Sony Xperia E dual

  • Android 4.0.4, Update auf Android 4.1
  • 3,5″ (8,9 cm) Touchscreen, 320 x 480 Pixel
  • WLAN, UMTS, HSDPA
  • 1,0 GHz Single-Core Prozessor
  • Online kaufen ab 74,99 €

 

Preise vergleichen

Im Sony Xperia E dual Test fällt nach dem Auspacken als Erstes auf, dass kaum ein Unterschied zwischen dem Xperai E dual und dem „normalen“ Xperia E mit nur einer SIM-Karte zu erkennen ist. Damit liegt das E dual im aktuellen Trend, bei dem immer mehr Hersteller ihre erfolgreichen Modelle quasi identisch auch als Dual-SIM Version anbieten. Funktional unterscheidet sich das „E dual“ bis auf die 2-SIM-Karten Funktion ebenfalls nicht von seinem Mono-SIM Schwestermodell.

In die vertraute Android-Welt bzw. in die gewohnte Sony Xperia-Welt sind die Dual-SIM Handy Funktionen nahtlos und intuitiv integriert, wobei es bezüglich der Integration der 2. SIM-Karte kaum Unterschiede zur Konkurrenz und zu den anderen getesten Android Dual-SIM Smartphones gibt.

Sony Xperia E dual SIM TestWertiger erster Eindruck

Die matten und glänzenden Oberflächen mit etwas Chromoptik passen zum netten, wertigen Design. Erst bei wenig Umgebungslicht fiel uns im Test zudem das bläulich leuchtende LED-Band auf der Unterseite des Dual-SIM Handys auf, ein witziger Effekt.

Nimmt man das Xperia E dual in die Hand, fällt neben den relativ kompakten Maßen (Abmessungen 61,8 x 113,5 x 11 mm) und dem eher niedrigen Gewicht von 116g zunächst die abgerundete Form des Rückens auf, das vielleicht ergonomisch ist, aber das Handy auch einfach etwas von anderen Modellen abhebt.

Alle Materialien wirken dabei solide und waren bei unserem Testmodell sehr sauber verarbeitet. Highendmerkmale wie Aluminiumbody oder Glascover kann man in dieser Preisklasse nicht erwarten und vermisst sie in der normalen Nutzung sicher auch nicht.

Android 4.0.4 mit Single-Core Prozessor

Das Xperia E dual steht seinem „Mono-SIM“ Geschwister technisch in nichts nach und liefert auf dem vorinstallierten Android 4.0.4 saubere Leistungen für alle Standardaufgaben wie Surfen, Office-Apps, Mailen, Chat-Apps, Fotos, Musik und so weiter. Für 3D-Games und komplexe Anwendungen, Sprachsteuerungs-Fan und alles in dieser Art ist das Handy jedoch nicht die geeignete Wahl.

Es ist letztlich – auch im Preis – ein solides Mittelklassemodell für alle, die in ihrem Smartphone einfach einen Begleiter für ihren Alltag suchen. Die Leistung kommt dabei von einem Qualcomm Snapdragon S1 Single-Core Prozessor mit 1 GHz, der auf 512 MB Arbeitsspeicher und 4 GB internen Speicher zugreift. Speicherkarten mit bis zu 32MB können zusätzlich genutzt werden. Für die Kommunikation über Internet & Co stehen WLAN (802.11b/g/n) und HSPA zur Verfügung.

Display und Sound: Gute Mittelklasse

Auf dem 3,5-Zoll-Touchscreen bietet das Xperia E dual eine leuchtende Anzeige, die eine akzeptable, aber relativ geringe Auflösung bietet: 320 x 480 Pixel kann das LCD-Display anzeigen – beim Preis von deutlich unter 150 € vertretbar. Auch die Kamera ist mit 3,2 Megapixel für Schnappschüsse und Facebook Postings absolut brauchbar. Da bieten allerdings andere in dieser Preisklasse mehr Megapixel..

Dafür demonstriert Sony mit diversen Musik und Entertainment Funktionen sein wieder erstarkendes Image als Sound- und Film-Marke. Eine spezielle „Walkman“-App ist immer dabei, mit der man leicht eigene Playlists einstellen und z.B. die Soundausgabe mit einem grafischen Equalizer steuern kann. Das können andere Apps zwar auch, aber alles vorinstalliert zu erhalten, ist natürlich praktischer.

Auch ein eigener Musik-Service namens „Music Unlimited“ ist mit an Bord, für den man sich allerdings erst registrieren muss. Wer Spotify oder simfy, last.fm und andere kennt, findet sich hier ebenfalls schnell zurecht. Der Vorteil mit Sonys eigenem Dienst besteht darin, dass man „Music Unlimited“ Tracks auch auf andere Sony-Geräte wie PCs, PlayStation3, und Bravia TV Geräte übertragen kann.

3D-Ansicht zum Sony Xperia E

Dual-SIM Funktionen im Test

Die eigentlichen Dual-SIM Funktionen sind schnell erklärt. Hat man ins Handy 2 SIM-Karten eingelegt, erscheinen beide parallel zur Auswahl für Telefonate oder SMS und eingehende Anrufe / SMS werden so angezeigt, dass klar ist, welche SIM-Karte gerade den Anruf / die SMS erhält. Wer sowieso fast immer über dieselbe SIM-Karte Anrufe tätigt, kann diese direkt im Android Menü „Einstellungen“ entsprechend vorauswählen – das Gleiche gilt für SMS etc.

Solange man nicht selber telefoniert oder simst, ist man auf beiden SIM-Karten für Anrufe und SMS erreichbar. Ist eine SIM-Karte aber aktiv (z.B. beim Telefonieren), hat die andere keinen Netzkontakt mehr – denn wie bei fast allen aktuellen Dual-SIM Android-Smartphones hat auch das Sony Xperia E dual nur ein Sende-/Empfangsmodul und kann nicht über 2 SIM-Karten gleichzeitig senden/empfangen.

Sehr praktisch und keineswegs Standard bei der Konkurrenz ist die Zeitsteuerung der SIM-Karten: Man kann die SIM-Karte automatisch wechseln, indem man die Zeiten festlegt, zu denen jeweils SIM 1 oder SIM 2 verwendet werden soll.

Energie & Akkulaufzeit

Für die Energieanforderungen eines Dual-SIM Smartphones dieser Displaygröße und mit diesen Prozessormerkmalen ist der 1500 mAh Akku gut dimensioniert. Die Akkulaufzeit genügte bei unserem Handy Test mindestens für einen kompletten Tag inklusive WLAN-Nutzung, Dateindownloads, mittlerer Displayhelligkeit etc.

Einen zweiten solchen Tag überstand der Akku nicht, auch nicht bei geringer Nutzung im Flugmodus und eingeschalteten Stromsparfunktionen. Sony selbst gibt für das Sony Xperia E dual übrigens eine Gesprächszeit von 372 Minuten an

Schnell zusammengefasst

Das Sony Xperia E dual zeigt sich im Dual-SIM Handy Test Insgesamt als ein solides Mittelklasse-Handy, das innerhalb der Dual-SIM Smartphones zu den besseren Modellen zählt. Für Einsteiger und Normalanwender, die nicht ständig zwei Handys oder zwei Smartphones nutzen möchten, ist es eine gute Wahl.

Sony Xperia E dual: Technische Details


Sony Xperia E Dual-SIM Preis


Abruf der Information: 18.01.2017 13:23:58. Preise können jetzt höher sein.
* Angegebene Preise und/oder Versandkosten können seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich sind die zum Zeitpunkt des Kaufens auf der Webseite des Anbieters (Verkäufers) angegebenen Preise und Versandkosten. Alle Angaben ohne Gewähr, alle Preise und Versandkosten inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer.