Blackview Handys

Mit dem Slogan „Smartphone for everyone“ bietet Blackview günstige Dual-SIM Handys der Mittelklasse an. Das Sortiment ist seit Jahren vielseitig – vom Einsteigermodell über iPhone Klone bis hin zu Modellen der oberen Mittelklasse.

Blackview Dual-SIM Handys

Blackview Ultra: „iPhone 6“ Dual-SIM Klon
Das Blackview Ultra erinnert nicht zu knapp an das aktuelle Apple Phone und hat mit ihm nicht nur in der Optik, sondern auch in den Abmessungen viel gemeinsam. Da ein Dual-SIM iPhone 6 nicht verfügbar ist, könnte das Blackview Ultra insofern eine interessante Wahl sein. »

Baureihen: Blackview Serien BV, R und E

Blackview Handys

Blackview Handys bietet diverse Dual-SIM Geräte zum kleinen Preis, nach dem Motto „Smartphone for everyone“.

Ein richtiges Muster für eventuelle Baureihen lässt sich in den Modellen des Herstellers nicht erkennen. Als „Flaggschiff 2016/2017“ nennt Blackview auf seiner Website die Modelle R7, BV6000 und BV6000s.

  • Die BV Reihe enthält noch das BV2000, das BV2000s und das BV 5000. Obwohl sie ähnliche Bezeichnungen tragen, besteht in den Eigenschaften des Smartphones kaum Einheitlichkeit. Die Modelle BV2000 und BV20000s sind „herkömmliche“ Smartphones, das BV5000 und BV6000 sind für den Outdoor Gebrauch gemacht. Beide haben verstärkte Rahmen und sind wasser- und staubfest.
  • Die Modelle der Reihen R und E sind optisch auf Eleganz getrimmt und, für die sonst äußerst niedrigen Preise der Marke, im oberen Bereich angesetzt.
  • Alle anderen Modelle scheinen, dem Namen und der Funktionen nach, keiner Serie anzugehören.

Blackview Smartphones: Eigenschaften & Ausstattung

Die auffälligste Eigenschaft der Marke ist der günstige Preis aller Modelle. Nur sehr wenige Handys kosten über 200 Euro. Die meisten bewegen sich zwischen 50 und 150 Euro. Für die Ausstattung ist das äußerst wenig.

Abgesehen davon gibt es keine Ausstattung, die sich konstant durch alle Modelle der Marke zieht. Einige sind mit Corning Gorilla Glass 3 ausgestattet, andere haben einen automatischen „Schönheits-Filter“ in der Kamera eingebaut,der Unebenheiten im Hautbild beseitigt. NFC für kabellose Verbindungen auf Nahdistanz ist ebenfalls in ausgewählten Modellen vorhanden.

Durch die fehlende Einheitlichkeit ergibt sich andererseits eine große Variation der Modelle, vom Outdoor-Handy bis zum stylishen  Business-Modell.

Verfügbarkeit

Das System „gute Qualität für kleines Geld“ hat bei Blackview Erfolg: Nach Hongkong und China sind die Handys inzwischen auch in Singapur, Malaysia, Laos, den Philippinen und weiteren Märkten erhältlich.

In Deutschland und der EU muss man die einzelnen Modelle derzeit aber noch per Handy Import bestellen. Andere Märkte, in die Blackview exportiert, sind z.B. Russland und die Ukraine.

Mehr über die Marke Blackview Handys

Die Handymarke Blackview ist erst seit kurzem auf dem Markt, gestartet ist sie im März 2013. Sitz des Unternehmens, das zur Blackview International Group gehört, ist Hongkong, 625 Natha Road, KLN. Die strategische Ausrichtung ist das für Chinahandys typische Motto: hochwertige Technik muss kein Vermögen kosten. Letztlich bedeutet das günstige Preise für solide bis teils hochwertige Smartphones.

Modellhistorie

Den Durchbruch erzielte der Hersteller mit dem Blackview Crown, das ein exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis bot. Seitdem hat Blackview das Sortiment um stark erweitert. Anspruch ist es laut eigener Aussage, sich unter den Top-Herstellern zu etablieren und dabei das gute Preis-Leistungs-Verhältnis zu behalten.

Gründer

Blackview Handys wurden 2013 von Xu Ming gegründet. In China ist es seit einigen Jahren üblich, dass man sich für internationale Kontakte einen westlichen Vornamen zulegt und den Familiennamen zuletzt nennt, statt wie landesüblich zuerst. Deshalb ist Xu Ming auch als David Xu bekannt.

Unternehmensgröße

  • In Herstellung und Verwaltung sind insgesamt über 5000 Mitarbeiter beschäftigt, die Fabrikation hat nach Unternehmensangaben eine Fläche von merh als 10.000 Quadratmetern.
  • Wie im Gebiet Hongkong/Shenzhen üblich, produziert der Hersteller neben Endgeräten seiner eigenen Marke auch Auftragsware. Insgesamt kommen so aus den Sparten Blackview Handys und Drittmarken ein monatliches Produktionsvolumen von ca. 100.000 Smartphones zustande.
  • Das Unternehmen ist mehrfach zertifiziert nach ISO 9001, CE & RoHS sowie C-Tick.

Markenphilosophie

Aus europäischer Sicht sind Blackview Handys „no-name“ Produkte. In China und Südostasien hat die Marke aber inzwischen einen hohen Bekanntheitsgrad. Wie viele andere chinesische Newcomer orientiert sich die Marke in ihrem Online-Auftritt in puncto Design an Apple, jedoch längst nicht so stark wie Xiaomi. Nach eigenen Angaben legt Blackview großen Wert auf „Qualität und Erfahrung“ und setzt strenge Prüfroutinen von der Entwicklung bis zur Produktion ein. Wie inzwischen üblich, fließt auch das Feedback von Kunden ins Sortiment ein.

Service

Sollten Sie einmal eine Frage an den Kundenservice von Blackview haben, gibt es ein Kontaktformular unter folgendem Link:

http://www.blackview.hk/contact-us/

Auf der Website des Herstellers gibt es keine direkte Möglichkeit, Bedienungsanleitungen zu downloaden. Dafür gibt es ein Forum, in dem viele Fragen beantwortet werden.