Huawei Honor 4x

Mit dem Huawei Honor 4x ist eins der ersten Dual-SIM Smartphones mit LTE auf den Markt gekommen. Das XL-Display kommt auf 5,5 Zoll und löst mit HD auf.  Was bietet das Modell? Wir haben uns das Honor 4x näher angesehen.

Huawei Honor 4x im Test

  • Android 4.4
  • 5,5 Zoll Zoll Display, 1280 x 720 Pixel
  • LTE
  • Quad-Core Snapdragon 410 Prozessor (1,4 GHz)

Anbieter Preis  
eFox Shop 199,99 €

Display

Schön groß, aber technisch Mittelklasse: Auf dem Screen mit satten 5,5 Zoll Bilddiagonale bringt Huawei nur 1280 x 720 Pixel unter. Kann man im Alltag mit Leben, besonders brillant wirkt die Auflösung aber nicht. Das passt aber ins Bild: Denn Huawei bringt die Honor Reihe ja als eine Art günstige Zweitmarke. Deshalb sucht man auf dem Gehäuse des 4x den Markennamen auch vergebens. Stattdessen steht groß „Honor“ auf der Rückseite. Vorteilhaft: Die Sensortasten für Home usw. sind in den Gehäuserahmen unter dem Display integriert und nehmen dadurch keine Bildfläche weg.

Betriebssystem

Das Honor 4x wird von Huawei mit Android 4.4 ausgestattet. Die Steuerung der beiden SIM-Karten ist direkt in die üblichen Menüs integriert und funktioniert ohne Rätsel. Eine SIM-Karte für mobiles Internet auswählen, Rufnummern für abgehende Anrufe voreinstellen oder individuell vor dem Telefonat auswählen – alles funktioniert unkompliziert.

Dual-SIM

Es handelt sich um ein sogenanntes Standby Dual-SIM Modell. Das bedeutet, dass beim Telefonieren oder SMSen immer nur eine der beiden Karten mit ihrem jeweiligen Netz kommunizieren kann. Solange man auf keiner der beiden spricht, sind aber beide Rufnummern erreichbar. Das ist Standard und nicht zu bemängeln.

Honor 4x von der Seite

Im Honor 4x Test fällt die für ein Phablet flache Bauweise auf: Nur 8,65 mm Tiefe (Höhe: 15,3 cm, Breite: 7,7 cm).

Unverständlich ist jedoch, dass es sich nicht um ein Quadband Handy handelt, was eigentlich selbstverständlich sein sollte.

Das bedeutet: Von den vier GSM Frequenzen hierzuland beherrscht das Honor 4x nur drei, von den vier UMTS Bändern sogar nur zwei. Wo nur eins der anderen Frequenzbänder verfügbar ist, hat man also keinen Empfang.

Die beiden SIM-Slots des Honor 4x sind im Test leicht zugänglich. Der Akku ist austauschbar.

Die beiden SIM-Slots des Honor 4x sind im Test leicht zugänglich. Der Akku ist austauschbar.

Mobiles Internet

Highlight des Honor ist ganz klar die LTE Unterstützung für beide SIM-Karten. Damit gehört es zu den ersten Dual-SIM Geräten, die mobiles Surfen im 4G Standard ermöglichen.
Während eine Karte auf LTE (oder UMTS) zugreift, kann die jeweils andere ebenfalls online sein – allerdings nur im deutlich langsameren 2G Standard.

Entscheidend ist aber auch, welche Frequenzen verfügbar sind. Und hierbei zeigt das Honor 4x leider Schwächen. Zumindest in den bislang von Huawei bekanntgegebenen Spezifikationen. Denn bei LTE und UMTS werden jeweils nur 2 der in Deutschland verwendeten 3 bzw. 4 Frequenzen unterstützt.
Ob es noch eine angepasste Version für Europa bzw. Deutschland geben wird, ist aktuell unklar.

SIM 1

  • GSM: 900/1800/1900MHz
  • UMTS: 900/2100
  • LTE (FDD): 1800/2100 MHz

SIM 2

  • GSM: 900/1800/1900MHz
  • UMTS: 900/2100 MHz
  • LTE (FDD): 1800/2100 MHz

Kameras

Honor 4x Test Kamera

Die Rückseite ist schlicht. Auffällig: Der Markenname Huawei fehlt, „Honor“ steht ganz im Fokus. Oben die 13-Megapixel-Kamera.

Den aktuellen Standard bietet das Honor 4x auch bei den beiden Kameras. 13 Megapixel auf der Rückseite und 5 Megapixel für Selfies lesen sich wie aus dem Handbuch, wie man ein Smartphone heute mindestens ausstatten muss, wenn man nicht im Einsteigersegment antritt.

Leistung

Mit dem 1,2 GHz Quad-Core MSM8916 Prozessor ist das 4x locker schnell genug für alles, was normalerweise so auf dem Smartphone erledigt werden muss. Bei Apps und Spielen kann es gut mithalten, dafür sorgt auch der Adreno 306 Grafikprozessor. Gute 2G RAM und niedrige 8G ROM – das reicht für ruckelfreie Darstellungen in den beliebtesten Anwendungen.

Grafisch allzu aufwändig sollten die Spiele aber nicht sein. Gaming-Freaks, die auf ein günstiges Huawei Phone aus sind, sollten da eher zum Honor 6 greifen. Viel Speicherplatz bietet leider auch der microSD-Slot nicht: Angegeben ist eine maximale Speicherkapazität von 32 GB.

Fazit

Gute Ansätze, aber auch einige Schwächen: Das Honor 4x punktet zunächst mit riesigem Display, elegantem Gehäuse und LTE auf SIM 1 und 2. Aber im Detail gibt es einige Verbesserungswünsche.

Die höhere Auflösung ist noch zu vernachlässigen – aber die fehlenden Frequenzbänder sind ein echtes Manko. Es sei denn, man nutzt sein Smartphone ohnehin immer nur dort, wo die unterstützten GSM-, UMTS- und LTE-Frequenzen verfügbar sind. Das muss man also selbst abwägen.

Anbieter Preis  
eFox Shop 199,99 €