Dual-SIM Handy Test » Hersteller » Smartphone Anbieter: Weltmarkt

Smartphone Anbieter: Weltmarkt

Dual-SIM Marktanteile
Auch bei Dual-SIM: Weltmarkt-Anteile sind ständig in Bewegung…

Weltweite Marktanteile 2016/2017

Das dritte Quartal 2016 („Q3“) ist abgeschlossen und die Zahlen liegen vor. Eins ist schon mal vorab ganz deutlich: der Weltmarkt ändert sich rasant. Das liegt vor allem an Smartphones (Test) chinesischer Handy Hersteller, die sich hinter den beiden Topmarken Samsung und Apple iPhone auf den weiteren Plätzen abwechseln.

Nie zuvor gab es zudem einen so hohen Android-Anteil wie heute: In Q3 liefen 87,5% aller Smartphones weltweit mit dem Google-Betriebssystem.

Die Verkaufszahlen weltweit – Entwicklung Gesamtabsatz

  • 328,6 Millionen Android Handys + 45,5 Millionen Apple iPhone fanden in Q3 einen Käufer
  • Im gleichen Zeitraum 2015 waren es insgesamt 334,3 Millionen, in Q1 2016: 334,9 Mio.

Die Marktanteile auf einen Blick:

Während Apple und Samsung Smartphones seit einigen Jahren die beiden Spitzenplätze unter sich ausmachen, liegen mit Oppo, Huawei und vivo inzwischen drei chinesische Handy Anbieter unter den Top 5. Dabei fällt auf, dass von ihnen nur einer auch offiziell stark in Europa verkauft. Dennoch hat sich das „Chinahandy“ Image inzwischen starlk verbessert.

Smartphone Hersteller / MarkeMarktanteil
2016 (Q3)
Marktanteil
2016 (Q1)
Marktanteil
2015 (Q3)
Marktanteil
2014 (Q3)
Verkauf
2016 (Q1)
Verkauf
2015 (Q3)
Verkauf
2014 (Q3)
Samsung20,0 %24,5 %23,7 %24,8 %81,9 Mio.83,6 Mio.78,6 Mio
Apple / iPhone12,5 %15,3 %13,1 %12,4 %51,2 Mio.46,1 Mio.39,3 Mio
Huawei, Honor9,3 %8,2 %7,7 %5,2 %27,5 Mio.27,3 Mio.16,0 Mio
Oppo7,0%5,5%3,2%n.a.18,5 Mio.11,4 Mio.n.a.
vivo5,8%4,3%2,9%n.a.14,3 Mio.10,5 Mio.n.a.
Xiaomin.a.n.a.4,9 %6,0 %n.a.17,2 Mio.19,0 Mio
Lenovo / Motorolan.a.n.a.4,9 %7,2 %n.a.17,4 Mio21,3 Mio
LGn.a.n.a.n.a.5,3 %n.a.n.a.16,8 Mio
Microsoft / Lumian.a.n.a.n.a.2,9 %n.a.n.a.9,3 Mio
Grundlage: Studien von Juniper Research und Gartner, Alle Angaben sind gerundet.

Betriebssysteme: Android dominiert

Während die vielen Handy Anbieter zu kleinen Marktanteilen führen, sieht es beim Thema Betriebssystem ganz anders aus. Im Prinzip könnte man sagen: Wer ausnahmnsweise nicht Android nutzt, hat ein Apple Handy. Denn mit über 98 Prozent Marktanteil in Quartal 1 von 2016 sind alle, die derzeit Windows Phone Handys, BlackBerry oder z.B. Firefox OS nutzen, echte Exoten. Die beiden beliebtesten Systeme haben ihren Anteil dabei sogar noch ausgeweitet – von gut 95% zwei Jahre zuvor.

Betriebssystem: Marktanteile2016
Q1
2015
Q3
2014
Q3
Android83,4%84,7%83,3%
iOS15,4%13,1%12,5%
Windows Phone0,8%1,7%3,0%
BlackBerry OSn.a.0,3%0,8%
Sonstige0,3%0,3%0,4%

Infos zu den Marktanteilen 2014 und 2015

Vor allem der relativ große Marktanteil der hierzulande vielen Verbrauchern kaum geläufigen Marken Lenovo und Xiaomi könnte verblüffen, lässt sich aber leicht aufklären.

  • Hintergrund für den starken Aufstieg des Handy Anbieters Lenovo ist auch die Übernahme der Mobilfunksparte von Motorola, die von 2012 bis 2014 Google gehört hatte. Wie zunächst angekündigt ist Motorola sowohl als Marke als auch als eigenständig agierende Sparte innerhalb von Lenovo bislang erhalten geblieben, ebenso wie der Sitz in Chicago.
  • Xiaomi feiert vor allem auf seinem riesigen Heimatmarkt China große Verkaufserfolge. Inzwischen verstärkt sie aber auch ihr Marketing mit Blick auf Europa und Deutschland.

So war der Markt 2013

Im dritten Quartal 2013 gingen weltweit 258,4 Millionen Smartphones über den Ladentisch – sei es im echten Geschäft oder via Online-Kauf. Das berichtet der Analyst IDC. Gegenüber demselben Zeitraum des Vorjahres bedeutet das einen erheblichen Anstieg um 38,8%. Dieses Wachstum machte sich natürlich auch im gesamten Mobiltelefonmarkt bemerkbar, der um 5,7 Prozent auf jetzt insgesamt 467,9 Millionen Geräte anstieg. Für das vierte Quartal wird mit einem neuen Rekord gerechnet: der gesamte Smartphone-Absatz könnte dieses Jahr über eine Milliarde Geräte erreichen.

China nimmt im Smartphone Weltmarkt ein Drittel ein

Der enorme Siegeszug liegt nach Einschätzungen der Marktforscher nicht zuletzt daran, dass im großen chinesischen Markt immer mehr Verbraucher auf Android-Smartphones setzen, wobei dort vor allem besonders günstige Modelle gefragt sind. Inzwischen nimmt China bereits ein Drittel des weltweiten Smartphone-Marktes ein: Jedes dritte Smartphone weltweit wurde innerhalb seiner Grenzen verkauft.

Samsung wächst und baut Platz 1 aus

Marktführer bleibt Samsung, der mit 31,4% Marktanteil nochmals 31% zum Vorjahresquartal zugelegt hat. Eingerechnet sind hier bereits auch Samsung Dual-SIM Smartphones. Inzwischen mit deutlichem Abstand, aber weiterhin Zweiter ist der amerikanische Apple Konzern, der inzwischen „nur“ noch 13,1% Marktanteil hat (im Vorjahresquartal noch 14,4%). Der Gesamtmarkt wuchs so schnell, dass Apple mit eigentlich sehr guten 25,7% Wachstum trotzdem inzwischen einen geringeren Anteil besitzt. Ein Dual-SIM iPhone gibt es bekanntlich weiterhin nicht.

Die Plätze 3 bis 5

Hinter den beiden ersten Positionen – und erneut mit deutlichem Abstand zum zweiten Platz – gibt es eine eng beieinander liegende Riege weiterer Hersteller, die um Platz 3 kämpfen. Erstmals konnte sich jetzt der chinesische Anbieter Huawei auf diese Position schieben: Mit 4,8% Weltmarkt-Anteil, inklusive Huawei Dual-SIM Smartphones, liegt der Produzent um minimale 0,1% Prozentpunkte vor dem ebenfalls chinesischen Unternehmen Lenovo, das wiederum 0,1 Prozentpunkte vor LG liegt. Mit jeweils ca. 70% Wachstum konnte diese drei Hersteller deutlich schneller wachsen als der Gesamtmarkt und ihre Positionen damit deutlich verbessern.

Unter vielen weiteren Marken mit engen Abständen, die um die 4% Marktanteil liegen, ist aus unserer Sicht noch der jahrelange Weltmarkführer Nokia erwähnenswert: Der im Smartphone Bereich zwischenzeitlich stark unter Druck geratene Hersteller erzielt mit seinen Lumia-Modellen mittlerweile wieder ca. 3,5%. Als einziger unter den top-platzierten Herstellern setzt das finnische Unternehmen ausschließlich auf Windows-Phones. Die Asha Modelle, zu denen mehrere Nokia Dual-SIM Handys gehören, gelten nicht als Smartphones und sind daher nicht in der Auswertung enthalten.

Betriebssysteme: Android weltweit vorn – und baut seine Position weiter aus

Android ist die klare Nummer 1 auf Smartphones und Dual-SIM Smartphones weltweit. Neueste Zahlen leifert jetzt der Analyst Kantar Worldpanel, der neun wichtige Märkte untersucht hat, darunter die USA, Japan, China, Australien sowie 5 EU-Staaten, darunter Deutschland und Großbritannien. Überall außer in Japan ist Android das führende System, wobei es jetzt auch in den USA die Nummer-1-Position erlangt hat: Bis Ende 2012 war dort noch das iOS-Betriebssystem von Apple vorn, die Positionen und Marktanteile haben beide jetzt jedoch getauscht.

Gerade im wichtigen chinesischen Markt mit seiner enormen Anzahl an Käufern und immer größerer Kaufkraft liegt Android am weitesten vor, was die untersuchten Länder angeht. Mit steigender Tendenz hatte das von Google initiierte Betriebssystem dort bei der aktuellen Untersuchung 78,6% Marktanteil unter allen Smartphones. Das ist insbesondere deshalb interessant, weil auch China extrem viele Handys und Dual-SIM Smartphones stammen. Das in China dominierende Handysystem ist also auch mit entsprechender Wahrscheinlichkeit auf den dort produzierten Smartphones installiert. Die Auswahl an Dual-SIM Modellen mit Android ist dementsprechend groß. Informieren Sie sich jetzt über beste Dual-SIM Smartphones.

Eine klein, aber feine Erfolgsstory liefert indes Windows für mobile Endgeräte: der Marktanteil wuchs in vielen Ländern, wobei er in Frankreich rasant von 4,2 auf 12,9% und in Italien sogar von bereits hohen 11,8 auf 16,0% zulegen konnte. Auch in den USA (von 2,6 auf 4,7%) und Deutschland (von 1,9 auf 5,7%) gelang der Wechsel vom totalen Exoten zur erfolgreichen Alternative. Im Dual-SIM Handy Bereich ist leider noch kein Windows-Smartphone verfügbar, aber angesichts der wachsenden Marktanteile dürfte das nur eine Frage der Zeit sein. Zumal im starken Frankreich-Markt der Dual-SIM-Hersteller Wiko seinen Sitz hat. In China dagegen stagniert das Microsoft Smartphone-OS mit 2,7% Marktanteil.

Traurig dagegen für Nostalgiker: Die ehemals im Business-Bereich höchst erfolgreiche Marke BlackBerry verlor fast überall deutliche Anteile, nach schon zuvor nur noch extrem geringer Verbreitung. Auf keinem der untersuchten Märkte lag sie über 2,4%, in den USA sogar nur noch bei 0,6% – und in China ist sie gar nicht mehr messbar vertreten (0,0%). Ein BlackBerry Dual-SIM Handy dürfte damit ausgeschlossen sein, was schade ist: Denn gerade die aktuelle Software-Version BlackBerry 10 trennt im Betriebssystem sehr gut einen privaten und einen geschäftlichen Bereich, um Arbeit und Freizeit sauber auseinander zu halten. Genau das ist ja auch das Anliegen vieler Dual-SIM Nutzer: nämlich den privaten Telefonverkehr über eine persönlich gezahlte Rufnummer und Dienstverbindungen über die Firmen-SIM-Karte strikt zu trennen. Insofern wäre das BlackBerry System eigentlich prädestiniert dafür, auch 2 SIM-Karten zu verwalten.

Ein weiterhin sehr erfolgreicher Klassiker ist dagegen Apple iOS: Das Apple-System hält sich auf hohem Niveau, verliert aber weltweit insgesamt Marktanteile. In Deutschland liegt dieser inzwischen bei „nur“ noch 17,3 nach 21,1% im Jahr zuvor. Für ein OS, das nur von einem einzigen Hersteller angeboten wird, ist dies dennoch ein enormer Erfolg. Gerade diese Tatsache, nämlich dass es nur einen Hersteller gibt, spricht allerdings auch dagegen, dass ein iOS Dual-SIM Smartphone kommt. Denn Apple hat keinerlei Ankündigungen dazu gemacht und auch in der üblichen Gerüchteküche rund um neue iPhone Modelle sind Vermutungen über ein Modell mit 2 SIM-Steckplätzen bislang nie mehr als Wunschdenken gewesen. Allerdings kann man sein iPhone mit einem Dual-SIM Adapter koppeln und in diesen eine zweite SIM-Karte einlegen. Dafür ist jedoch oft ein Jailbreak nötig, sodass es für normale Anwender und alle, die Wert auf Garantie legen, nicht empfehlenswert ist. Man kann hier nur hoffen, dass angesichts einer wachsenden Modellvielfalt von Apple iPhone Modellen in der Generation des iPhone 6 auch eine Dual-SIM Variante mit auf den Markt kommt. Das ist aber aktuell nicht absehbar.

Smartphones in Deutschland sehr verbreitet

Der Trend bei den Handys geht weiterhin klar zu Smartphones: 40 Prozent aller Bundesbürger ab 14 Jahren besitzen mittlerweile ein solch hochwertiges, internetfähiges Mobiltelefon. Vor einem Jahr waren es erst 34 Prozent. Nach Prognosen des Marktforschungsinstituts EITO sind über 80 Prozent aller im Jahr 2013 verkauften Handys Smartphones. Überhaupt besitzen 90 Prozent aller Deutschen über 14 Jahre irgendein Mobiltelefon. Über 63 Millionen Personen telefonieren derzeit mobil, gut 2 Millionen mehr als vor 2 Jahren. Das ergab eine Erhebung für den Hightech-Verband BITKOM. In der jungen und mittleren Altersgruppe hat hingegen fast jeder (97 Prozent) ein Handy.

Gerade Senioren „haben in den vergangenen Jahren beim Handy-Besitz stark aufgeholt”, so die BITKOM. Inzwischen besitzen 68 Prozent der Bundesbürger ab 65 Jahren ein Mobiltelefon. Nicht zuletzt bringt ein Handy oder Smartphone im Alltag mehr Flexibilität und Sicherheit.

Tipp: Wer entspannt mit Handy oder Smartphone surfen, telefonieren und eventuell auch SMS an andere Mobiltelefone versenden will für den ist eine Allnet Flat ein sinnvoller Handyvertrag.

Hinweise zu den Datenquelle und zur Methodik: Zur Verbreitung von Handys hat das Meinungsforschungsinstitut Aris im Auftrag des BITKOM im August 2013 1.008 Personen ab 14 Jahren in Deutschland befragt. Die Daten sind repräsentativ. Den Marktprognosen zum Markt für Handys und mobile Datendienste liegen Untersuchungen des European Information Technology Observatory (EITO) zugrunde. EITO liefert aktuelle Daten zu den weltweiten Märkten der Informationstechnologie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik. EITO ist ein Projekt der Bitkom Research GmbH in Zusammenarbeit mit den Marktforschungsinstituten IDC und GfK.