,45 Zoll
128 x 128 Pixel
125 ppi
Series S30 Mini-SIM +
Megapixel
0,004 GB RAM
0,03 GB intern
29,90 €
Alcatel Dual-SIM Logo
Logo der Alcatel Handys ab 2016

Wofür steht die Marke?

Bei den Smartphones des chinesischen Herstellers trifft meist gute Qualität auf eher günstige Preise. Highend oder echte Schnäppchen sollte man aber nicht unbedingt erwarten. Dafür sind die oft knallbunten Farben ein echter Hingucker.

Alcatel verabschiedet sich 2016 von „Onetouch“

Was vielen vielleicht ohnehin nicht aufgefallen ist: Der vollständige Name des Handyanbieters lautete jahrelang „Alcatel Onetouch“. Viele dachten jedoch, Onetouch sein ein Teil des jeweiligen Smartphone-Namens. Um die lange Eigenbezeichnung – die ohnehin nicht besonders populär war – zu verkürzen, hat Alcatel den Namenszusatz Onetouch im März 2016 abgelegt. Der Hersteller selbst sieht seine Bezeichnung damit „aufgefrischt“, wie er in einer Pressemeldung mitteilte.

Alcatel Onetouch Handys
Ehemaliges Logo mit Zusatz OneTouch

Gleichzeitig präsentierte die Marke ein neues Logo, ebenfalls schlichter und einfacher. Dabei hat sich der Handyanbieter einige Gedanken gemacht. So soll die Sprechblase im Inneren des ‚a‘ den eigenen Anspruch symbolisieren, den Bedarf der Kunden im Blick zu haben und ihnen Neuheiten bereitzustellen, die den normalen Alltag bereichern.

15 Auszeichnungen auf dem MWC 2016

Im Rahmen des Mobile World Congress 2016 hat Alcatel einige Auszeichnungen erhalten. Insgesamt 15 Awards wurden der Handymarke zugesprochen. Unter anderem wurden das Idol 4 und 4S unter die besten Neuvorstellungen im Rahme der Mobilfunk-Messe gekürt. Ganze 3 Awards auf einmal erhielt zudem das Plus 10.

Alcatel im Handy-Markt: Marke, Inhaber und Unternehmensform

Alcatel gestaltet, entwickelt und vermarktet weltweit eine wachsende Palette von mobilen Endgeräten wie etwa Dual-SIM Endgeräte. Die Technologie-Marke ist eine der am schnellsten wachsenden der Welt, aber kein eigenständiges Unternehmen.

  • TCL Communication verwendet die Marke Alcatel in Lizenz. TCL Communication ist ein an der Hongkong Stock Exchange börsennotiertes Unternehmen (2618.HK), das wiederum zur TCL Corporation gehört, einem der weltgrößten Anbieter von Unterhaltungselektronik.
  • In China selbst ist der Hersteller als TCT Mobile bekannt, während er außerhalb seines Heimatmarkets als Alcatel Onetouch bekannt ist.
  • TCT Mobile entstand im Jahr 2004 aus einem Joint Venture zwischen der TCL Corporation, einem der weltweit größten Unterhaltungselektronik-Produzenten, und der Handysparte des französischen Alcatel-Konzerns.
  • TCT Mobile ist seit 2004 an der Börse in Hongkong notiert und zählte 2011 mit 43,8 Millionen verkauften Geräten zu den Top-10-Mobiltelefonherstellern der Welt.

Die ehemalige Netzwerksparte von Alcatel, die seit einer Fusion 2006 unter dem Namen Alcatel-Lucent auftritt, und TCT Mobile sind gänzlich voneinander unabhängige Unternehmen.

Geschichte der Marke

  • 1993 brachte Alcatel bereits erstmals ein GSM-Mobiltelefon auf den Markt
  • 1997 erreichte der Hersteller mit dem Onetouch Easy einen weltweiten Marktanteil von 10 %.
  • 2001 ging der Produktsparten-Name Onetouch in den Markennamen über.
  • 2016 präsentierte die Marke ihren reduzierten Namen sowie ein neues Logo.

Besonderheit: Firefox Handy „Alcatel Onetouch Fire“ mit Mono-SIM – Firefox Dual-SIM Handy noch nicht angekündigt

„Einfach auspacken und loslegen“ lautet das Motto für das neue Alcatel Onetouch Fire, dem laut Hersteller ersten Smartphone mit dem offenen Betriebssystem Firefox OS. Es kommt in diesem Sommer in mehreren Ländern Lateinamerikas und Europas auf den Markt. Den Anfang machte Polen, wo es seit Mitte Juli landesweit verkauft wird. Die Deutsche Telekom will das Mono-SIM Handy im Herbst über ihre Tochter congstar auch in Deutschland einführen. Der genaue Zeitpunkt und Preise sind noch nicht bekannt.

Alcatel ONE TOUCH Dual-SIM Handy HerstellerDas Fire bietet auf einem 3,5-Zoll-Display 320 x 480 Pixel, sodass das Handy ein kompaktes Hosentaschen-Design besitzt. Auch die nur 108g Gewicht sprechen überzeugen. In Deutschland wird es in den orange/white und apple green/white zur Verfügung stehen.

Der integrierte Lithium-Akku mit 1400mAh erlaubt im 3G-Netz eine Gesprächszeit von bis zu drei Stunden, die Standby-Zeit beträgt dort 220 Stunden und die Ladezeit liegt bei drei Stunden. Ausgestattet mit einer 1GHz CPU und einer 3,2 Megapixel-Kamera, ist das Onetouch Fire kein Spitzengerät – aber ein sehr solides und preiswertes Einsteiger-Smartphone für diejenigen, die vor allem unterwegs über mobiles Internet und soziale Netzwerke in Kontakt bleiben wollen.

Alcatel Onetouch Dual-SIM Handy-Versionen gibt es bereits von diversen Modellen des Herstellers. Bleibt zu hoffen, dass in Kürze auch das erste Firefox Dual-SIM Handy des Produzenten auf den Markt kommt.

Das Mozilla-Betriebssystem basiert auf HTML5 sowie offenen Web-Technologien und ermöglicht eine zügige Navigation. Die Benutzer können damit Apps ähnlich wie beim Surfen im Web nutzen. Eine bequeme Möglichkeit, das mobile Internet zu nutzen. Hunderte Millionen Menschen sind weltweit mit dem Firefox-Browser täglich im Web unterwegs. Für sie öffnet das neue Betriebssystem Firefox OS ohne große Umstellung eine riesige Welt an HTML5-Apps und ermöglicht unterwegs ein Nutzererlebnis, das sich an die eigenen Bedürfnisse anpassen lässt. Viele Apps sind – wie zum Beispiel Telefonie, SMS, Adressbuch, Facebook, Twitter, YouTube, HERE Maps, AccuWeather oder Wikipedia – auf dem Gerät bereits vorinstalliert. Sie lassen sich über die integrierte adaptive App-Suche direkt nutzen oder wie Webseiten über den mobilen Firefox-Browser öffnen.