Cubot Handys

Cubot Smartphones sind eindeutig dem günstigsten Segment zuzuordnen. Die Handys der chinesischen Marke sparen dafür bei einigen Modellen merklich an Ausstattung, bei anderen punktet er aber in bestimmten Disziplinen mit sehr guten Details. Wer viele Funktionen für möglichst wenig Geld möchte, sollte sich die Dual-SIM Handys von Cubot näher ansehen. Wie gut das Verhältnis von Preis und Leistung ist, zeigt sich für die einzelnen Cubot Handys im jeweiligen Test.

Cubot Handy Tests & Tipps

Cubot Dinosaur
Beim Cubot Dinosaur fällt neben dem großen 5,5 Zoll Display vor allem der beeindruckende Akku auf. Mit 4150 mAh bietet er eine größere Kapazitätt als fast alle anderen Handys im Dual-SIM Handy Test. Außerdem ist die sogenannte Energiedichte besonders hoch: Für dieselbe Kapazität benötigt das Dinosaur weniger Volumen im Vergleich zu durchschnittlichen Smartphones. »

Große Auswahl für 2 SIM-Karten

Cubot stellt ausschließlich zwei Arten von Produkten her: Smartphones und Wearables. Obwohl insgesamt nur etwa 15 Handys zum aktuellen Sortiment gehören, ist die Auswahl an Geräten für 2 SIM-Karten sehr groß. Diese Ausstattung ist fast schon typisch für Cubot Smartphones im Test. Darüber hinaus sind auch viele ältere Dual-SIM Modelle noch im Handel erhältlich. Wer sich zudem noch ein Wearable zulegen möchte: Davon sind aktuell zwei Geräte im Sortiment, von denen das neuere Modell „V1“ sowohl mit Apple iPhone als auch mit Android Handys kompatibel ist..

Wenn man wenig Geld ausgeben möchte

Ganz klar: Cubot hat sich vor Allem auf günstige Geräte spezialisiert. Auch wenn einige Phones der Mittelklasse dabei sind, liegt der Schwerpunkt bei Low-Budget-Produkten. Trotzdem steht der Hersteller im Ruf, eine Technologie erst dann einzubauen, wenn sie ausgereift ist. Ob die Geräte wirklich entsprechend zuverlässig sein und weniger Schnitzer aufweisen, zeigt sich aber für jedes Smartphone erst im Test.

Verfügbare Ausstattung

Niedrige Preise müssen längst nicht mehr auf eingeschränkte Funktionen hinweisen. Fast alle Eigenschaften, die aktuell im Trend liegen, werden auch von Cubot Dual-SIM Handys im Test geboten.

Allerdings längst nicht von jedem Modell – denn die Preise der Top-Modelle liegen etwa um das Dreifache über dem der Einsteiger-Varianten. Entsprechend liegt bei den Geräten auch die Ausstattung weit auseinander.

Typische Merkmale bieten die Smartphones nicht, was im unteren Preisniveau auch nicht überrascht. Cubot bietet je nach Modell unter anderem diese Details:

AusstattungBedeutung
XXL-AkkuCubot hat erkannt, dass leere Akkus ein störender Faktor für viele Power-User ist. Mit 4150 mAh bietet das Cubot Dinosaur mit die höchste Kapazität in den bisherigen Tests. Selbst bei starker Nutzung hält er lange durch. Sein Vorgänger, das H2, konnte sogar mit 5000 mAh auftrumpfen. So müssen sich Vielnutzer nicht ständig Gedanken über die nächste Ladestation machen.
Fingerabdruck-SensorViele Modelle lassen sich per Fingerabdruck entsperren. Andere Sicherungs-Methoden sind weiterhin an Bord.
Dual-SIMIn vielen Cubot Handys lassen sich zwei SIM-Karten gleichzeitig nutzen, z.B. für einen Handyvertrag und einen Prepaid-Tarif.
"Nano electroplate"Eine spezielle Beschichtung sorgt dafür, dass keine Finger- oder Fettspuren auf dem Display bleiben
BewegungssteuerungDurch Bewegen des Smartphones lassen sich verschiedene Aktionen ausführen, z.B. einen Anruf annehmen.
Erweiterbarer SpeicherBei fast allen Modellen kann man externen Speicher per microSD-Karte nutzen und ab Android 6.0 wie internen Speicher nutzen.
Niedrige PreiseEine Eigenschaft, die keine Funktion ist, sich aber durch die gesamte Produktpalette zieht: ein günstiger Preis. Neben den Mittelklasse-Modellen führt Cubot zahlreiche Modelle unter 100 Euro.

Für wen sind Cubot Handys das Richtige?

Smartphones von Cubot können also echte Schnäppchen sein, wenn man weiß, wonach man sucht und was man erwarten kann.

  • Einsteiger-Modelle gibt es bereits für unter 100 Euro. Sie erfüllen ihren Zweck im Alltag. Leistung, Ausstattung und elegante Materialien sucht man jedoch besser woanders.
  • Die höherklassigen Modelle für Vielnutzer überschreiten kaum 300 Euro – vermischen aber einzelne Highlights mit Schwächen in anderen Disziplinen.

Kundenservice

Sie möchten sich an den Cubot Service wenden? Der Hersteller macht einen recht zugänglichen Eindruck: Den Kundenservice kann man auf vielen Wegen erreichen, alle Kontaktmöglichkeiten sind transparent angegeben.

  • Kontakt und Ansprechpartner finden Sie auf hier – neben E-Mail-Adressen und Telefonnummern sind auch die WhatsApp und Skype Daten der Mitarbeiter gelistet.
  • Service-Themen wie Garantie und Downloads finden Sie hier. Die Seite beantwortet auch direkt einige häufig gestellte Fragen (FAQ). Des Weiteren kann man Fragen in einem Forum stellen, das von der Website verlinkt ist.

 

Mehr über die Marke Cubot

Cubot gehört zum Hersteller „Shenzhen HuaFuRui Technology Co. Ltd.“, der seinen Sitz in Shenzhen in China hat. Momentan sind etwa 200 Mitarbeiter im Unternehmen beschäftigt. Besonders die Entwicklung in Europa, Südamerika, Saudi-Arabien und Russland wird momentan gefördert. In Deutschland sind Cubot Handys seit 2012 vertreten. Seinen ersten großen Erfolg hierzulande erzielte der Hersteller mit dem Cubot One, einem Low-Budget-Topseller.