Huawei Dual-SIM Handy

Huawei ist weltweit inzwischen weltweit einer der Top Handy-Hersteller. Wir hatten bereits einige Modelle des Herstellers im Dual-SIM Handy Test. Allerdings sind einige Smartphones in Deutschland nicht offiziell, sondern nur über freie Händler und per Import zu kaufen.

Im Überblick finden Sie SIM-lock freie Huawei Dual-SIM Modelle ohne Vertrag, inklusive Vergleich und diversen Testberichten. Per Klick auf das jeweilige Handy finden Sie zudem einen Preisvergleich auf Basis vieler großer Online-Shops. So können Sie das jeweilige Gerät möglichst günstig bestellen.

Huawei P9 Dual-SIM
Mit dem Huawei P9 Dual-SIM bietet die Aufsteiger-Marke aus China zu ihrem neuen Flaggschiff gleich auch ein Dual-SIM Handy an. In Deutschland kommt zwar nur die "Solo" Variante in den Handel, aber als Import kann man auch die 2-SIM Version kaufen. Damit hat man eine weitere Alternative für ein sehr gut ausgestattetes Smartphone mit 2 SIM-Slots. »
Huawei Y625
Das Huawei Y625 ist ein Dual-SIM Handy, das Huawei für Einsteiger mit eher kleinem Geldbeutel im Sortiment hat. Das Smartphone bietet neben allen Basics dem Trend entsprechend ein großes Display, aber vor allem macht der niedrige Preis neugierig. »
Huawei Mate 8 (Dual-SIM)
Das Mate 8 ist das neue Flaggschiff Phablet von Huawei. Als Nachfolger des Ascend Mate 7 behält das 6,0-Zoll Smartphone die grundsätzliche Ausrichtung in Design und Ausstattung bei, legt aber in einigen Bereichen enorm zu. Neben dem eigentlichen SIM-Slot bietet es einen zweiten Steckplatz, den man wahlweise mit einer microSD oder einem 2. SIM belegen kann. »
Huawei P8 Dual-SIM
Mit dem Huawei P8 Dual-SIM bringt der chinesische Hersteller jetzt auch sein aktuelles Flaggschiff in einer Version für 2 SIM-Karten auf den Markt. Die abgespeckte Version P8 lite Dual-SIM hatten wir bereits ausführlich beschrieben. Und mit diesem preiswerten Modell hat Huawei ins Schwarze getroffen - es handelt sich derzeit um eins der meistverkauften Smartphones in Deutschland. »
Huawei Ascend Mate 7 Dual
Das Huawei Ascend Mate 7 Dual kann man derzeit wohl nur als Import kaufen. Ob das Dual-SIM Smartphone im Test später auch offiziell in Deutschland vermarktet wird, ist offen. Wir hatten die Gelegenheit, das Modell ausgiebig zu testen. »
Huawei P8 lite
Mit dem Huawei P8 lite bietet der chinesische Hersteller die kompakte und etwas einfacher gehaltene Version seines Flaggschiffs in Deutschland als "hybrides" Dual-SIM Handy an. Das bedeutet, dass der microSD-Steckplatz wahlweise auch für eine zweite SIM-Karte verwendet werden kann. Die ingesamt gute Ausstattung in Kombination mit einem recht günstigen Preis trifft offensichtlich den Nerv der Kunden. »
Welches ist das Beste?

Huawei & Honor Handys im Vergleich

ModellDisplayAuflösungSystemKamerasProzessorSpeicherPreis
P9 Dual-SIM5,2 Zoll
1920x1080,
424 ppi
Android 6.012,0 Megapixel,
8,0 Megapixel
4x 2,5 + 4x 1,8 GHz3 GB RAM,
32 intern
389,99 €
Y6255,0 Zoll
854x480,
196 ppi
Android 4.4.8,0 Megapixel,
2,0 Megapixel
1,2 GHz1 GB RAM,
4 GB intern
89,00 €
Mate 8 Dual-SIM6,0 Zoll
1920x1080,
367 ppi
Android 6.016,0,
8,0
4x 2,3 + 4x 1,8 GHz3 GB RAM,
32 GB intern
546,76 €
P8 Dual-SIM5,2 Zoll
1920x1080,
424 ppi
Android 5.0.213,0 Megapixel,
8,0 Megapixel
4x 2,0 + 4x 1,5 GHz3 GB RAM,
16 GB intern
240,99 €
Ascend Mate 76,0
1920x1080,
367 ppi
Android 4.4, Update auf 6.013,0 Megapixel,
5,0 Megapixel
4x 1,8 + 4x 1,3 GHz3 GB RAM,
32 GB intern
501,55 €
P8 lite5,0 Zoll
1080x720,
294 ppi
Android 5.0.113,0 Megapixel,
5,0 Megapixel
1,2 GHz2 GB RAM,
16 GB intern
149,00 €
Honor 7 Dual-SIM5,2 Zoll
1920x1080,
424 ppi
Android 5.020,0 Megapixel,
8,0 Megapixel
4x 2,2 + 4x 1,5 GHz3 GB RAM,
16 GB intern
300,79 €
Honor 4x5,5 Zoll
1280x720,
267 ppi
Android 4.413,0 Megapixel,
5,0 Megapixel
1,4 GHz2 GB RAM,
8 GB intern
199,99 €
Honor 65,0 Zoll
1920x1080,
441 ppi
Android 6.012,8 Megapixel,
5,0 Megapixel
4x 1,7 + 4x 1,3 GHz3 GB RAM,
32 GB intern
315,99 €
Huawei Honor 7 Dual-SIM
Huawei hat mit dem Honor 7 Dual-SIM einen Nachfolger für das erfolgreiche Honor 6 Dual-SIM präsentiert. »
Huawei Honor 4x
Mit dem Huawei Honor 4x ist eins der ersten Dual-SIM Smartphones mit LTE auf den Markt gekommen. Das XL-Display kommt auf 5,5 Zoll und löst mit HD auf.  Was bietet das Modell? Wir haben uns das Honor 4x näher angesehen. »
Huawei Honor 6 Dual-SIM
Das Huawei Honor 6 Dual-SIM ist zusammen mit seinem Mono-SIM Schwestermodell der erste Vertrer der Huawei Honor-Reihe in Deutschland. In China ist die Unternarke schon mit mehreren verschiedenen Modellen am Start, die wenigstens teilweise auch bei uns eingeführt werden sollen. Mit knapp 400 Euro Verkaufspreis ist das 6 deutlich oberhalb des vorigen Huawei Topmodells Ascend P7 angesiedelt. »
Huawei Ascend P7 Single-SIM
Im Huawei Ascend P7 Test nehmen wir das Flaggschiff des chinesischen Herstellers genau unter die Lupe. Der Grund dafür, das Smartphone im Rahmen von Dual-SIM Tests zu checken, ist die Verfügbarkeit desselben Modells mit 2 SIM-Karten in China. Entgegen den ersten Ankündigungen ist das Ascend P7 auf dem deutschen Markt jedoch nicht als Dual-SIM Handy erhältlich. »
Huawei Ascend G750
Mit dem Huawei Ascend G750 steht ein neues Dual-SIM Top-Modell von Huawei kurz vor dem Start. Es ist die Nachfolgergeneration zu unserem ehemaligen Spitzenreiter Huawei Ascend G700 (Test) und hat eine vielversprechende Ausstattung. »
Huawei Ascend G525
Das Huawei Ascend G525 Dual-SIM Handy ist offiziell in Deutschland erhältlich und somit steht auch ein Dual-SIM Handy Test für das neue China-Smartphone an. Wir hatten an dieser Stelle ja bereits vor Markteinführung erste Infos vorgestellt. Jetzt ist das Serienmodell verfügbar. Wir haben uns das neue Android 4. »
Huawei Ascend G700
Das Huawei Ascend G700 ist seit Mitte Oktober 2013 als neues Dual-SIM Top-Modell des Herstellers auf dem deutschen Markt und damit über unserem bisherigen Spitzenreiter Huawei Ascend G525 (Test) positioniert. Das Handy zielt mit 5" Display auf den zuletzt immer populärer gewordenen Markt der Mega-Smartphones und übertrifft das G525 um 0,5". »

Huawei Handys: Starker Aufsteiger

Logo von Huawei

Huawei Dual-SIM Handys: Logo des Herstellers (c) Huawei

Mit einer Mischung aus guter Ausstattung, mittlerweile guten Materialien und eher günstigen Preisen hat der chinesische Hersteller in kurzer Zeit weltweit eine große Beliebtheit ezielt. Eine besondere Stärke diverser Modelle sind sogenannte IPS-Bildschirme, die z.B. bei Betrachtung aus einem seitlichen Blickwinkel mit stabilen Farbwerten punkten können. Das ist etwa dann von Vorteil, wenn man mit mehreren auf dasselbe Display schaut. Wer das häufiger vorhat, z.B. bei gemeinsamem Video-Streaming, sollte nach einer möglichst großen Bilddiagonale Ausschau halten. Schon gewusst?

Auch wer deshalb lieber ein Phablet statt eines klassischen Handys sucht, wird unter den Ascend Modellen bzw. deren Nachfolgern fündig. Dabei sind die Grenzen zwischen den einzelnen Kategorien inzwischen fließend. Ein Phablet besitzt klassischerweise eine Displaydiagonale zwischen 5 und 7 Zoll. Ideal etwa, um entspannt Videos zu betrachten oder durch Webseiten zu surfen. Doch inzwischen bieten viele Superphones Screens mit deutlich mehr als 5 Zoll. Das bedeutet noch mehr Vielfalt – und noch bessere Chancen, ein günstiges Huawei Dual-SIM Handy ohne Vertrag zu finden.

Die „P“, „Mate“ und „Ascend“ Baureihe

Zur „P“-Reihe gehören viele besonders gut ausgestattete Huawei Handys.. Auch mehrere Flaggschiff Modelle der neueren Generationen. Bis vor kurzem hießen die Topgeräte häufig mit Beinamen „Ascend“, doch dieser Zusatz wird für neue Modelle anscheinend nicht mehr vergeben. Ebenso beeindruckend ist die „Mate“ Reihe, die für größere Abmessungen steht.

Vom blitzschnellen Octa-Core Prozessor über hochauflösende Frontkamera bis hin zum Full-HD IPS Display – die Flaggschiffe von Huawei können mit Leistung und Funktionen immer wieder überzeugen. Trotz der großen Auswahl zeichnen sie sich durch einen eher schlichten Look in Barren-Bauform aus. Außergewöhnlich sind bei der chinesischen Marke also weniger das Design als vor allem die inneren Werte.

  • Prozessoren: Je nach Modell bis zu 8 Rechenkerne (Octa-Core) in 64-Bit-Architektur mit hoher GHz Taktfrequenz
  • Megapixel-Kameras: Egal ob Selfies mit der Frontkamera oder Panorama-Aufnahmen mit der Hauptkamera, die Fotofunktion ist unterwegs schnell verfügbar und sichert so manchen Schnappschuss. Wie viele Megapixel Ihr Wunschmodell genau bietet? Das erfahren Sie in den einzelnen Testberichten bzw. Artikeln.

Vorteile bei einem Huawei Dual-SIM Smartphone ohne Tarif

Klar, in aller Regel möchte man zu einem Smartphone natürlich letztlich auch eine passende SIM-Karte. Doch die Frage ist, welches Angebot am günstigsten ist: Lieber ein Paket aus Phone und Karte – oder doch lieber ein Huawei Handy ohne Vertrag, zu dem man separat einen besonders günstigen Handytarif wählt? Der getrennte Kauf kann aus verschiedenen Gründen billiger sein. Zum Beispiel wenn man an seinen Mobilfunkanbieter noch längere Zeit gebunden ist. Außerdem haben Sie die perfekte Kostenübersicht, wenn Sie Endgerät und SIM getrennt erwerben. Sie sehen dann genau, was die Hardware kostet – und können viel einfacher das beste Angebot entdecken, bevor Sie online kaufen.

Huawei Handy mit Tarif nutzen: Worauf Sie achten sollten

Grundsätzlich sind alle Huawei Modelle, die Sie bei uns im Test finden, für unterschiedlichste Handytarif egeeignet. Doch auch wenn Sie bei uns nur das reine Smartphone kaufen, möchten wir Ihnen gerne einige Tipps an die Hand geben.

  • SIM-Lock frei: Sofern nicht anders vom jeweiligen Verkäufer angegeben, sind die Modelle in der Regel in Deutschland für alle Netzprovider geeignet. Bei QuadBand haben Sie die Möglichkeit, in allen GSM-Netzen zu telefonieren. Welche UMTS und LTE Bänder unterstützt werden, entnehmen Sie am besten den Handydetails.
  • Jedes Handy ist auf ein bestimmtes SIM-Kartenformat vorbereitet. Informieren Sie sich am besten in der Einzelbeschreibung, was für ein Steckplatz in dem Modell vorhanden ist, für das Sie sich interessieren. Falls Ihre vorhandene SIM-Karte nicht passen sollte, können Sie sich an Ihren Tarifanbieter wenden, um das passende Format zu erhalten.
  • Surfspeed: Wie schnell Sie per Dual-SIM je Karte surfen können (gemessen in Mbit/s), hängt nicht nur davon ab, welche Geschwindigkeit das Handy im jeweiligen Steckplatz unterstützt. Sondern auch davon, was Ihr Mobilfunkanbieter für maximale Downloadraten bei der Datennutzung anbietet.

Huawei Handy-Sparte: Hintergrund-Infos

In jüngster Zeit hat das chinesische Unternehmen zunehmend Nutzer für seine Android Smartphones gewonnen. In Deutschland hat z.B. das Spitzenmodell Huawei Ascend P6 für Aufsehen gesorgen. Seitdem ist die Menge an Produkten stetig gewachsen, die Qualität der Produkte nimmt sich teilweise die Flaggschiff Phones der weltweiten Topmarken zum Vorbild. Zudem ist eine Nebenmarke unter der Bezeichnung „Honor“ im Sortiment, die als günstige Linie mit Technik der oberen Mittelklasse zum Kauf bewegen soll.

Weltweite Verbreitung und Ausrichtung

Derzeit kommen Produkte und Lösungen von Huawei bereits in über 140 Ländern weltweit zum Einsatz. Damit stehen sie mehr als einem Drittel der Weltbevölkerung zur Verfügung.

Ausgerichtet ist das Unternehmen auf wettbewerbsfähige Lösungen und Services von maximalem Nutzen für Betreiber von Telekommunikationsnetzen, Unternehmen und Kunden.

Im 3. Quartal 2013 konnte Huawei erstmals Platz 3 im weltweiten Smartphone-Gesamtmarkt erobern. Damit liegt der Hersteller aktuell direkt zwischen Apple und Lenovo. Weil die eigenen Verkaufszahlen der Android-Modelle um ca. 70% gestiegen sind, der Markt aber nur um 38,8% wuchs, hat Huawei seinen Marktanteil fast verdoppeln können.

Konzern-Highlights

Besonders interessant ist oft, wie ein Unternehmen selbst sich sieht und worauf es seine Schwerpunkte setzt. Im Folgenden haben wir deshalb zusammengestellt, was aus Sicht der Huawei Top-Mitarbeiter die entscheidenden Aktivitäten waren.

Huawei Vorstand: Auch für die Dual-SIM Modelle der Marke verantwortlich

Der Vorstand des Unternehmens 2014. Vorne, v.l.n.r: Li Jin’ge, Guo Ping, Meng Wanzhou, Xu Zhijun, Ren Zhengfei, Hu Houkun, He Tingbo, Li Jie From, dahinter v.l.n.r.: Chen Lifang, Wan Biao, Zhang Ping’an, Sun Yafang, Xu Wenwei, Yu Chengdong, Ding Yun, Li Yingtao, Wang Shengli (c) Huawei

  • 5G-Forschung als Nachfolger von 4G (LTE): Huawei unterstützt 5G Projekte der EU stark und ist eins der Gründungsmitglied des „5 G Innovation Centre“ (5GIC) in Großbritannien. In diesem Zusammhang hat das chinesische Unernehmen ein Whitepaper zum Thema 5G veröffentlicht, ein 5G-Globalisierungsnetzwerk und forscht in enger Zusammenarbeit mit über 20 Universitäten zu diesem Trend-Thema. Dabei hat Huawei die Entwicklung künftiger drahtloser Übertragungsmodelle und Industrie-Standards unterstützt.
  • Weltweit führende Stellung bei LTE Netztechnik: Stand Anfang 2014 ist Huawei weiterhin der führende Anbieter im kommerziellen Bereitstellung von LTE. Insgesamt über 100 Hauptstäte und 9 Finanzzentren setzen auf die Technik des chinesischen Mobilfunk- und Technik-Konzerns
  • Agile Netzwerke für Cloud Computing & Co: Die Marke hat 2013 unter anderem die weltweit erste agile Netzwerkarchitektur gestartet, die auf Service und Nutzererlebnis ausgerichtet ist. Damit schafft es die praktische Basis für Trends wie Cloud-Computing, BYOD, Internet der Dinge und Big Data – Begriffe, die gerade 2015 auf der Schwelle vom Trend zum Boom stehen.
  • Marktanteile bei Smartphones und Dual-SIM: Mit dem Huawei P6 Ascend konnte der Konzern erstmals in diversen Tests zu den Superphones aufschließen. Und aus Unternehmenssicht brachte gerade dieses eine neue Produkt sowohl in Sachen Bekanntheitsgrad der Marke als auch beim Gewinn bei Vergleichen mit dem Vorjahr einen echten Durchbruch. Außerdem erzielten die Mono- und Dual-SIM Smartphones einen so großen Absatz, dass die Handymarke inklusive Phablet Geräte auf Platz 3 weltweit in diesem Segment klettern konnte. Mehr als doppelt so viele potenzielle Handy- oder Smartphone-Kunden wie noch im Jahr kannten den Markennamen.
  • Prozesse international zusammenlegen: Finanziell setzt Huawei z.B. auf Risiko Control Center (FRCC) in London, um globale Finanzrisiken besser abzufangen und sicherzustellen, dass finanzielle Tätigkeiten effizient, sicher und normgerecht ablaufen. Außerdem hat der Konzern ein Europäisches Logistik-Center in Ungarn in Betrieb genommen und bedient jetzt Länder in Europa, Zentralasien, Nahem Osten und Afrika.