Huawei Honor 6 Dual-SIM

Huawei Honor 6 Dual-SIM Test
  • Android 4.4.2 mit Emotion UI 2.3
  • 5,0″ Display, 1920×1080 Pixel, ca. 440 ppi
  • LTE, HSDPA, UMTS, WLAN
  • 8 Prozessoren: 4x bis 1,7, 4x bis 2,0 GHz
  • Online kaufen ab

 

Preise vergleichen

Das Huawei Honor 6 Dual-SIM ist zusammen mit seinem Mono-SIM Schwestermodell der erste Vertrer der Huawei Honor-Reihe in Deutschland. In China ist die Unternarke schon mit mehreren verschiedenen Modellen am Start, die wenigstens teilweise auch bei uns eingeführt werden sollen. Mit knapp 400 Euro Verkaufspreis ist das Honor 6 Dual-SIM deutlich oberhalb des Huawei Topmodells Ascend P7 angesiedelt – Grund genug für einen Blick auf Leistung, Ausstattung und Qualität.

Android 4.4 mit Emotion UI 2.3

Bei Betriebssystem und Benutzeroberfläche hält das Honor 6 Dual-SIM mit den besten Modellen in unserem Handy Test mit: Auch das S5 Duos und HTC One M8 Dual bieten Android 4.4, wobei letzteres Ende November noch ein Update auf 4.4.4 spendiert bekommen hat. Die optische Oberfläche von Emotion UI wird auch in den übrigen Huawei Handys wie etwa der Ascend-Reihe verwendet. Sie ist – wie alle grafischen Benutzeroberflächen – ein wenig Geschmackssache, allerdings insgesamt sehr durchdacht und mit einigen individuellen Einstellungsmöglichkeiten ausgestattet.

Huawei Honor 6 Dual-SIM Rückseite

Stylish: Mehrere Beschichtungen ergeben beim Honor 6 Dual-SIM eine sehr hochwertige Optik auf der Rückseite.

5,0 Zoll Display mit Full-HD

Wer in der Liga der 5-Zoll-Topmodelle mitspielen möchte, für den ist ein Full-HD Display geradezu Pflicht. Mit ca. 440 ppi kann man auch bei genauestem Hinsehen keine Pixelstufen in den Darstellungen mehr erkennen. Je größer der eigentliche Bildschirm, desto wichtiger ist für eine (einigermaßen) leichte einhändige Bedienung, dass ein schmaler Rahmen für kompakte Abmessungen sorgt. Ist beim Honor 6 Dual-SIM der Fall, denn viel weniger Rahmenfläche ist wohl kaum möglich. Prozentual liegt das Display bei über 75% Gesamtfläche der Vorderseite, ein Spitzenwert.

Mobiles Internet mit LTE: nur auf 1800 MHz

LTE (4G) fehlt fast allen in Deutschland vermarkteten Dual-SIM Phones, nur die Flaggschiffe von Samsung und HTC (siehe oben) sowie einzelne Chinahandys bieten als LTE Dual-SIM Handys den schnellsten Übertragungsstandard bislang an. Das Honor 6 unterstützt sogar LTE Cat6, was bis zu 300 Mbit/s möglich macht, während fast alle anderen (auch Single-SIM) Handys „nur“ für LTE Cat4 mit bis zu 150 Mbit/s ausgerüstet sind. Allerdings ist das eher ein theoretischer Vorteil, weil dafür erst einmal das jeweilige Mobilfunknetz (sowie der eigene Handyvertrag bzw. die Internet Flat) eine entsprechend schnelle Übertragung bieten müssen. Eine entsprechende Verfügbarkeit in Deutschland ist derzeit erst ab 2015 geplant. Das Mobilfunknetz ist jedenfalls ein wichtiges Stichwort: Das Honor 6 ist nämlich nicht speziell für den deutschen Markt und seine Mobilfunkfrequenzen entwickelt, sodass es zwar LTE unterstützt, allerdings nur eine der drei bei uns üblichen Netzfrequenzen – und gerade nicht die meistverbreiteten Frequenzbänder 800 MHz und 2600 MHz.

ModellnummerDual-SIMLTE FDD FrequenzenLTE TDD Frequenzen
(in Deutschland nicht nutzbar)
NFC
H60-L02Ja1800 MHz,
2100 MHz
2496-2690 MHzNein
H60-L12Ja1800 MHz,
2100 MHz
2496-2690 MHzJa
Das 1800 MHz-Band wird nur von Telekom und E-Plus angeboten, und das zudem vor allem in Ballungsräumen, auf dem Land ist die Versorgung in diesem Band eher schlecht. Wer 4G nutzen möchte, sollte daher sowohl auf seinen Netzanbieter als auch dessen vor Ort verfügbaren Frequenzen achten: siehe auch die Hinweise zum HTC One M8.

SIM1 und SIM2

Fürs Surfen ist im Grunde nur SIM1 richtig gut zu verwenden, denn sie kann auf GSM, UMTS, HSPA+ und LTE zugreifen. Die zweite SIM kann zwar auch mobile Daten senden und empfangen, allerdings nur im 2G-Netz per GPRS.

Prozessor und Speicher

Huawei setzt auf eigene Prozessorleistung und reichlich Speicherkapazität. Der verbaute 8-Kern-Prozessor mit der Bezeichnung „HiSilicon Kirin 920“ ist eine Eigenentwicklung des Konzerns. Je nach Auslastung werden vier der Kerne (energiesparend) abgeschaltet und nur bei Bedarf mitgenutzt. Außerdem ist auch die Taktfrequenz flexibel: Vier Kerne können mit 1,7 bis 2,0 GHz laufen, die vier anderen mit 1,3 bis 1,7 GHz. Mit der Taktung sinkt bei geringen Anforderungen oder erst recht im Standby-Modus der Stromverbrauch.

Kameras

Das Honor 6 setzt auf eine 13 Megapixel Kamera auf der Rückseite, die mit optischer Bildstabilisation von Sony ausgestattet ist. Außerdem wird das 5-teilige Objektiv von einem Dual-LED Blitz unterstützt. Zu den Funktionen gehören unter anderem HDR, automatische Lichterkennung und Burst-Modus.

Akku

Mit 3100 mAh ist der Lithium-Polymer-Akku des Honor 6 Dual-SIM hervorragend dimensioniert. Daran können sich andere Top-Modelle ein Beispiel nehmen. Außerdem setzt Huawei mit verschiedenen Maßnahmen auf stromsparende Handynutzung – etwa durch die veränderlichen Taktraten des Prozessors. So kann man durchaus auch mal mehr als nur einen Tag mit derselben Akkuladung telefonieren, chatten und surfen. Und auch bei ziemlich intensiver Nutzung ist ein kompletter Tag drin. Wie auch andere aktuelle Smartphones ist ein „Ultra-Stromspar-Modus“ eingebaut: Ist die Akkukapazität auf 10% gesunken, schaltet er sich optional ein und ermöglicht bei deutlich verringertem Funktionsumfang und reduzierter Displayanzeige eine weitere Betriebsdauer von bis zu 24 Stunden.

Fazit vorab

Der Huawei Honor 6 Test ist noch nicht abgeschlossen, weitere Details folgen in Kürze. Hier aber schon ein vorläufiges Fazit: Technisch zielt das Honor 6 auf einen Platz weit vorne in unserer Topliste, qualitativ und optisch kann es diese positiven Eindrücke allerdings nicht ganz bestätigen, die Verarbeitung ist jedoch einwandfrei. Der Preis ist verglichen mit unseren Spitzenreitern nicht ganz so gut wie man anhand der Leistungswerte annehmen könnte – denn die Materialwahl ist einfach nicht so hochwertig und aufwendig wie etwa das Aluminiumgehäuse des One M8. Vielleicht stellt sich heraus, dass wir unser Fazit noch im einen oder anderen Punkt korrigieren. Deshalb hier nur eine Vorabwertung zur Orientierung oder für alle, die vor einer schnellen Kaufentscheidung stehen.

Technik & Details: Hier klicken