Xiaomi Handys

Xiaomi ist ein chinesischer Elektronikhersteller, der durch einen rasanten Anstieg seiner Verkaufszahlen im Jahr 2016 – nur sechs Jahre nach seiner Gründung 2010 – zum weltweit drittgrößten oder viertgrößten Handyanbieter wurde (je nach Marktanalyse weichen die Zahlen etwas voneinander ab). Die Dual-SIM Handys der Marke gelten in Deutschland als Geheimtipp für günstige, gut ausgestattete Smartphones. Wir haben uns angesehen, welche Vorteile die einzelnen Geräte bieten und welche Abstriche man eventuell doch in Kauf nehmen muss.

Aktuelle Xiaomi Handys

Gut vorab zu wissen: Die Geräte mit Modellname „Redmi“ wechseln teilweise auch unter der chinesischen Bezeichnung „Hongmi“ vermarktet.

Xiaomi Redmi Note 3
Mit dem Xiaomi Redmi Note 3 stellt der chinesische Hersteller ein Dual-SIM Handy der XXL-Klasse vor. Als Nachfolger des Redmi Note 2 bietet das Phablet auf den ersten Blick erneut ein elegantes Design und verspricht ordentliche Performance zum günstigen Preis. Mit dieser Strategie sind Xiaomi Handys weltweit in den Top 5 der meistverkauften Smartphone-Marken angekommen. »
Xiaomi Mi 4c
Das Xiaomi Mi 4c ist Ende Oktober 2015 als jüngster Zuwachs unter den Dual-SIM Handys des chinesischen Handy-Anbieter Xiaomi auf den Markt gekommen. Das neue Mi 4c soll das Angebot der Marke im Bereich der 5-Zoll-Handys abrunden. Es peilt laut Anbieter "das untere High-End-Segment" an. Sprich: ziemlich viel Ausstattung und gute Hardware zu einem günstigen Preis. »

Xiaomi Redmi 1S

Xiaomi Handys: Redmi 1S
  • Dual-SIM
  • Android 4.3 + MIUI V5
  • 4,7″ HD-Display, 1280×720 Pixel
  • 3G (WCDMA 900/2100 MHz), WLAN
  • 1,6 GHz Quad-Core Prozessor
  • 8,0 MP Kamera + 2,0 MP Kamera
  • 158 g
  • Online kaufen ab

Wie kann ich ein Xiaomi Handy kaufen?

Xiaomi Handys sind vor allem auf dem chinesischen Heimatmarkt erhältlich und werden bislang nicht offiziell nach Deutschland exportiert.

Wer ein Xiamoi Handy kaufen möchte, kann es jedoch über freie Importeure bestellen: Mehr dazu auf unserer Seite über Chinahandys.

Verfügbarkeit – nur in wenigen Ländern vertreten

  • Die hohen weltweiten Verkaufszahlen kommen nicht von einer globalen Präsenz der Marke auf diversen Märkten, sondern beruhen weitgehend auf dem Erfolg des Herstellers in China selbst – dem weltweit größten Smartphonemarkt.
  • Für 2014 war zwar geplant, in 10 Ländern vertreten zu sein. Diese Expansionspläne hat das Unternehmen aber reduziert und plant stattdessen einen Einstieg in fünf neue Länder an. Als Grund wurden zu geringe Fertigungskapazitäten genannt.
  • Außer in China selbst kann man Xiaomi Smartphones in Indien, Malaysia, Indonesien, Singapur, Hongkong und Taiwan im regulären Handel erwerben.
  • Die EU und speziell Deutschland gehören derzeit nicht zu den Märkten, in denen Xiaomi einen Einstieg plant.

Schon mehrere Dual-SIM Modelle

In den letzten vier Jahren hat Xiaomi bereits mehrere Dual-SIM Handys herausgebracht, allerdings ist das derzeit beliebteste Modell, das Redmi, ein Smartphone mit nur einem SIM-Slot.

Xiaomi: Profitable Marke

Laut neuesten Angaben hat Xiaomi 2013 bei einem Umsatz von 26,6 Mrd. Yuan (3,4 Mrd. Euro) einen Gewinn in Höhe von 347,5 Mio Yuan erwirtschaftet (ca. 45 Mio. Euro). Diese Zahlen nannte das Unternehmen im Rahmen der Beteiligung an der Hausgerätemarke Midea.

Als Erfolgsgeheimnis werden von Kommentatoren unter anderem die besonders niedrigen Verkaufspreise, technisch gut ausgestattete Geräte sowie ein Design, das in „kreativer“ Weise auf beliebte Gestaltungsformen setzt.