Sony Dual-SIM Handys

Inzwischen sind einige Sony Dual-SIM Handys aus der Xperia-Reihe erhältlich. Nachdem zunächst vor allem Einsteiger-Handys mit 2 SIM-Karten im Sortiment waren, produziert Sony inzwischen auch fast jedes Smartphones der Oberklasse – z.B. das aktuelle „X“ – als Dual-SIM Handy (Test). Die Geräte sind in der Regel nur als Import erhältlich. Sony vertreibt sie in nicht direkt im deutschen Handel.

  • Die Handys sind ansonten kaum veränderte Dual-SIM Versionen beliebter Xperia Smartphones.
  • Unterschiede sind fast nur der zweite SIM-Schacht sowie zusätzliche Dual-SIM Android-Menüs.
  • Vor dem Kauf erkennen Sie die Geräte für zwei Rufnummern am Zusatz „dual“ – z.B. das Sony Xperia Z5 dual.

Sony Xperia Dual-SIM Smartphones

Sony Xperia XA Dual
Das Sony Xperia XA Dual tritt als Mittelklasse-Smartphone in der 5,0-Zoll Klasse an. Seit der Umstellung der Modellreihen der Sony Handys (Test) ist die XA-Reihe in etwa der Nachfolger der bisherigen E-Serie. An der Hardware hat der Hersteller erkennbar hier und dort gespart. Dafür liegt der Preis günstig am unteren Ende der aktuellen Sony Modellpalette. »
Sony Xperia M4 Aqua Dual
Das Sony Xperia M4 Aqua Dual ist vor allem interessant, wenn das neue Dual-SIM Smartphone wasserdicht und staubdicht sein soll. Die "M"-Reihe ist allgemein für eher schwierige Umgebungen ausgelegt. Das M4 Aqua setzt zudem besonderen Wert auf gute Kameras. Die Dual-SIM Version vermarktet Sony zwar nicht in Deutschland, sie ist aber über freie Händler gut erhältlich. »
Sony Xperia Z5 Dual
Mit dem Sony Xperia Z5 Dual bietet Sony sein aktuelles Flaggschiff auch in einer Version für 2 SIM-Karten an. Dieses Dual-SIM Handy ist in Deutschland nahezu unbekannt, da es hier nicht offiziell im Handel ist. Die Unterschiede zur Single-SIM Variante beschränken sich im Grunde komplett auf den zusätzlichen SIM-Slot. »
Sony Xperia Z3+ Dual
Mit dem Xperia Z3+ Dual-SIM erweitert Sony das Sortiment seiner Flaggschiff Handys. Dabei den Überblick zu behalten, ist nicht immer ganz leicht. Z3, Z3+, Z4 – die Namensgebung ist nicht leicht nachzuvollziehen. »
Sony Xperia Z1 (Single-SIM)
Ein Highend Dual-SIM Handy von Sony ist leider in Deutschland nach wie vor nicht geplant. MIt dem Sony Xperia E1 dual (Test) ist ein Mittelklassemodell hierzulande das edelste Modell für 2 SIM-Karten des japanischen Herstellers. Daher haben wir uns ausnahmsweise das Mono-SIM Modell Sony Xperia Z1 einmal angesehen. »
Sony Xperia E1 Dual
Mit dem Sony Xperia E1 Dual hat der japanische Konzern sein Dual-SIM Handy Sortiment weiter ergänzt. Damit sind jetzt eine ganze Reihe an aktuellen Xperia-Dual Modellen erhältlich: Xperia M dual, Xperia E dual, Xperia tipo dual – und das E1 Dual. Wie der Name zeigt, ist das "E1" Dual als Nachfolger des "E" Dual gedacht ist. »
Sony Xperia T2 Ultra Dual Phablet
Endlich kommt ein richtig gut ausgestattetes Dual-SIM Phablet von Sony – und fast direkt verfliegt die Vorfreude verfliegt auch schon wieder. Denn das Xperia T2 Ultra Dual mit 2 SIM-Slots wird es vorerst nicht in Deutschland geben. Damit bleibt es bei der bedauerlichen Strategie vieler Hersteller, ihre besten Dual-SIM Smartphones bzw. »
Sony Xperia M Dual
Mit dem Xperia M dual baut Sony sein Dual-SIM Handy Repertoire weiter aus. Inzwischen sind Dual-SIM Modelle fester Bestandteil der Xperia Reihe: Für Sony Fans also eine gute Gelegenheit, ihr Handy für 2 SIM-Karten von der gewohnten Marke zu beziehen. »
Sony Xperia tipo dual
Mit dem Sony Xperia tipo dual bringt Sony sein lang ersehntes Dual-SIM Handy mit Android-Betriebssystem heraus. Per Menü wechselt man zwischen zwei eingelegten SIM-Karten hin und her, auch eine Zeitsteuerung für den Wechsel von SIM 1 zu SIM 2 und umgekehrt ist möglich. So kann man z.B. »
Sony Xperia E dual
Im Sony Xperia E dual Test fällt nach dem Auspacken als Erstes auf, dass kaum ein Unterschied zwischen dem Xperai E dual und dem "normalen" Xperia E mit nur einer SIM-Karte zu erkennen ist. Damit liegt das E dual im aktuellen Trend, bei dem immer mehr Hersteller ihre erfolgreichen Modelle quasi identisch auch als Dual-SIM Version anbieten. »

Xperia Baureihen: Umbenennung 2016

Neues gibt es in der Modellbezeichnung der Sony Handys.

Jahrelang war die Einstufung in Einsteiger, Mittel- oder Spitzenklasse anhand eines einzelnen Buchstaben zu erkennen, der auf das Wort „Xperia“ folgte. An ihn wiederum wurde die Modell-Generation als Ziffer angehängt.

Die Modellreihen waren:

  • C – für Basis-Geräte
  • E – für gehobene Einsteiger-Smartphones
  • M – für robuste, tendenziell outdoor-geeignete Handys
  • Z – für Flaggschiffmodelle

 

Weitere Bezeichnungen:

  • compact – für kleinere Varianten, die oft schlechter ausgestattet waren

 

Beispiel für das bisherige Bezeichnungsmuster: Sony Xperia M5. Dabei steht „M“ für die robuste Baureihe, die „5“ für die fünfte Generation. Dass Sony dabei nicht immer ganz genau zählte und die vierte Generation auch mal als „3+“ rechnete, lassen wir mal so dahingestellt.

Die neuen Baureihen beginnen – Stand September 2016 – nun nach dem Begriff „Xperia“ alle mit einem „X“. Danach können noch weitere Buchstaben sowie Begriffe zur weiteren Einordnung stehen.

Die neuen Modellreihen:

  • X – für Mittelklasse-Smartphone
  • XA – für Einsteiger
  • XZ – für Spitzenmodelle

 

Weitere Bezeichnungen:

  • Compact – für kleinere Varianten, schlechter ausgestattet
  • Ultra – für deutlich verbesserte und zugleich größere Versionen
  • Performance – für sehr leistungsstarke Flaggschiff-Phones

 

Beispiel: Sony Xperia XA Ultra. Das Handy ist weiterhin in der Einsteigerklasse angesiedelt, weil es z.B. ein Gehäuse aus Kunststoff statt Metall besitzt. Display (6,0″ Full HD statt 5,0″ HD), Speicher (3 GB statt 2 GB) und Kamera (21,5 statt 13 MP) sind aber im Vergleich zum normalen Xperia XA deutlich verbessert.

Spotify: „Playstation Music“ ersetzt „Music Unlimited“

Sony hat seine Tradition als geniale Musikmarke in letzter Zeit ja wieder stärker betont und auf seinen Smartphones entsprechend auch das „Walkman“ Erbe gehegt und gepflegt. Beim Kauf eines Handys der Japaner konnte man zudem auf den Mediendienst „Music Unlimited“ zugreifen, der allerdings in der Regel kostenpflichtig gewesen ist. Einzelne Ausnahmen wie Promotions oder Testzeiträume einmal ausgenommen.
Doch nun ist Schluss mit der „unlimitierten Musik“, denn statt dieses Services soll demnächst „Playstation Music“ übernehmen. Was nach einem besonders konzerneigenen Service klingt, ist tatsächlich nichts anderes als Spotify.
Ab Frühling 2015 soll das Streaming über die neue (bzw. neu gebrandete) Plattform zur Verfügung stehen und dann auf den hauseigegen Sony Smartphones und Tablets installiert sein. Was angesichts der Namensgebung wohl nicht gerade überraschend ist: Auch auf die Spielekonsole des Konzerns hält die Streamingfunktion Einzug.

Lange Dual-SIM Historie

Sony hat als einer der ersten großen Dual-SIM Handyanbieter auf den Markt gebracht, und lange waren Sony Handys neben Samsung lange Zeit die einzigen namhaften Android-Smartphones mit 2 SIM-Slots in Europa.

Sony Handys für 2 SIM-Karten ohne Vertrag

Vom Einsteigermodell bis zum Superphone mit LTE, Full-HD und PlayStation Unterstützung: Es gibt immer mehr Modelle für zwei Rufnummern im Sony Sortiment. Wir zeigen Ihnen aktuelle Angebote und verlinken auf die Anbieter, bei denen Sie das jeweilige Endgerät bestellen können – in aller Regel als SIM-lock freies Smartphone ohne Vertrag. Wie die Modalitäten genau aussehen, zeigt Ihnen die jeweilige Händler-Website. Normalerweise können Sie einfach das Smartphone Ihrer Wahl anklicken, Details ansehen und ohne Tarif bestellen.

Ausstattung. Auflösung. Leistung. Alles typisch Sony.

Bereits seit Jahrzehnten begeistert und überzeugt Sony seine Kunden mit technischen Innovationen und außergewöhnlichem Design. Als viel beachteter Clou der Sony Entwickler gelten die Smartphones der Xperia Serie, die in unterschiedlichen Zoll-Größen erhältlich sind. Die Xperia Smartphones beeindrucken auf der ganzen Linie – sowohl durch die Technik ihrer hochauflösenden Kameras als auch durch die Leistungsstärke der verbauten modernen Prozessoren. Design, Ausstattung und hochwertige Materialien: Sony kombiniert das gerade in den neuesten Spitzenmodellen so gekonnt, dass sie sich zu echten Alleskönnern entwickeln.

Satte Farben: Triluminos Display-Technologie.

Triluminos hat Sony seine Bildschirm-Technologie getauft, mit der unter anderem auch die Smartphone Modelle der Xperia Serie ausgestattet sind. Erleben Sie Spiele, Videos und Fotos farbechter und intensiver als jemals zuvor. Möglich wird dies durch das größere Farbspektrum eines Triluminos Displays. Stellen Sie sich einen Maler vor. Je mehr unterschiedliche Schattierungen einer Farbe er auf seiner Palette hat, desto strahlender und lebendiger kann er sein Bild gestalten. Und genau so verhält es sich bei einem Sony Handy mit Triluminos Technologie. Ein größeres Farbspektrum mit mehr Farbnuancen sorgt für beste Intensität und Lebendigkeit. In Verbindung mit einer sehr guten Kameraauflösung werden selbst aufgenommene Fotos und Videos auf dem Display beinahe spürbar.

Gaming. Sound. Multimedia. So punkten Sony Handys ohne Vertrag.

Sony ist im Rennen um die leistungsstärksten Multimedia Handys mit seinen Flaggschiff Phones immer wieder auf der Höhe der Zeit. Das kommt nicht von ungefähr, denn schon fast aus Tradition setzt die Marke zumindest in ihren Top-Geräten hervorragende Hardware ein. Damit konnte sie speziell in den Rubriken bei Sound, Display und Gaming immer wieder Bestwerte erzielen.

  • Kameras mit hoher Auflösung bringen viel Vergnügen, wenn Sie Ihre Videos und Fotos später auf dem heimischen HD-Fernseher anschauen.
  • Bestimmte Xperia Smartphones lassen sich mit einem PlayStation 4 DualShock Controller verbinden, so dass Sie Spiele wie auf einer Konsole steuern können. Achten Sie aber darauf, ob das für das jeweilige Modell ausdrücklich angegeben ist, bevor Sie kaufen.
  • Per RemotePlay-Funktion lassen sich Spiele von einer PS4 über WLAN auf ausgewählte Xperia Modelle streamen. So kann man beispielsweise eine Spielsession zu Hause auf dem lokalen Gerät starten und anschließend unterwegs auf dem Smartphone weiterspielen.

 

Aktuelle Lage: Angeschlagen, aber mit Aufwärtstrend

Finanzchef Kenichiro Yoshida hat am 04.02.2015 in Tokio die neuesten Zahlen für Sony vorgelegt, sie betreffen das letzte Quartal 2014. Im Zeitraum Oktober bis Dezember konnten Sony Smartphones demzufolge erfreulich zulegen. Insgesamt erzielte der Konzern in den drei Monaten wohl einen satten Gewinn von ca. 178 Milliarden Yen.
Klingt vielversprechend, steht aber vor dem Hintergrund, dass in den vorigen Quartalen ein ebenfalls starker Verlust angefallen war. Zwar prognostizierte Sony angesichts des Aufschwungs einen niedrigen Verlust für das laufende Geschäftsjahr (das nicht mit dem Kalenderjahr identisch ist) – doch es bleibt bei insgesamt negativen Zahlen.

Sony streicht Stellen in der Sparte „Mobile“

Die angespannte finazielle Situation macht sich leider bei auch bei der Personalpolitik für den Mobilfunk bemerktbar: Von den derzeit ca. 6000 Stellen in dieser Sparte streicht Sony bis Anfang 2016 etwa ein Drittel, genauer gesagt 2100. Damit bestätigte der verantwortliche Manager eine Erweiterung des bereits zuvor bekannten Stellenabbaus. Hintergrund solcher Kürzungen sind Kalkulationen, dadurch langfristig jährlich Geld zu sparen – umgerechnet gut 650 Millionen Euro pro Jahr werden unternehmensseitig erwartet.
Inwiefern dann der Output an Innovationen gleich bleiben kann oder nicht, muss man andererseits dagegen abwägen – immerhin hat Sony mit qualitativ hochwertigen Eigenschaften wie Triluminos Display, exzellenter Kamera und einigem mehr seine Xperia (Top-)Modelle nach der Übernahme von Ericsson zu echten Multimedia-Meilensteilen weiterentwickelt.

Auswirkungen auf den Handy-Vertrieb?

Mit weniger Personal und wachsender Konkurrenz vor allem aus China, wo Huawei, aber auch Xiaomi und andere Chinahandys günstige Preise mit teils Highend-Technik kombinieren, stellt sich natürlich die Frage, wie Sony Mobile im Wettbewerb bestehen will.
Lösung aus Tokio: Man will sich auf rentable Märkte konzentrieren, in denen die Marke Sony richtig Zugkraft hat und die Marktanteile stimmen. Genannt wurden auf der Pressekonferenz natürlich der Heimatmarkt Japan, aber auch die USA und Frankreich.
Deutschland als einer der wichtigsten und größten Mobilfunkmärkte wurde nicht genannt, ebensowenig wie der größte Markt: China. Ob Sony tatsächlich bei uns den Vertrieb herunterfahren könnte, weil die Ressourcen nicht dafür da sind? Schwer vorstellbar, aber bestimmte Highend Dual-SIM Modelle hat Sony ohnehin nie nach Deutschland gebracht. Fans von Sony Handys sollten sich also in den nächsten zwei, drei Jahre vielleicht vorsichtshalber mit Geräten „eindecken“ 😉