Hisense Dual-SIM Handy

Hisense Dual-SIM Handys

Logo von (c) Hisense

Mit Hisense ist 2014 ein weiterer neuer Dual-SIM Handy Anbieter auf den deutschen Markt gekommen. Die chinesische Marke ist einigen bereits seit längerem aus der TV- und Radio-Branche bekannt, aber neu ist der Produktbereicht Smartphones und Tablets.

Ist die Marke direkt mit ausgereiften Hisense Dual-SIM Handy Modellen gestartet – oder sollte man noch warten, bis weitere Produkt-Generationen folgen? Das lässt sich nicht aus der Ferne beurteilen, sondern nur durch einen neutraler Test und eine ausführlliche Nutzung der Handys im Alltag.

Hisense Dual-SIM Handys im Überblick

HS-U980BE-2

  • Android 4.2
  • 5,5″ / 13,97 cm LTPS TFT-Display
  • Display-Auflösung: HD (1280 x 720)
  • 1,5 GHz Quad-Core Prozessor (MT6589T)
  • Kamera: 8 Megapixel
  • Standby Dual-SIM
  • Online bei Amazon für ca. 199

Zum Angebot

HS-U970E-8

  • Android 4.2
  • 5,0″ / 12,7 cm TFT-Display
  • Display-Auflösung: qHD (540 x 960)
  • 1,2 GHz Quad-Core Prozessor (MT6589M)
  • Kamera: 8 Megapixel
  • Standby Dual-SIM
  • Online bei Amazon für ca. 155

Zum Angebot

HS-U606AE

Hisense HD-U606AE Dual-SIM
  • Android 4.3
  • 4,0″ / 10,16 cm WVGA TFT-Display
  • Display-Auflösung: HD (1280 x 720)
  • 1 GHz Dual-Core Prozessor (MSM8210)
  • Kamera: 3 Megapixel
  • Standby Dual-SIM
  • Online bei Amazon für ca.XXX

Smartphones: 2 SIM-Karten in mehreren Modellen

Da die Marke mit Produktion und Vertrieb von Dual-SIM Smartphones erst kürzlich gestartet ist, sind die Planungen und Ankündigungen der Marke aktuell eine der wichtigsten Informationsquellen zu Hisense Handys. Interessant klingt zunächst die angekündigte gute Verknüpfung zwischen Smartphones und anderen Geräten der Marke – sodass man z.B. sein Hisense-TV vom Handy aus steuern kann. Um das zu prüfen, müsste man allerdings sowohl Handy als auch TV des Herstellers parallel testen. Außerdem ist eine Steuerung oder die Wiedergabe von Inhalten auf dem TV auch herstellerübergreifend per WLAN und Infrarot möglich. So kann man z.B. mit dem HTC One M8 Dual (Test) auf einem Samsung Fernseher per WLAN ein YouTube Video abspielen usw. Der Hersteller gibt dabei an, dass nur ausgewählte Smartphones Dual-SIM Modelle sein werden. (Anders also als es z.B. bei Wiko Dual-SIM Handys der Fall ist, die in der Regel mit 2 SIM-Slots und nur in Ausnahmen als Mono-SIM Handys hergestellt werden.) Das ist insofern irritierend, als von den derzeit 3 Hisense Geräten alle drei mit Dual-SIM ausgestattet sind. Möglicherweise folgen aber künftig diverse Modelle mit nur einem SIM-Schacht. Der Hersteller verspricht übrigens, dass es (wie bei anderen Anbietern ebenfalls meist üblich) bei allen Dual-Phones sehr leicht zu erkennen sein soll, über welche SIM ein Anruf eingeht oder über welche man surft. Ein Wechsel von SIM1 zu SIM2 und umgekehrt soll ganz unkompliziert sein.

Neue Hisense Dual-SIM Handys, aber lange Hightech-Tradition

Hisense Dual-SIM Handy: Firmensitz Hisense Tower

Firmensitz Hisense Tower in Qingdao, China. Mit Dual-SIM Handy Modellen erweitert die Marke 2014 wieder einmal ihr Portfolio (Quelle: Hisense)

Hisense produziert seit 1969 Elektrogeräte, denn in diesem Jahr startete das Unternehmen mit der Produktion von Radiogeräte herzustellen. Genau zehn Jahre später kam eine weitere Sparte hinzu: im Sortiment der Marke aus Qingdao waren ab 1979 auch TV-Geräte. 1997 baute Hisense seine Produktpalette weiter aus: Klimageräte mit Inverter Technologie wurden ins Programm aufgenommen, und das mit großem Erfolg. Laut eigenen Angaben ist der Konzern in dieser Sparte Technologieführer. Im Rahmen der Liberalisierung und Kommerzialisierung des chinesischen Marktes in den 90er-Jahren stellte sich das Unternehmen neu auf und ging schließlich 1997 an die Börse. Dem Stammsitz in Qingdao blieb man allerdings treu, und bezog dort 2001 den Hisense Tower. Das Forschungs- und Entwicklungszentrum befindet sich ebenso am Ort wie auch die Herstellung von TV-Geräten und Klimaanlagen. Als erster chinesicher Großserienhersteller von LCD-Chips sorgte Hisense 2007 in der Hightech-Branche für Aufsehen. Das führte unter anderem zur Zusammenarbeit mit Konzernen wie Hitachi und IBM. 2014 ist schließlich als derzeit neuestes Geschäftsfeld die Produktion und der Vertrieb von Dual-SIM Handys hinzugekommen.

Hisense als Global Player

Hisense produziert seine Produkte derzeit in 17 verschiedenen Ländern und hat Forschungs- und Entwicklungszentren in 7 Staaten. Als Anbieter vertreten ist die Marke eigenen Angaben zufolge in 130 Ländern und Regionen. Seit 2005 vertreibt sie ihre Waren in den USA, in Deutschland ist seit 2011 die Hisense Germany GmbH die offizielle Vertretung. Ingsesamt beschäftigt der Großkonzern weltweit 75.000 Mitarbeiter und gilt als beliebter Arbeitgeber.

Marktanteile

Nummer 4 im Fernsehgeschäft: Laut Angaben von DisplaySearch belegte Hisense im 1. Quartal 2014 in der Gruppe der weltweit agierenden TV-Marken mit 18,5 % Marktanteil den vierten Platz. Das liegt allerdings auch daran, dass die Marke im riesigen chinesischen Markt den ersten Rang einnimmt – und somit auch ohne erhebliche Marktanteile in vielen anderen Ländern weltweit eine prominente Stellung einnehmen kann. Bei Modellen mit vierfacher Full-HD Auflösung (4K) liegt Hisense sogar auf Platz 2 weltweit. In Deutschland ist besonders die Technologiepartnerschaft mit der traditionsreichen Marke Loewe in der Presse thematisiert worden.

Preise und Auszeichnungen

Die Marke bzw. das Unternehmen sind inzwischen mehrfach ausgezeichnet und Sieger bei verschiedenen Awards. Unter anderem wurde Hisense mit dem „International CES Innovations 2013 Design and Engineering Award“ erhielt.